Mit­tel­al­ter­fest in der AULA der Uni­ver­si­tät Bamberg

Spei­sen und musi­zie­ren wie Till Eulenspiegel

Beim Mittelalterfest erinnert alles an die damalige Zeit – auch die Kleidung. Quelle: Zentrum für Mittelalterstudien/Universität Bamberg

Beim Mit­tel­al­ter­fest erin­nert alles an die dama­li­ge Zeit – auch die Klei­dung. Quel­le: Zen­trum für Mittelalterstudien/​Universität Bamberg

Einen Tag lang kön­nen Kin­der und Erwach­se­ne eine Zeit­rei­se in das mit­tel­al­ter­li­che Leben unter­neh­men. In eine Zeit, in der die Men­schen Mit­tel­hoch­deutsch rede­ten, Getrei­de­brei aßen und auf der Lau­te Musik spiel­ten. Das Zen­trum für Mit­tel­al­ter­stu­di­en der Uni­ver­si­tät Bam­berg lädt alle Inter­es­sier­ten bei frei­em Ein­tritt zum Mit­tel­al­ter­fest „von vro­iden unde hôch­ge­zî­ten“ (Freu­de und Hof­fe­ste) ein. Die Ver­an­stal­tung fin­det am Don­ners­tag, 12. Juli 2018, zwi­schen 14 und 21 Uhr in der AULA der Uni­ver­si­tät, Domi­ni­ka­ner­stra­ße 2a, statt.

Alles dreht sich dort ums Mit­tel­al­ter: Ulri­ke Berg­mann, Ger­ma­ni­stin und Musik­päd­ago­gin, spielt auf mit­tel­al­ter­li­chen Musik­in­stru­men­ten wie bei einem gro­ßen Hof­fest. Zwei stu­den­ti­sche Thea­ter­grup­pen füh­ren die Stücke „Eulen­spie­gel und des Pfaf­fen Haus­häl­te­rin“ und „Die hal­be Birn“ auf, in denen Nar­ren, Rit­ter und Königs­töch­ter eine Rol­le spie­len. Histo­ri­scher Schwert­kampf steht eben­so auf dem Pro­gramm wie Speis‘ und Trank aus der dama­li­gen Zeit. Um 17 Uhr stel­len Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­ler der Uni­ver­si­tät Bam­berg ihre aktu­el­len For­schungs­ar­bei­ten vor, in denen es unter ande­rem um Min­ne­sang, die Arthur­li­te­ra­tur in Eng­land und die Kathe­dra­le von Salis­bu­ry geht.

Anlass des Mit­tel­al­ter­fe­stes ist das 20-jäh­ri­ge Jubi­lä­um des Zen­trums für Mit­tel­al­ter­stu­di­en (ZEMAS) der Uni­ver­si­tät Bam­berg. Das Zen­trum dient der fächer­über­grei­fen­den Koor­di­na­ti­on und Orga­ni­sa­ti­on von mit­tel­al­ter­be­zo­ge­nen Akti­vi­tä­ten in For­schung, Leh­re und Wei­ter­bil­dung. Momen­tan arbei­ten im ZEMAS Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­ler aus etwa 20 medi­ävi­sti­schen Fach­ge­bie­ten zusam­men – von der Kunst­ge­schich­te bis zur Bau­for­schung. Ring­vor­le­sun­gen, Gast­vor­trä­ge und die Bache­lor- und Master­stu­di­en­gän­ge „Inter­dis­zi­pli­nä­re Mittelalterstudien/​Medieval Stu­dies“ gehö­ren zum Ange­bot des Zentrums.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Mit­tel­al­ter­fest unter: www​.uni​-bam​berg​.de/​z​e​mas

Schreibe einen Kommentar