Rundum positive Bilanz des “3. Plecher Fotofestivals”

Vom Plecher “Open-Air-Happening” bis zur Schnäppchenjagd auf Photographica.
Oder: “Kunst verleiht Flüüüügel!”

Die Wettervorhersagen ließen für das lange Wochenende zum Ende der bayerischen Pfingstferien nichts Gutes erwarten, doch die Plecher Museumsmacher hatten auch hier Glück: Von der ersten Freiluft-Fotoausstellung am Feiertag Fronleichnam (Raffaele Horstmanns Riesenporträts an Baugerüsten) bis zur gut besuchten dritten Plecher Foto- und Filmbörse am Sonntag hielt das Wetter und die Events konnten abgespult werden. Horstmanns 1,50 mal 1 Meter große Bilder animierten sogar die ansonsten etwas zurückhaltenden Plecher Nachbarn zu einem spontanen ”Happening” auf den und vor den Exponaten und zu zahlreichen launigen Fotos und Kommentaren im sozialen Netzwerk Facebook: “Kunst verleiht Flüüüügel!” Die beiden kostenlosen Workshops des Deutschen Kameramuseums erfreuten sich wieder lebhaften Zuspruchs, zwei Gruppenführungen stehen in der Bilanz und vor dem Besuch der etwa 30 japanischen PS-Boliden aus Deutschland, der Schweiz und Österreich am Sonntag gab es noch die Vernissage zur Fotoausstellung “Leere Strände –eine Fotoreise” mit Gästen aus nah und fern. Die Ausstellung ist jetzt bis 9. September jeden Sonntag von 11 bis 17 Uhr während der normalen Museumsöffnungszeiten zu besichtigen. Mehr Infos, Videos und Bilder vom langen Museumsfest auf www.kameramuseum.de.

Schreibe einen Kommentar