DLD Campus: Die digitale Elite trifft sich wieder an der Universität Bayreuth

Auch in diesem Jahr wird die Universität Bayreuth wieder zum Treffpunkt der digitalen Vordenker und Vorreiter: Am 12. Juli 2018 findet der zweite DLD Campus statt. Der Ticketverkauf hat bereits begonnen. Erwartet werden heuer auch die Staatsministerin im Bundeskanzleramt und Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung, Dorothee Bär, die Lyrikerin, Bachmann-Preisträgerin und Direktorin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia, Nora Gomringer, Stefan Mennerich, Mediendirektor des FC Bayern München und Jeff Jarvis, Journalist und Social-Media-Ikone der ersten Stunde.

„Wir müssen nicht immer nur nach Silicon Valley oder Tel Aviv schauen, wenn es um Innovationen geht. Hier in der Region und an der Uni Bayreuth herrscht ein ebenso innovatives Klima“, sagt Steffi Czerny, Kopf des DLD und gleichzeitig Mitglied im Hochschulrat der Universität Bayreuth. Der DLD soll Menschen zusammen bringen: Unternehmer und Studenten, Politiker und Professoren, Philosophen und Programmierer, Start Ups aus Oberfranken und Start Ups aus dem Silicon Valley.

Das große Thema ist heuer ‚reconquer‘: Die fortscheitende Digitalisierung und der rasante technische Wandel haben uns gleichsam vor sich hergetrieben, so dass gesetzliche, gesellschaftliche und gewohnte Rahmenbedingungen und Denkweisen nicht mehr passen. Das strikte ‚Dafür‘ oder ‚Dagegen‘ ist einer differenzierten Betrachtung der Digitalisierung und einem kritischen Bewusstsein gewichen. Genau da setzt das diesjährige DLD-Motto ‚reconquer‘ an: Es soll ein Aufruf sein, sich zu engagieren, die Welt zu gestalten, anstatt sich vom digitalen Wandel nur passiv formen zu lassen. „Die Universität Bayreuth ist jung und dynamisch, hier hat der kritische Diskurs seit jeher seine Heimat. Insofern sind wir der ideale Ort für den DLD Campus”, betont Uni-Präsident Prof. Dr. Stefan Leible. Und so steht auch der DLD Campus 2018 für ‘reconquer trust’, ‘reconquer security’ oder ‘reconquer your data’.

Besonders spannend werden die Talks mit Menschen, die in ihrer Zunft für digitales Leben stehen wie kein anderer: ‚Digital‘ ist schon seit Jahren das Thema von Dorothee Bär: Die gebürtige Bambergerin ist seit 14. März 2018 Staatsministerin im Bundeskanzleramt und Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung, zuvor war sie Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. Kaum eine zeitgenössische Lyrikerin ist so präsent in den Sozialen Medien und spielt so virtuos mit Digitalität wie Nora Gomringer, die Ingeborg-Bachmann-Preisträgerin und Direktorin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia. Ein Social-Media-Journalist der ersten Stunde ist Jeff Jarvis, Direktor des Tow-Knight Center for Entrepreneurial Journalism an der City University of New York. Er schreibt den einflussreichen Medien-Blog ‚Buzzmachine‘ und gründete mit Facebook, Mozilla, Craig Newmark und AppNexus der ‚News Integrity Initiative‘. Jeff Jarvis ist prominenter Kämpfer gegen hate speech und fake news und plädiert für eine neue Form des Journalismus, den ‚entrepreneurial journalism‘. Stefan Mennerich arbeitet bereits seit 1997 für den FC Bayern München und ist heute dessen Mediendirektor. Zudem übernimmt er den Vorsitz der Geschäftsführung der neuen FC Bayern Tochterfirma ‚FCB Digital & Media Lab‘. Er hat die digitalen, mobilen und Social-Media-Plattformen des weltbekannten Fußballclubs entwickelt und etabliert.

Infos unter: http://dld-conference.com/DLDCampusBayreuth