Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 19.06.18

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Gerissene Rehe aufgefunden

Egloffstein. In den letzten 12 Wochen wurden regelmäßig im Waldbereich zwischen Adlitzbrunnen und Arlesbrunnen gerissene Rehe aufgefunden, die durch wildernde Hunde getötet wurden. Insgesamt handelt es sich mittlerweile um 8 Rehe. Wer kann Hinweise auf die Hunde bzw. deren Besitzer geben? Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Ebermannstadt Tel. 09194-73880.

Polizeiinspektion Forchheim

SONSTIGES

Forchheim. Einen geringen Bargeldbetrag erbeutete ein bislang unbekannter Täter am Samstagabend in der Kirche St. Martin in Forchheim, nachdem sich dieser am Opferstock „zu schaffen machte“. Wer verdächtige Beobachtungen in diesem Bereich machen konnte, meldet sich bitte umgehend bei der Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0.

Forchheim. Im Bereich Franz-Josef-Strauß-Straße / Am halben Weg, kam es am Montagabend fast zu einem Zusammenstoß, als ein bislang unbekannter Fahrer eines Leichtkraftrades mehrfach stark abbremste und in Schlangenlinien vor einem Kleintransporter eines 47-Jährigen fuhr. Auf Höhe der Einfahrt zu einem Schnellrestaurant zeigte der Motorradfahrer dem hinter ihm befindlichen Fahrer des Kleintransporters schließlich noch den Mittelfinger. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizeiinspektion Forchheim unter der Telefonnummer 09191/7090-0 entgegen.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Päckchen findet Ziel mit unbekannter Adresse

Bamberg: Bereits letzten Donnerstag wurde ein Päckchen dessen Inhalt ein Fotobuch im Wert von 48,- Euro war, von einem Unbekannten in der Klosterstraße entwendet. Dieses hatte ein hilfsbereiter Nachbar für die Paketempfängerin angenommen und in deren Treppenhaus abgelegt. Eine anschließende Absuche nach dem Paket blieb jedoch ohne Erfolg.

Hinterrad eines Mountainbikes auf Abwegen

Bamberg: Ebenfalls letzten Donnerstag wurde von einem am Bahnhofsvorplatz abgestelltem Mountainbike der Marke Fun Works/N-Light One das Hinterrad entwendet. Das Bike hatte der Besitzer dort über den gesamten Tag abgestellt und mit einem Kabelschloss am Vorderrad gesichert. Das mitgenommene Hinterrad hat einen Wert von 70,- Euro.

Erst Parfüm gestohlen und dann auch noch gedroht

Bamberg: Montagabend konnte ein Ladendetektiv eines großen Kaufhauses in der Innenstadt einen 22-jährigen Mann russischer Abstammung dabei beobachten, als dieser 3 Parfümflacons aus einem Regal nahm und damit in Richtung Ausgang ging. Nach Verlassen des Kaufhauses machte es sich der Parfümdieb auf einer in der Nähe stehenden Bank bequem und verpackte die gestohlenen Parfüms im Wert von 338,- Euro in seine Jackentasche, woraufhin der Detektiv ihn ansprach und ihn bat, mit in sein Büro zu kommen. Dagegen verweigerte sich der 22-Jährige, wurde sehr aggressiv und beschimpfte den Detektiv als „Rassisten“ und sprach zudem noch massive Drohungen gegen ihn aus. Eine vorab hinzugerufene Streife verbrachte den aggressiven Dieb schließlich zur Polizeidienststelle, wo er nun mehreren Anzeigen entgegensieht.

Postangestellte angefahren und Flucht ergriffen

Bamberg: Samstagmorgen wurde eine Postangestellte, als sie in Ausübung ihres Berufes mit dem Postfahrrad im Zinkenwörth unterwegs war, von einem nach hinten ausscherenden Pkw-Fahrer angefahren und an der rechten Schulter leicht verletzt. Als die Verletzte ihn daraufhin ansprach, entfernte sich der Unfallverursacher jedoch ohne ihr oder dem Geschehnis Beachtung zu schenken, in Richtung Habergasse. Zeugen die Hinweise zu dem Unfallgeschehen machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt, Telefon 0951-9129-210 zu melden.

Ersthelfer von Fahrradsturz an der Weide gesucht

Bamberg: Bereits letzten Dienstag, um ca. 21:30 Uhr, stürzte eine Fahrradfahrerin an der Weide, auf Höhe des dortigen Spielplatzes, von ihrem Fahrrad. Sie zog sich schwere Verletzungen zu, woraufhin sie anschließend durch den Rettungsdienst ins Klinikum Bamberg verbracht wurde. Da die Frau keinerlei Erinnerung an den Unfallvorgang hat, werden die Ersthelfer oder andere Zeugen des Sturzes gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt, Telefon 0951-9129-210 zu melden.

Joint verschwindet in Gullydeckel

Bamberg: Beim Streifengang einer zivilen Polizeistreife konnte diese Montagnacht zwei Männer im Alter von 23 Jahren und 25 Jahren auf der Kettenbrücke beobachten, als diese sich gerade einen Joint bauten. Bevor sie kontrolliert werden konnten, entledigten sich die Männer des Marihuanas schnell, indem sie es in den unter einer Sitzbank befindlichen Gullydeckel warfen. Letztendlich konnten bei ihnen nur noch Utensilien zum Bau eines Joints aufgefunden werden. Beide müssen nun mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Geldbörse mitgenommen

TROSDORF. In einem Geschäft in der Bürgermeister-Wachter-Straße legte am Montag, gegen 15 Uhr, eine 30-jährige Kundin ihre Geldbörse kurz auf einem Karton ab und lief dann weiter. Als sie kurze Zeit später zurückkam, war der braune Ledergeldbeutel nicht mehr am Ablageplatz. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 110 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib der Geldbörse machen bzw. hat verdächtige Personen beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Vorfahrt missachtet

UNTERHAID. Ein Verkehrsunfall mit drei leicht verletzten Personen und einem Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 14.000 Euro ereignete sich am Sonntagabend an der Einmündung der Staatsstraße 2281 zur Hauptstraße. Eine 55-jährige VW-Fahrerin missachtete die Vorfahrt einer 34-jährigen BMW-Fahrerin. Beide Fahrzeugführerinnen sowie der 10-jährige Beifahrer im Pkw BMW zogen sich leichte Verletzungen zu. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Auffahrunfall

BUTTENHEIM. Den verkehrsbedingt wartenden Pkw VW-Passat einer 40-Jährigen in der Rewestraße erkannte am Montagabend ein 63-jähriger Fiat-Fahrer zu spät und fuhr auf den Pkw VW auf. Durch den Aufprall wurden der 63-Jährige und der Beifahrer im Pkw VW leicht verletzt. Sachschaden an den Fahrzeugen entstand in Höhe von insgesamt 2.500 Euro. Der nicht mehr fahrbereite Pkw Fiat musste abgeschleppt werden.

Gegen Verkehrszeichen gefahren

KÖNIGSFELD. Gegen ein Verkehrszeichen auf der Kreisstraße BA 31 fuhr am Sonntag, zwischen 14.30 und 22 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Am Verkehrszeichen konnten blaue Lackspuren gesichert werden. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Geparkten Pkw beschädigt

HIRSCHAID. Gegen die linke hintere Fahrzeugseite eines in der Industriestraße geparkten blauen Pkw VW-Golf stieß am Montag, zwischen 10.40 und 11.55 Uhr, ein unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Schreibe einen Kommentar