Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 17.06.2018

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

Forchheim. Am Samstagnachmittag konnten Beschäftigte eines Drogeriemarktes eine männliche Person dabei beobachten, wie dieser ein Parfüm im Wert von über hundert Euro in seine Tasche steckte und anschließend den Markt verließ ohne dafür zu bezahlen. Der Täter konnte jedoch anhand einer Videoaufzeichnung eindeutig identifiziert werden. Bei ihm handelt es sich um eine 39-Jährigen, der polizeilich bereits bekannt ist. Gegen diesen wird nun wegen Diebstahles ermittelt.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Gegen Leichtkraftrad gestoßen

HALLSTADT. Am Freitagmittag wollte der Fahrer eines Kleintransporters an einer Engstelle in der Mainstraße ein entgegen kommendes Fahrzeug den Vorrang lassen. Aus diesem Grund setzte der junge Mann mit seinem Fahrzeug zurück und stieß hierbei gegen ein hinter ihm stehendes Leichtkraftrad. Der Fahrer des Leichtkraftrades stürzte von seiner Maschine und verletzte sich leicht am rechten Handgelenk. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Mit Fahrrad gestürzt

STRULLENDORF/GEISFELD. Ein 40-jähriger Radfahrer befuhr einen Flurweg von Melkendorf in Richtung Geisfeld. Am Ortseingang von Geisfeld übersah der Fahrer eine Regenrinne und kam alleinbeteiligt zu Sturz. Hierbei zog er sich Schürfwunden am Knie und am Ellbogen zu. Weiterhin besteht der Verdacht auf eine Knöchelfraktur.

Mit Mountainbike gestürzt

LITZENDORF. Eine dreiköpfige Mountainbikegruppe waren mit ihren Rädern in Richtung Melkendorf unterwegs. Bei einer Abfahrt im Wald in stürzte ein 55-jähriger Radler, als er vom Kiesweg abkam. Der Radfahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Mit Motorrad gestürzt

HEILIGENSTADT. Alleinbeteiligt stürzte ein Ducati-Fahrer mit seiner Maschine auf der Kreisstraße BA11. Aufgrund der Schutzkleidung und des Unterfahrschutzes wurde der 23-jähige Biker nur leicht verletzt in ein Klinikum zur Untersuchung gebracht. An seinem Motorrad entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro.

Geparkten Pkw angefahren

HIRSCHAID. Ein cremefarbener Mini Cooper war am Freitag, in der Zeit von 11.30 Uhr – 16.30 auf einer gekennzeichneten Parkfläche in der Pickelstraße abgestellt. Nachdem die Fahrerin zu ihrem Pkw zurückkam, stellte sie fest, dass die rechte Seite an ihrem Fahrzeug beschädigt war. Als sie diesen abgestellt hatte, war der Schaden noch nicht vorhanden. Vermutlich ist der Pkw durch ein anderes Fahrzeug angefahren worden. Es entstand ein geschätzter Schaden von ca. 5000 Euro an dem Mini Cooper.

Hinweise hierzu nimmt die Polizei Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/91 29 – 310 entgegen.

DIXI-Klo umgeworfen

OBERHAID. In der Zeit von Freitag 18.00 Uhr bis Samstag, 14.30 Uhr, wurde auf einer Baustelle in der Johannishofer Straße ein DIXI-Klo umgeworfen. Hierdurch ist die Dixikloflüssigkeit ausgelaufen und es entstand ein Schaden von ca. 30 Euro.

Wer kann Hinweise zu der Sachbeschädigung unter der Nummer 0951/91 29 – 310 geben.

Taxi gerufen und nicht vor Ort gewesen

REICHMANNSDORF. Scheinbar einen schlechten „Scherz“ machte sich ein Mann, als er am frühen Sonntagmorgen ein Taxi nach Reichmannsdorf an den Sportplatz bestellte. Als der Taxifahrer den Mann am Sportplatz abholen wollte, war dieser nicht vor Ort. Dem Taxifahrer entstand durch die Anfahrt ein Schaden von 40 Euro.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Alkoholfahrt

Bayreuth. Am Samstag gegen 22.30 Uhr teilte ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer der Polizei ein auffällig fahrendes Fahrzeug mit. In der Neckarstraße würde ein Pkw mit Bayreuther Zulassung in Schlangenlinien vor ihm fahren.

Als eine Streife die Halteranschrift anfuhr, konnte der 71 jährige Fahrer des Fahrzeugs vor seinem Haus angetroffen werden. Hier wurde bei ihm deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Test ergab 1,78 o/oo.

Sein Führerschein wurde sichergestellt und ihn erwartet nun ein Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Unfall mit 4 Verletzten Personen

Bayreuth. Am 16.06.18, gegen 10.55 Uhr befuhr ein 22 jähriger Mann aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach mit seinem Pkw die Meistersingerstraße in stadteinwärtiger Richtung. Er übersah, daß an der Rotlicht zeigenden Ampel kurz vor dem Nordring, zwei Autos vor ihm standen. Durch den heftigen Aufprall schob er die beiden Pkw`s aufeinander. Er selbst wurde nicht verletzt; jedoch die Insassen der anderen Pkw`s. Diese wurden mit leichten Verletzungen in ein Bayreuther Krankenhaus verbracht.

