Stadt­ver­wal­tung Bay­reuth: Umzug in die Schloss­ga­le­rie schrei­tet voran

OB Merk-Erbe: „Wir wol­len den Umzug so zügig wie mög­lich rea­li­sie­ren“ – Zwei Stock­wer­ke an Rehau AG vermietet

Der Umzug von Tei­len der Stadt­ver­wal­tung in das Gebäu­de der Schloss­ga­le­rie in der Innen­stadt schrei­tet vor­an. „Inzwi­schen sind bereits meh­re­re Dienst­stel­len umge­zo­gen“, so Ober­bür­ger­mei­ste­rin Bri­git­te Merk-Erbe.

Dies betrifft die städ­ti­sche Wirt­schafts­för­de­rung, die ihre in der Bahn­hof­stra­ße ange­mie­te­ten Büros bereits zum Jah­res­an­fang geräumt hat, eben­so in der Schloss­ga­le­rie unter­ge­bracht sind inzwi­schen aber auch die Geschäfts­stel­le des Gut­ach­ter­aus­schus­ses für Grund­stücks­wer­te in der Stadt Bay­reuth, das Betei­li­gungs­ma­nage­ment und das Bil­dungs­bü­ro der Stadt. Mit­ten in den Umzugs­vor­be­rei­tun­gen steckt zudem das gemein­sa­me Medi­en­zen­trum von Stadt und Land­kreis Bay­reuth, das der­zeit noch in der Gra­ser­schu­le unter­ge­bracht ist. Recht­zei­tig zum Beginn des neu­en Schul­jahrs 2018/2019 wird die Ein­rich­tung ihre neu­en Räu­me bezo­gen haben.

Die bür­ger­freund­li­che Zusam­men­füh­rung der gesam­ten Stadt­ver­wal­tung in der Innen­stadt wer­de mit Nach­druck vor­an­ge­trie­ben, so Merk-Erbe. „Wir wol­len den Umzug so zügig wie mög­lich rea­li­sie­ren, dabei sind aber noch eini­ge offe­ne Fra­gen abzu­ar­bei­ten. Dies gilt für Fra­gen des künf­ti­gen Raum­be­darfs der Ämter und Dienst­stel­len, aber auch für Fra­gen des Brand­schut­zes sowohl im Neu­en Rat­haus wie auch in der Schloss­ga­le­rie selber.“

Die durch den schritt­wei­sen Umzug der Stadt­ver­wal­tung in die Schloss­ga­le­rie frei wer­den Flä­chen des Rat­hau­ses II sol­len in Zukunft für das The­ma Woh­nen genutzt wer­den. Hier soll unter ande­rem auch ein Pro­jekt des Mehr­ge­nera­tio­nen­woh­nens rea­li­siert werden.

Der­zeit ist die Schloss­ga­le­rie auch Domi­zil für den neu­en Bay­reu­ther Stand­ort des Poly­mer-Spe­zia­li­sten Rehau AG. Die Stadt hat dem Unter­neh­men über­gangs­wei­se zwei Stock­wer­ke des Gebäu­des ver­mie­tet, bis des­sen Suche nach geeig­ne­ten Räum­lich­kei­ten für eine dau­er­haf­te Unter­brin­gung der Rehau-Mit­ar­bei­ter erfolg­reich abge­schlos­sen ist. „Die Stadt hat Rehau in der Ver­gan­gen­heit als ver­läss­li­cher Part­ner unter­stützt, wir wer­den das auch wei­ter­hin tun. Die Ansied­lung der Rehau AG ist ein wich­ti­ger Erfolg für den Wirt­schafts­stand­ort. Das Unter­neh­men will hier die ent­spre­chen­de Abtei­lung dau­er­haft in Bay­reuth ansiedeln.“

Schreibe einen Kommentar