Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 14.06.2018

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

FORCHHEIM. Am Mittwochmittag ereignete sich an der Kreuzung Bayreuther Straße / Von-Guttenberg-Straße ein Verkehrsunfall, als eine 36-jährige Audi-Fahrerin beim Abbiegen den VW Golf eines 53-Jährigen übersah. Durch den Zusammenstoß wurde dessen Beifahrerin leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Klinikum Forchheim verbracht werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 7.000,– Euro.

SONSTIGES

Forchheim. Bei einer Personenkontrolle am Bahnhof in Forchheim stellten Beamte der Polizeiinspektion Forchheim bei einem 37-Jährigen eine geringe Menge Heroin sowie Spritzen sicher. Er wird sich nun wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

Forchheim. Nachdem zwei 17jährige Jugendliche, Mittwochnacht im Bereich der Birkenfelder Straße/Andreas-Steinmetz-Straße herumsprangen und sich auffällig verhielten wurden diese einer Personenkontrolle unterzogen. Während der Durchsuchung der beiden Personen wurden verschreibungspflichtige, Codein haltige Tabletten festgestellt. Sie gaben gegenüber den Beamten der Polizeiinspektion Forchheim an, sie hätten diese Medikamente vorher auf einem Spielplatz in Buckenhofen gefunden. Die Kapseln wurden zur Gefahrenabwehr sichergestellt und die Jugendlichen in die Obhut der Erziehungsberechtigten übergeben.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Diebstahl aus unversperrten Pkw

BAMBERG. Am Spätnachmittag des Mittwochs, gegen 17.15 Uhr, suchte eine Frau am Troppauplatz eine Bäckerei auf. Ihren Pkw Renault Twingo stellte sie für die Dauer des Einkaufs in unmittelbarer Nähe ab, vergaß jedoch beim Verlassen ihres Fahrzeugs dieses zu versperren. Als sie nur zehn Minuten später zum ihrem Auto zurückkehrte, hatte ein unbekannter Täter aus dem Kofferraum bereits eine schwarze Textiltasche mit Ausweispapieren und einem zweistelligen Bargeldbetrag entwendet.

Polizei nimmt Fahrraddieb fest

BAMBERG. Vor einem Schnellrestaurant am Bamberger Bahnhof wurde am Donnerstag, kurz vor 00.30 Uhr, ein dort unversperrt abgestelltes Fahrrad gestohlen. Der Geschädigte, der den Dieb in Richtung Pfisterbergbrücke flüchten sah, verständigte sofort die Polizei. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung, erkannte eine an der Fahndung beteiligte Streife den 27-jährigen Mann mit dem gestohlenen Fahrrad und stoppte ihn. Das Rad konnte daher noch in der Nacht wieder an den rechtmäßigen Besitzer ausgehändigt werden. Den 27-Jährigen erwartet nun eine Strafanzeige wegen Diebstahls.

Auto mit lila Farbe beschmiert

BAMBERG. Zwischen Dienstagabend, 20.30 Uhr, und Mittwochmittag, 12.00 Uhr, hat ein bislang unbekannter Täter in der Neuerbstraße einen dort geparkten rot/weißen Mini Cooper beschädigt. Auf Motorhaube, Windschutzscheibe und Autodach wurde der Pkw mit lila Farbe beschmiert. Beim Versuch des Geschädigten die Farbflecke zu entfernen, löste sich der Lack. Dem Fahrzeughalter entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Zeugen, die Hinweise zur Klärung des Falles machen können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 0951/9129-210 mit der PI Bamberg-Stadt in Verbindung zu setzen.

Unfallfluchten

BAMBERG. In der Moosstraße wurde am Mittwoch, zwischen 09.00 Uhr und 14.00 Uhr, ein ordnungsgemäß geparktes graues Wohnmobil von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. An dem Wohnmobil wurde der linke Außenspiegel touchiert, sodass Sachschaden in Höhe von circa 1000 Euro entstand. Der Unfallverursacher setzte nach dem Schadenseintritt seine Fahrt fort, ohne den gesetzlichen Warte- und Meldepflichten nachzukommen. Täterhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. An der Einmündung Rodezstraße / Kärntenstraße missachtete am Mittwochmittag, um 12.45 Uhr, der 52-jährige Fahrer eines Seat die Vorfahrt eines Audi-Fahrers. Beim Linksabbiegen von der Rodezstraße in die Kärntenstraße übersah der 52-Jährige den Audi und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei der Kollision entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Der 32-jähriger Fahrer des Audis zog sich bei dem Unfall eine Schulterverletzung zu, weshalb er ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen musste. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Fahrer eines Lieferservice kassiert Faustschlag

BAMBERG. In der Pödeldorfer Straße stieg am Mittwochabend, gegen 23.15 Uhr, der 60-jährige Fahrer eines Pizza-Lieferservice aus seinem Fahrzeug. Ein bislang unbekannter Mann, der dort in einer Gruppe mehrerer Personen unterwegs war, ging plötzlich auf den Ausfahrer zu und versetzte ihm unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht. Der Angreifer konnte von seinen Begleitern von dem Geschädigten weggezogen werden, sodass dieser seine Attacke nicht fortsetzen konnte. Anschließend entfernte sich die Personengruppe in stadtauswärtiger Richtung. Der Geschädigte zog sich bei dem Angriff glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Zu spät gebremst

STRULLENDORF. Offensichtlich zu spät bemerkte am Mittwochnachmittag eine 20-jährige Autofahrerin in der Forchheimer Straße, dass eine vorausfahrende Golf-Fahrerin ihren Pkw abbremste, um nach links abzubiegen. Beim Zusammenstoß erlitt die 26-jährige Golf-Fahrerin leichte Verletzungen und musste durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstand insgesamt ein Schaden von ca. 5.500 Euro. Da der Pkw, Seat Ibiza, im Frontbereich erheblich beschädigt und nicht mehr fahrbereit war, musste ein Abschleppunternehmen das Fahrzeug an der Unfallstelle abholen.

