Schach­be­zirk Ober­fran­ken: Mit­glie­der­ver­samm­lung kippt Regel zum Frei­las­sen von Brettern

Über einen mit Span­nung erwar­te­ten Antrag hat die Mit­glie­der­ver­samm­lung des Schach­be­zirks in Bam­berg ent­schie­den: Das Frei­las­sen von Bret­tern zieht künf­tig nicht mehr den Ver­lust der nach­fol­gen­den Bret­ter nach sich. Das hat­ten gleich vier Ver­ei­ne gefor­dert; mit 14:11 Stim­men ent­schie­den sich die Dele­gier­ten dafür, die jah­re­lang gül­ti­ge Regel in der Tur­nier­ord­nung zu kip­pen. Im Gegen­zug und zum Ver­hin­dern tak­ti­scher Spiel­chen wer­den Geld­bu­ßen ein­ge­führt: je 50 Euro fürs Frei­las­sen von Brett 1 und 2, 30 Euro für Brett 3 und 4, 10 Euro für Brett 5 und 6; das Nicht­be­set­zen der Bret­ter 7 und 8 bleibt unge­ahn­det. Gleich­zei­tig steigt die Buße für eine Spiel­ab­sa­ge, egal zu wel­chem Zeit­punkt, auf 150 Euro.

Nur 19 von mehr als 60 Ver­ei­nen waren bei der Ver­samm­lung in Bam­berg ver­tre­ten; hin­zu kamen Funk­tio­nä­re der Krei­se und Kreis­ver­bän­de sowie des Schach­be­zirks. Sie stimm­ten auch dar­über ab, wel­che Mann­schaft den Bezirks­ver­band (BVO) ins Jahr 2020 führt. An der Spit­ze steht wei­ter­hin Ingo Thorn, der als Bezirks­vor­sit­zen­der ein­stim­mig im Amt bestä­tigt wur­de. Ver­än­de­run­gen gab es ledig­lich auf dem Posten der Beauf­trag­ten für Frau­en­schach – Ste­fa­nie Bir­ke (FC Nord­hal­ben) ist Nach­fol­ge­rin von Boja­na Hof­mann – und beim Web­ma­ster: Eli­as Pfann (SC Höchstadt) folgt auf Alvin Krä­mer. Ein wei­te­res Amt, für das Krä­mer nicht mehr kan­di­dier­te, blieb vakant: Der erwei­ter­te Vor­stand muss sich nun selbst auf die Suche nach einem stell­ver­tre­ten­den Bezirks­spiel­lei­ter machen. Der Kulm­ba­cher Krä­mer erhielt für sei­ne lang­jäh­ri­ge zuver­läs­si­ge und enga­gier­te Tätig­keit im Bezirks­ver­band die sil­ber­ne Verdienstnadel.

Impres­sio­nen von der Mitgliederversammlung

Fotos: Eli­as Pfann

Eine wei­te­re Aus­zeich­nung ging an den Kro­nacher SK: Als erster Ver­ein erhielt er zum zwei­ten Mal den Jugend­preis, der nun Jugend­för­der­preis heißt. Der BVO hat­te dafür sei­ne Bestim­mun­gen gelockert und lässt nun auch den­sel­ben Jugend­preis­trä­ger nach min­de­stens zehn Jah­ren erneut zu; Kro­nach hat­te 2006 den aller­sten Jugend­preis ver­lie­hen bekom­men. Der Lud­wig-Schirner-Ehren­preis wür­digt in die­sem Jahr Heinz Lau­ben­zelt­ner vom SK Markt­leug­ast, der die­sen Ver­ein jahr­zehn­te­lang geför­dert hat wie zuvor schon den Nach­bar­ver­ein SK Stamm­bach; er wird den Preis noch zu einem ande­ren Anlass per­sön­lich entgegennehmen.

Neu­ig­kei­ten aus dem Spiel­be­trieb hat­te Bezirks­spiel­lei­ter Rei­ner Schulz parat: Der TSV Bind­lach-Aktio­när zieht sei­ne zwei­te Mann­schaft aus der Lan­des­li­ga Nord zurück. Dadurch gibt es einen wei­te­ren Auf­stei­ger in die Regio­nal­li­ga Nord-West – den ober­frän­ki­schen Vize­mei­ster SV Seu­bels­dorf. Um den frei­wer­den­den Platz in der Bezirks­ober­li­ga kämp­fen am 17. Juni Helm­brechts und Burg­kunst­adt – die Vize­mei­ster der Bezirks­li­gen – auf neu­tra­lem Platz in Kulm­bach. Je nach­dem, wie die­ser Stich­kampf endet, wird es einen wei­te­ren frei­en Platz in den Bezirks­li­ga Ost oder West geben.

Die Ver­samm­lung war zu Gast beim Jubi­lä­ums­ver­ein SC 1868 Bam­berg. Des­sen Vor­sit­zen­der Peter Krau­sen­eck ver­kün­de­te einen gro­ßen Erfolg bei der Mit­glie­der­wer­bung – die Mit­glie­der­zahl des größ­ten Ver­eins im Schach­be­zirk stieg auf mitt­ler­wei­le 165. Zur Gewin­nung neu­er Mit­glie­der und zur Ent­wick­lung von Stra­te­gien gegen Ver­eins­schwund soll auch die Ver­eins­kon­fe­renz der Deut­schen Schach­ju­gend bei­tra­gen, die im Herbst nach Höchstadt kom­men wird. Außer­dem wird der BVO ger­ne tat­kräf­tig Akti­ons­ta­ge von Ver­ei­nen zum Las­ker-Jahr in Erin­ne­rung an den ersten deut­schen Welt­mei­ster unter­stüt­zen. Und zur Daten­schutz-Ver­ord­nung soll eine eige­ne Info-Ver­an­stal­tung des Schach­be­zirks stattfinden.

Das sind die Mit­glie­der des erwei­ter­ten Vorstands:

  • Bezirks­vor­sit­zen­der Ingo Thorn (Cobur­ger SV)
  • Stv. Bezirks­vor­sit­zen­der Wolf­gang Sie­gert (SK Kulmbach)
  • Bezirks­spiel­lei­ter Rei­ner Schulz (SC Höchstadt)
  • Stv. Bezirks­spiel­lei­ter vakant
  • Bezirks­kas­sie­re­rin Ulri­ke Pfa­den­hau­er (Kro­nach)
  • Schrift­füh­rer Wolf­gang Sie­gert (SK Kulmbach)
  • Bezirks­ju­gend­lei­ter Tobi­as Pfa­den­hau­er (Kro­nacher SK)
  • Stv. Bezirks­ju­gend­lei­ter Hans-Ulrich Her­din (Kro­nacher SK)
  • Refe­rent für Öffent­lich­keits­ar­beit Jan Fischer (SF Kirchenlamitz)
  • Refe­rent für Mit­glie­dererfas­sung Claus Kuh­le­mann (SV Memmelsdorf)
  • Wer­tungs­be­auf­trag­ter Claus Kuh­le­mann (SV Memmelsdorf)
  • Web­ma­ster Eli­as Pfann (SC Höchstadt)
  • Beauf­trag­ter für Schul­schach Wolf­gang Sie­gert (SK Kulmbach)
  • Beauf­trag­te für Frau­en­schach Ste­fa­nie Bir­ke (FC Nordhalben)
  • Beauf­trag­ter für Senio­ren­schach Franz Gei­sen­set­ter (SG Sonneberg)
  • Vor­sit­zen­der des Rechts­aus­schus­ses Dr. Bern­hard Pfi­ster (TSV Kirchenlaibach)

Schreibe einen Kommentar