Der Gesamtschaden des Unfalls wird auf ca. 5000 Euro geschätzt.

Polizeiinspektion Kulmbach

Autofahrer unter Alkohol gestoppt

MAINLEUS. Die Heimfahrt eines Autofahrers aus dem Landkreis Kulmbach fand Freitagabend ein jähes Ende, als dieser in der Gartenstraße in eine allgemeine Verkehrskontrolle geriet. Kurz nach 22:00 Uhr kontrollierten Beamte der Polizei Kulmbach den 49-jährigen VW-Fahrer und stellten hierbei deutlichen Alkoholgeruch fest. Der obligatorische Atemalkoholtest erbrachte vor Ort einen Wert von über 0,8 Promille, weshalb der Alkoholsünder auch noch einen gerichtsverwertbaren Test in der Dienststelle über sich ergehen lassen musste. Da dieser einen vergleichbaren Wert ergab, muss sich der Fahrer auf ein Fahrverbot, Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei sowie ein Bußgeld von 500 € einstellen.

Diebestour mit Folgen

KULMBACH. Bei der Anzeigenaufnahme wegen Ladendiebstahls kam am Samstag bei einem 17-jährigen Kulmbacher noch weiteres Diebesgut zum Vorschein. Gegen 17:00 Uhr wurde der Langfinger dabei beobachtet, wie er in einem Elektronikmarkt in der Kronacher Straße ein Smartphone im Wert von ca. 150,- Euro aus der Verpackung nahm, um dieses anschließend zu entwenden. Nachdem er „aufflog“, ließ er von seinem Vorhaben ab und wollte sich entfernen. Nachdem er von Angestellten der Polizei übergeben wurde, wurde zudem festgestellt, dass gegen ihn ein aktuelles Hausverbot besteht.

Dem nicht genug, wurde der selbe Dieb nur wenig später dabei erwischt, als er in einem Supermarkt in der Albert-Ruckdeschel-Straße Nahrungsmittel entwendete. Verlief die Durchsuchung nach dem ersten Diebstahl noch negativ, konnte nun bei ihm weiteres Diebesgut aufgefunden werden. Die Ermittlungen der Beamten ergaben, dass der Langfinger Nahrungsmittel in mehreren Kulmbacher Supermärkten entwendet hatte. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung wurden zu guter Letzt noch zwei originalverpackte Smartphones aufgefunden. Der dreiste Dieb muss sich nun wegen mehreren Ladendiebstählen sowie Hausfriedensbruch vor Gericht verantworten.

Soundbox entwendet

KULMBACH. Ein bislang unbekannter Täter schlug am Samstagnachmittag am Schwedensteg zu. Ein 13-jähriger Kulmbacher hielt sich in der Zeit von 17:00 bis 18:00 Uhr mit Freunden auf dem dortigen Skater Park auf und hatte seine Tasche mit seinen persönlichen Sachen auf einer Parkbank abgelegt. Später musste er feststellen, dass aus dieser eine sog. Soundbox entwendet worden war. Es handelte sich um eine JPL Charge 3 Soundbox im Wert von ca. 140,- Euro. Die Polizei bittet unter Tel.-Nr. 09221/6090 um sachdienliche Hinweise, welche zur Ermittlung des Täters führen könnten.

Mit Alkohol Unfall verursacht

KULMBACH. Blechschaden in Höhe von ca. 6500,- Euro und eine leicht verletzte Person ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Sonntag kurz nach Mitternacht auf der Theodor-Heuss-Allee ereignete. Ein 24-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Kulmbach befuhr zu dieser Zeit mit seiner Familie mit seinem VW Golf die Theodor-Heuss-Allee in Richtung B289. Der 28-jährige Fahrer eines Kleintransporters aus dem Landkreis Lichtenfels bog von der Straße Am Goldenen Feld nach links auf die Theodor-Heuss-Allee ein und übersah hierbei offensichtlich den vorfahrtsberechtigten VW. Dieser versuchte zwar noch, nach rechts auszuweichen, konnte aber eine Kollision nicht mehr gänzlich verhindern und touchierte den Kleintransporter hinten links. Infolge des Zusammenstoßes kam der Golf in einer angrenzenden Wiese neben der Fahrbahn zum Stehen und kippte auf die linke Seite. Während der Fahrer und dessen einjähriger Sohn unverletzt blieb, wurde dessen Ehefrau, welche sich als Beifahrerin im Fahrzeug befand, mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus verbracht.

Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde von den Ordnungshütern beim Unfallverursacher Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Alkotest erbrachte einen Wert von 1,1 Promille. Der Kleintransporterfahrer musste anschließend eine Blutentnahme im Klinikum und die Sicherstellung seiner Fahrzeugschlüssel über sich ergehen lassen. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung zu.