Auto überschlug sich

STRULLENDORF. Schwere Verletzungen erlitt ein 57-jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag. Auf der Strecke von Amlingstadt in Richtung Hirschaid kam der Renault-Fahrer offensichtlich aufgrund eines technischen Defekts an der Radaufhängung nach links von der Fahrbahn ab. Das Auto prallte zunächst gegen einen Wasserdurchlass und überschlug sich anschließend. Neben der Fahrbahn blieb der Pkw total beschädigt auf dem Dach liegen. Mit dem Rettungsdienst wurde der Verletzte ins Krankenhaus eingeliefert. Ein Abschleppunternehmen barg das Unfallfahrzeug.

Delle in der Autotür

BREITENGÜSSBACH. Gegen die hintere linke Fahrzeugtüre eines in der Baunacher Straße geparkten schwarzen Pkw, Isuzu, stieß am Dienstagabend, zwischen 20.00 und 20.15 Uhr, ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer. Obwohl eine erhebliche Delle und ein Schaden von etwa 3.000 Euro entstanden war, fuhr der Verursacher davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen und die Polizei zu verständigen. Beim flüchtigen Fahrzeug dürfte es sich um ein silberfarbenes Auto handeln.

Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Gabelstapler fing Feuer

STEINFELD. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts geriet am Mittwochnachmittag auf dem Betriebsgelände einer Brauerei ein Gabelstapler in Brand. Das Feuer brach im Motorraum es Staplers aus, so dass das Fahrzeug vollständig ausbrannte und ein Totalschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro entstand. Die Feuerwehren aus Königsfeld und Steinfeld waren im Einsatz, um das Feuer zu löschen.

Vollbremsung – Auto kam entgegen

SCHESSLITZ. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste am Mittwochnachmittag, gegen 16.50 Uhr, ein 42-jähriger Audi-Fahrer seinen Pkw abrupt bis zum Stillstand abbremsen. Ihm kam auf halber Strecke zwischen Scheßlitz und Straßgiech ein goldfarbener Pkw entgegen, der genau in diesem Moment ein anderes Auto überholte. Die beiden anderen Fahrzeugführer fuhren anschließend weiter und der Audi-Fahrer erstattete Anzeige wegen des äußerst gefährlichen Überholmanövers.

Die Polizeiinspektion Bamberg-Land bittet diesbezüglich um Hinweise auf den Fahrer des goldfarbenen Pkws. Insbesondere der Fahrer des von ihm überholten Autos wird gebeten sich unter Tel. 0951/9129-315 zu melden.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Bier auf der Straße verteilt

Hallstadt, Lkr. Bamberg. Vor einem Scherbenhaufen stand der 36-jährige Fahrer eines Sattelzugs, als sich am Mittwochvormittag dessen Ladung bei der Auffahrt auf die A 70 verschob, vom Lkw rutschte und sich schließlich über die Straße verteilte. So kam es, dass ca. 600 Kästen Bier, die der Fahrer zuvor im Bamberger Hafen geladen hatte, in der Anschlussstelle Bamberg-Hafen lagen und diese für vier Stunden blockierten. Nachdem die heil gebliebene Ladung durch Mitarbeiter der Firma auf einen Ersatz-Lkw umgeladen und die Scherben durch das Technische Hilfswerk Bamberg beseitigt worden waren, konnte der stark in Mitleidenschaft gezogene Lkw selbständig zu seinem Standort in Bamberg zurückfahren und die Autobahnausfahrt gegen 13:00 Uhr wieder frei gegeben werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg auf ca. 25.000 Euro.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Schwerer Verkehrsunfall mit Motorradfahrer

Am Donnerstag, gegen Mittag, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B85 in Heinersreuth/OT Altenploß. Ein 42jähriger Mann aus Thurnau fuhr mit seinem Mercedes Unimog in Richtung Kulmbach. In Altenploß wollte er dann links nach Lettenhof abbiegen. Dabei übersah er einen 25jährigen Kulmbacher, der mehrere hinter dem Unimog wartende Fahrzeuge mit seinem Motorrad Suzuki überholte und dabei den Unimog ebenfalls nicht rechtzeitig wahrnahm. Das Kraftrad prallte in die vordere linke Seite des Lkw, schleuderte über die Straße und fing Feuer, das der Fahrer es Unimog löschen konnte. Der Motorradfahrer flog in eine Wiese neben der Fahrbahn. Er wurde beim Zusammenstoß schwer verletzt. Der mit dem Rettungshubschrauber eingetroffene Notarzt stellte bei ihm ein Polytrauma fest. Der Mann musste anschließend im Klinikum Bayreuth notoperiert werden. Der Fahrer des Unimog erlitt einen Schock. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden i. H. v. 10.500 Euro.

Die B85 musste zeitweise komplett gesperrt werden.

Zeugen für den Verkehrsunfall werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bayreuth-Land unter der Tel. 0921/506-2230 zu melden.

Schreibe einen Kommentar