Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 22.06.2018

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Rent­ne­rin bestohlen

Eber­mann­stadt. Am Diens­tag­nach­mit­tag gegen 15.15 Uhr wur­de einer Rent­ne­rin in einem Ein­kaufs­markt am Obe­ren Tor der Geld­beu­tel mit diver­sen Kar­ten und Bar­geld gestoh­len. Sie hat­te ihn nach dem Kas­sen­be­reich beim Ein­packen der Waren abge­legt. Als die Frau das Feh­len bei ihrem Fahr­zeug bemerk­te und sofort zurück­kam, war der Geld­beu­tel bereits ver­schwun­den. Wer hat zum frag­li­chen Zeit­punkt Beob­ach­tun­gen hier­zu gemacht? Hin­wei­se an die Poli­zei Eber­mann­stadt unter Tel. 09194–73880.

Lager­feu­er geschürt und Unrat hinterlassen

Eber­mann­stadt. Auf einer Obst­wie­se, die sich in der Ver­län­ge­rung der Schüt­zen­stra­ße befin­det, wur­de erheb­li­cher Unrat sowie eine Lager­feu­er­stät­te bei Mäh­ar­bei­ten gefun­den. Der Umwelt­fre­vel hat im Lau­fe die­ses Jah­res statt­ge­fun­den. Wer kann Hin­wei­se auf die „Par­ty-Ver­an­stal­ter“ geben?

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfäl­le

Neun­kir­chen am Brand. Am Don­ners­tag, gegen 21.40 Uhr, befuhr ein 76-jäh­ri­ger mit sei­nem Pkw Ford in Ermreuth den Let­tener Weg orts­ein­wärts. In einer Rechts­kur­ve kam er nach links von der Fahr­bahn ab und fuhr fron­tal gegen einen Gar­ten­zaun. Der Fah­rer und sei­ne 78-jäh­ri­ge Bei­fah­re­rin wur­den leicht ver­letzt und durch den Ret­tungs­dienst in nahe­ge­le­ge­ne Kli­ni­ken ver­bracht. Nach bis­he­ri­gem Kennt­nis­stand ist eine medi­zi­ni­sche Ursa­che beim Fah­rer Grund für den Unfall. Am Zaun ent­stand ein Scha­den in Höhe von 3000,- €. Am Pkw ent­stand ein Scha­den in Höhe von 12000,- €.

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Am Don­ners­tag, gegen 12.30 Uhr, wur­de ein schwar­zes Her­ren­fahr­rad in der Bam­ber­ger Stra­ße vor dem E‑Center unver­sperrt abge­stellt. Dies nutz­te ein unbe­kann­ter Täter und ent­wen­de­te das Rad. Der Ent­wen­dungs­scha­den beträgt 250,- €. Wer Hin­wei­se hier­zu geben kann, wird gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim, Tel. 0951/7090–0, in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Bau­er wur­de um Tei­le sei­ner Kar­tof­fel­ern­te gebracht

Bam­berg. Obwohl die Kar­tof­feln noch unreif waren, muss­te ein Bau­er Don­ners­tag­mor­gen fest­stel­len, dass ihm ca. 25 kg hier­von von sei­nem Acker in der Kro­nacher Stra­ße geklaut wor­den sind. Der Wert der ent­wen­de­ten Kar­tof­feln dürf­te sich auf umge­rech­net 50,- Euro beziffern.

Han­dy von Mini­golf­mit­ar­bei­ter eingesteckt

Bam­berg. Wäh­rend ein Mini­golf­mit­ar­bei­ter sei­ner Arbeit nach­ging, wur­de ihm sein Sony Mobil­te­le­fon im Wert von 250,- Euro von einem Unbe­kann­ten ent­wen­det. Die­ses ließ er für kur­ze Zeit am Kas­sen­fen­ster eines Mini­golf-Clubs in der Gal­gen­fuhr lie­gen, als er zurück­kam, war die­ses ver­schwun­den. Da kurz danach ein Rad­fah­rer die Anla­ge ver­las­sen hat, rich­tet sich der Ver­dacht gegen die­sen. Die­ser war ca. 175 cm groß, schlank, nord­eu­ro­päi­scher Typ und führ­te einen dunk­len Ruck­sack mit sich.

