Melanie Huml ermuntert Schülerinnen und Schüler zum Radfahren

Bayerns Gesundheitsministerin zum Oberfränkischen Schulsporttag „Radfahren“ in Bamberg: Tägliche Bewegung stärkt die Gesundheit

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml wirbt bei Schülerinnen und Schülern für mehr Bewegung. Huml betonte anlässlich des Oberfränkischen Schulsporttages „Radfahren“ in Bamberg-Gaustadt am Donnerstag: „Kinder und Jugendliche verbringen viel Zeit vor dem Fernseher oder mit dem Smartphone und Computer. Die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation – eine Stunde Bewegung am Tag – schaffen laut der Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland nicht mal ein Viertel der Mädchen und lediglich ein Drittel der Jungen! Deswegen ist es mir so wichtig, für eine aktive und gesunde Lebensweise zu werben. Radfahren hält nicht nur fit – es ist auch schnell, umweltfreundlich und macht Spaß. Gerne habe ich deshalb für den Oberfränkischen Schulsporttag die Schirmherrschaft übernommen.“

Die Ministerin fügte hinzu: „Wer sich schon in jungen Jahren im Alltag regelmäßig bewegt, stärkt seine Gesundheit. Denn mit ausreichend Bewegung und einer gesunden Ernährung kann späteren Krankheiten wie Herz-Kreislauferkrankungen und der Zuckerkrankheit Diabetes mellitus Typ 2 vorgebeugt werden. Bewegung und Sport ist außerdem gut für die eigene Fitness und Konzentrationsfähigkeit.“

Beim Oberfränkischen Schulsporttag in Bamberg-Gaustadt stand das Mountainbike im Fokus. Schülerinnen und Schüler konnten unter professioneller Anleitung die Sportart selbst ausprobieren.

Huml ergänzte: „Als Gesundheitsministerin, als Ärztin und auch als Mutter ist mir die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen eine Herzensangelegenheit. Um Gesundheitsförderung und Prävention in Bayern noch stärker voranzubringen, habe ich den Bayerischen Präventionsplan auf den Weg gebracht. Damit wollen wir alle Menschen in Bayern erreichen.“

In diesem Rahmen fördert das bayerische Gesundheitsministerium unter anderem Projekte wie das „Landesprogramm gute gesunde Schule Bayern“. Durch Maßnahmen und Interventionen in den Bereichen Ernährung, Bewegung sowie Stressverringerung und psychische Gesundheit soll die gesundheitliche Situation aller am Schulleben Beteiligten nachhaltig gestärkt werden.

Schreibe einen Kommentar