Wild­zer­le­ge- und grill­kurs am FB Forch­heim bereits ausgebucht

Wild­fleisch eig­net sich nicht nur als klas­si­scher Weih­nachts­bra­ten. Als hoch­wer­ti­ges Bio­pro­dukt passt es auch bestens in die moder­ne Küche, in jede Jah­res­zeit, so auch auf den Grill.

Zur Stei­ge­rung von Gril­l­ergeb­nis und Gril­l­er­leb­nis bie­tet der Forst­be­trieb am 09.06.2018 zum zwei­ten Mal einen (bereits aus­ge­buch­ten!) Grill­kurs an. Der eben­so sach­kun­di­ge wie elo­quen­te Metz­ger­mei­ster, Direkt­ver­mark­ter und Koch Mar­tin Bur­mann wird an die­sem Tag am Forst­be­trieb Reh­fleisch fili­gran file­tie­ren und in ver­schie­den­sten Varia­tio­nen für den Grill vorbereiten.

Mar­tin Bur­manns Plä­doy­er für ein wenig mehr Auf­merk­sam­keit bei der Vor­be­rei­tung des Grill­abends stell­te er bereits an glei­cher Stel­le vor einem Jahr sehr gekonnt unter Beweis nach dem Mot­to: „Gril­len soll einen per­ma­nen­ten Genuss­pro­zess dar­stel­len von der Vor­be­rei­tung bis zum Verzehr“.

Ent­spre­chend begei­stert waren die Kurs­teil­neh­mer von der gro­ßen Pro­dukt­viel­falt aus dem Wild­bret: klas­si­sche Steaks, Ripp­chen, Ros­ma­rin­spieß­chen, Sal­tim­boc­ca, Bur­ger und ver­schie­den gefüll­te Wildvariationen.

Schreibe einen Kommentar