Geld­bör­sen aus Kran­ken­zim­mer gestohlen

Bam­berg. Don­ners­tag­nach­mit­tag ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter aus einem Kran­ken­zim­mer im Kli­ni­kum Bam­berg die Geld­bör­sen von zwei Pati­en­ten­in­nen. Die­se bele­gen dort momen­tan gemein­sam ein Dop­pel­zim­mer. Als bei­de für kur­ze Zeit das Zim­mer ver­lie­ßen, nut­ze das ein Unbe­kann­ter und ent­wen­de­te aus deren Nacht­ti­schen die Geld­bör­sen mit 50,- Euro Bar­geld darin.

Beob­ach­tun­gen zu den Gescheh­nis­sen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt unter Tel. 0951/9129–210 entgegen.

Schon wie­der wur­de eine Fahr­rad­fah­re­rin angefahren

Bam­berg. Als ein Suzu­ki-Fah­rer Don­ners­tag­mit­tag von der Hall­stadter Stra­ße in die Tho­racker­stra­ße ein­bie­gen woll­te, über­sah er eine auf dem Fahr­rad­weg fah­ren­de Rad­fah­re­rin und erfass­te die­se fron­tal mit sei­nem Fahr­zeug. Die 66-jäh­ri­ge Rad­fah­re­rin flog über die Motor­hau­be und zog sich hier­bei Kopf­ver­let­zun­gen zu. Sie wur­de anschlie­ßend von einem hin­zu­ge­ru­fe­nen Ret­tungs­wa­gen ins Kli­ni­kum Bam­berg verbracht.

Poli­zei­strei­fe bei Kon­troll­fahrt beleidigt

Bam­berg. Wäh­rend eine Strei­fe Don­ners­tag­nacht auf Kon­troll­fahrt durch die Sand­stra­ße war, wur­den sie von einem 22-jäh­ri­gen Mann aus einem Woh­nungs­fen­ster her­aus mit diver­sen Schimpf­wör­tern und Aus­drücken belei­digt. Sogar noch wäh­rend der anschlie­ßen­den Anzei­gen­auf­nah­me ließ er von sei­nem Tun nicht ab und fuhr mit sei­nen Belei­di­gun­gen gegen die Poli­zi­sten unbe­irrt fort.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Fahr­rad aus Gara­ge entwendet

MEM­MELS­DORF. Am Sonn­tag, zwi­schen 20 und 22.15 Uhr, ent­wen­de­ten unbe­kann­te Täter aus einer offe­nen Gara­ge in der Orts­stra­ße „Am Schloß­gra­ben“ ein unver­sperr­tes Damen­fahr­rad. Das anthra­zit­far­be­ne Rad der Mar­ke Winora/​Fiesta hat einen Zeit­wert von 100 Euro. Wer kann Anga­ben über den Ver­bleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Geld­bör­se entwendet

HIRSCHAID. An der SB-Wasch­an­la­ge in der Indu­strie­stra­ße leg­te am Mitt­woch, gegen 19 Uhr, ein Kun­de sei­ne Geld­bör­se auf der Bedien­kon­so­le ab und ent­fern­te sich anschlie­ßend. Als er gegen 20.30 Uhr zurück­kehr­te, war der Geld­beu­tel nicht mehr da. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf etwa 500 Euro. Wer kann Anga­ben über den Ver­bleib der Geld­bör­se bzw. zum Dieb machen? Zeu­gen­mel­dun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Spie­gel in öffent­li­cher Toi­let­te beschädigt

