Neu­er Bache­lor ‚Recht & Wirt­schaft‘ an der Uni­ver­si­tät Bayreuth

Deutsch­land­weit herausragend

Regel­mä­ßig belegt die Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­che Fakul­tät der Uni­ver­si­tät Bay­reuth erste Plät­ze in den Ran­kings der Wirt­schafts­wo­che oder des Cen­trums für Hoch­schul­ent­wick­lung CHE. Von die­ser dop­pel­ten Spit­zen­klas­se pro­fi­tie­ren ab Win­ter­se­me­ster 2018/19 Stu­die­ren­de des neu­en Stu­di­en­gangs ‚Recht und Wirt­schaft, Bache­lor of Law (LL.B.)‘. Er ist wegen sei­nes inter­dis­zi­pli­nä­ren Kon­zepts, sei­ner Ver­bin­dung von Wis­sen­schaft und Pra­xis sowie sei­nes Zuschnitts auf die Bedürf­nis­se des Arbeits­markts deutsch­land­weit her­aus­ra­gend. Die Teil­neh­mer kön­nen den Bache­lor­stu­di­en­gang eigen­stän­dig oder als Dop­pel­stu­di­um zusam­men mit der Rechts­wis­sen­schaft oder den Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth belegen.

„In der Pra­xis gibt es einen hohen Bedarf an Exper­ten, die sowohl rechts- als auch wirt­schafts­wis­sen­schaft­lich argu­men­tie­ren kön­nen“, sagt Stu­di­en­gangs­mo­de­ra­tor Prof. Dr. Kay Wind­thorst, Lehr­stuhl für Öffent­li­ches Recht, Rechts­dog­ma­tik und Rechts­di­dak­tik an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. „Die Dop­pel­fa­kul­tät in Bay­reuth schafft dafür die besten Vor­aus­set­zun­gen, denn der neue, grund­stän­di­ge Bache­lor­stu­di­en­gang ‚Recht und Wirt­schaft‘ bie­tet eine sol­che breit gefä­cher­te, fun­dier­te Aus­bil­dung und berei­tet für die Tätig­keit in Wirt­schafts­un­ter­neh­men, Ban­ken, Steu­er­be­ra­tungs- und Wirt­schafts­prü­fungs­ge­sell­schaf­ten sowie wirt­schaft­lich aus­ge­rich­te­ten Rechts­an­walts­so­zie­tä­ten vor.“

Rund zwei Drit­tel der Lehr­ver­an­stal­tun­gen des neu­en Bache­lor Recht und Wirt­schaft sind rechts­wis­sen­schaft­lich. Die Lehr­ver­an­stal­tun­gen und Prü­fungs­lei­stun­gen des Stu­di­en­gangs decken sich weit­ge­hend mit den Lehr­ver­an­stal­tun­gen, die im Staats­examens­stu­di­en­gang ‚Rechts­wis­sen­schaft‘ in den ersten vier Seme­stern besucht und abge­legt wer­den müs­sen. Die Seme­ster 5 und 6 beinhal­ten dann Lehr­ver­an­stal­tun­gen der BWL und der VWL und bie­ten umfang­rei­che Wahl­mög­lich­kei­ten und Schwer­punkt­set­zun­gen. Anwen­dungs­ori­en­tier­te Fächer und die Ein­bin­dung von Prak­ti­kern in die Leh­re sor­gen für einen inten­si­ven Pra­xis­be­zug des neu­en Bache­lor­stu­di­en­gangs. Die an der RW-Fakul­tät übli­che inter­na­tio­na­le Aus­rich­tung durch ent­spre­chen­de Lehr­ver­an­stal­tung und die För­de­rung von Aus­lands­auf­ent­hal­ten kom­plet­tiert das Stu­di­en­an­ge­bot. Im Anschluss ste­hen vie­le Wege offen: der Abschluss des Ersten Juri­sti­schen Staats­examens, ein wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­cher Master­stu­di­en­gang oder der direk­te Berufseinstieg.

All­ge­mei­ne Studiengangsinformationen

Schreibe einen Kommentar