Stadt­wer­ke Forch­heim: “Elek­tri­sche Nutz­fahr­zeu­ge für Kom­mu­nen und Unternehmen”

Elektrische Kommunal- und Nutzfahrzeuge im Innenhof der Stadtwerke Forchheim
Elektrische Kommunal- und Nutzfahrzeuge im Innenhof der Stadtwerke Forchheim

Die Zukunft mitgestalten

In Koope­ra­ti­on mit dem Land­rats­amt Forch­heim und der Regie­rung Ober­fran­ken fand am gest­ri­gen Mon­tag bei den Stadt­wer­ken Forch­heim die Ver­an­stal­tung „Elek­tri­sche Kom­mu­nal- und Nutz­fahr­zeu­ge“ statt. Die Stadt­wer­ke und das Land­rats­amt Forch­heim infor­mier­ten die Ober­bür­ger­mei­ster des Regie­rungs­be­zirks Ober­fran­ken sowie Unter­neh­men über Elek­tro­mo­bi­li­tät im kom­mu­na­len und unter­neh­me­ri­schen Kon­text. Dar­über hin­aus wur­de eine Aus­wahl an aktu­el­len Fahr­zeug­mo­del­len für die Ver­wal­tung und den Bau­hof im Innen­hof der Stadt­wer­ke prä­sen­tiert und zur Pro­be­fahrt angeboten.

10 Jah­re E‑Mobilität

Für die Stadt­wer­ke Forch­heim spielt das The­ma Elek­tro­mo­bi­li­tät und die Fra­ge nach neu­en emis­si­ons­freie­ren Lösun­gen seit über 10 Jah­ren eine gro­ße Rol­le. Ange­fan­gen bei den Erd­gas­fahr­zeu­gen sind die Stadt­wer­ke mitt­ler­wei­le ein kom­pe­ten­ter Ansprech­part­ner im Bereich E‑Ladelösungen. Die neue­ste Säu­le, ein­ge­bun­den in den Lade­ver­bund+, steht am Wild­park Hund­s­haup­ten. „Ange­fan­gen haben wir wie „Jugend forscht“, doch die neue­sten Markt­ent­wick­lun­gen zei­gen uns, dass wir rich­tig han­deln und unser Geschäfts­feld E‑Mobilität suk­zes­si­ve aus­bau­en“, unter­streicht Herr Rein­hold Mül­ler, Geschäfts­füh­rer der Stadt­wer­ke Forch­heim, die wich­ti­ge Auf­ga­be eines regio­na­len Ener­gie­dienst­lei­sters. Dirk Samel, stell­ver­tre­ten­der Lei­ter Ver­trieb der Stadt­wer­ke Forch­heim, infor­mier­te im Vor­trags­teil über die der­zei­ti­gen E‑Ladelösungen und deren Instal­la­ti­ons­va­ri­an­ten vor Ort.

Heu­te schon an Mor­gen denken

„Emis­si­ons­frei­heit und Kli­ma­schutz stellt eine zen­tra­le Auf­ga­be dar, die es gilt im kom­mu­na­len und Unter­neh­mens­be­reich anzu­ge­hen,“ erläu­tert Land­rat Dr. Her­mann Ulm die Not­wen­dig­keit die­ser Ver­an­stal­tung. „Da dies nicht von heu­te auf mor­gen geht, sehen wir es als unse­re Auf­ga­be, gemein­sam mit der Regie­rung Ober­fran­ken, die Kom­mu­nen und Unter­neh­men über Öko­strom-Tari­fe, Eigen­strom­erzeu­gung sowie geeig­ne­te Fahr­zeug­mo­del­le zu infor­mie­ren“, fügt Domi­nik Big­ge, Kli­ma­schutz- Mana­ger des Land­rats­amts Forch­heim an.

Aktu­el­le Fa3hrzeugmodelle hautnah

Für das rich­ti­ge Fee­ling sorg­ten die aus­ge­stell­ten Fahr­zeu­ge, wie der Street Scoo­ter der Deut­schen Post und der E‑Vade GmbH, der Renault Kan­goo und Renault Zoe des Auto­hau­ses Kraus (Erlan­gen), der Nis­san Leaf (Auto­haus Kraus), der BMW i3 des Auto­hau­ses Worm­ser (Forch­heim) und der e‑Golf des Auto­hau­ses Feser-Bie­mann (Forch­heim).

Schreibe einen Kommentar