SCHLÜS­SEL­FELD. Den Spie­gel in der öffent­li­chen Toi­let­te in der Pfar­rer-Wei­ssen­ber­ger-Stra­ße beschä­dig­ten unbe­kann­te Täter am Don­ners­tag, zwi­schen 16.30 und 16.45 Uhr. Zwei tat­ver­däch­ti­ge männ­li­che, ca. 25 Jah­re alte Per­so­nen, ver­lie­ßen die Toi­let­te in Rich­tung „Rosen­gar­ten“ bzw. „Hin­te­re Gas­se“. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 300 Euro. Die Män­ner hat­ten Bier­fla­schen bei sich. Einer der bei­den Unbe­kann­ten trug am rech­ten und lin­ken Arm Täto­wie­run­gen in grü­ner und schwar­zer Far­be. In Beglei­tung der Tat­ver­däch­ti­gen befand sich außer­dem eine ca. 25 Jah­re alte Frau, ca. 170 cm groß, brau­ne Haa­re mit Pfer­de­schwanz. Sie war beklei­det mit einem schwar­zen und einem rosa T‑Shirt. Zeu­gen des Vor­falls wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Auf­fahr­un­fall

TRA­BELS­DORF. Eine auf der Staats­stra­ße 2262 am Don­ners­tag­nach­mit­tag ver­kehrs­be­dingt anhal­ten­de 35-jäh­ri­ge Seat-Fah­re­rin erkann­te eine 53-jäh­ri­ge BMW-Fah­re­rin zu spät und fuhr auf den Pkw Seat auf. Die 35-Jäh­ri­ge zog sich leich­te Ver­let­zun­gen zu. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von 2.000 Euro.

Unfall­flucht von Zeu­gen beobachtet

MEM­MELS­DORF. Gegen den Sperr­pfo­sten auf dem Fuß­weg zum Schloß See­hof stieß am Don­ners­tag, gegen 13.45 Uhr, ein zunächst unbe­kann­ter Auto­fah­rer und hin­ter­ließ einen Sach­scha­den in Höhe von ca. 200 Euro. Ein Zeu­ge hat­te den Vor­fall beob­ach­tet und sich das Kenn­zei­chen des ver­ur­sa­chen­den Fahr­zeugs notiert. Als ver­ant­wort­li­cher Fahr­zeug­füh­rer konn­te ein 80-Jäh­ri­ger aus dem Land­kreis Bam­berg ermit­telt werden.

Gepark­ten Lkw beschädigt

TROS­DORF. Gegen den rech­ten vor­de­ren Kot­flü­gel eines sil­ber­far­be­nen Lkw Renault/​Master stieß ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer und hin­ter­ließ einen Sach­scha­den in Höhe von ca. 1.000 Euro. Das Fahr­zeug stand am Don­ners­tag, zwi­schen 11.30 und 13 Uhr, auf dem Park­platz eines Ein­kaufs­zen­trums in der Indu­strie­stra­ße. Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Ver­bo­te­ne Gleitschirmflüge

STEPPACH. Durch anony­men Hin­weis aus der Bevöl­ke­rung wur­de die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land dar­über infor­miert, dass im Raum Steppach wie­der­holt Flü­ge mit einem Gleit­schirm mit Unter­stüt­zung eines Ruck­sack­mo­tors mit Pro­pel­ler durch­ge­führt werden.

Auf­grund des drin­gen­den Tat­ver­dachts, dass im dor­ti­gen Gemein­de­be­reich gegen gel­ten­des Gesetz ver­sto­ßen wird, hat die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg Land Ermitt­lun­gen aufgenommen.

Es wer­den Bür­ger bzw. Bür­ge­rin­nen als Zeu­gen gesucht, die ins­be­son­de­re Beob­ach­tun­gen zu Starts und Lan­dun­gen von Gleit­schirm­flie­gern mit Ruck­sack­mo­tor mit Pro­pel­ler im dor­ti­gen Bereich gemacht haben. Eben­so sind auch Fahr­zeu­ge und deren Kenn­zei­chen von Bedeu­tung, die mit den Ereig­nis­sen in Ver­bin­dung gebracht wer­den können.

Bereits im Jah­re 2017 wur­de ein gleich­ge­la­ger­ter Fall bekannt und ermit­telt. Eine straf­recht­li­che Ver­ur­tei­lung folgte.

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar