DLD Cam­pus: Die digi­ta­le Éli­te trifft sich wie­der an der Uni­ver­si­tät Bayreuth

Auch in die­sem Jahr wird die Uni­ver­si­tät Bay­reuth wie­der zum Treff­punkt der digi­ta­len Vor­den­ker und Vor­rei­ter: Am 12. Juli 2018 fin­det der zwei­te DLD Cam­pus statt. Der Ticket­ver­kauf hat bereits begon­nen. Erwar­tet wer­den heu­er auch die Staats­mi­ni­ste­rin im Bun­des­kanz­ler­amt und Beauf­trag­te der Bun­des­re­gie­rung für Digi­ta­li­sie­rung, Doro­thee Bär, die Lyri­ke­rin, Bach­mann-Preis­trä­ge­rin und Direk­to­rin des Inter­na­tio­na­len Künst­ler­hau­ses Vil­la Con­cordia, Nora Gom­rin­ger, Ste­fan Men­ne­rich, Medi­en­di­rek­tor des FC Bay­ern Mün­chen und Jeff Jar­vis, Jour­na­list und Social-Media-Iko­ne der ersten Stunde.

„Wir müs­sen nicht immer nur nach Sili­con Val­ley oder Tel Aviv schau­en, wenn es um Inno­va­tio­nen geht. Hier in der Regi­on und an der Uni Bay­reuth herrscht ein eben­so inno­va­ti­ves Kli­ma“, sagt Stef­fi Czer­ny, Kopf des DLD und gleich­zei­tig Mit­glied im Hoch­schul­rat der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. Der DLD soll Men­schen zusam­men brin­gen: Unter­neh­mer und Stu­den­ten, Poli­ti­ker und Pro­fes­so­ren, Phi­lo­so­phen und Pro­gram­mie­rer, Start Ups aus Ober­fran­ken und Start Ups aus dem Sili­con Valley.

Das gro­ße The­ma ist heu­er ‚recon­quer‘: Die fort­schei­ten­de Digi­ta­li­sie­rung und der rasan­te tech­ni­sche Wan­del haben uns gleich­sam vor sich her­ge­trie­ben, so dass gesetz­li­che, gesell­schaft­li­che und gewohn­te Rah­men­be­din­gun­gen und Denk­wei­sen nicht mehr pas­sen. Das strik­te ‚Dafür‘ oder ‚Dage­gen‘ ist einer dif­fe­ren­zier­ten Betrach­tung der Digi­ta­li­sie­rung und einem kri­ti­schen Bewusst­sein gewi­chen. Genau da setzt das dies­jäh­ri­ge DLD-Mot­to ‚recon­quer‘ an: Es soll ein Auf­ruf sein, sich zu enga­gie­ren, die Welt zu gestal­ten, anstatt sich vom digi­ta­len Wan­del nur pas­siv for­men zu las­sen. „Die Uni­ver­si­tät Bay­reuth ist jung und dyna­misch, hier hat der kri­ti­sche Dis­kurs seit jeher sei­ne Hei­mat. Inso­fern sind wir der idea­le Ort für den DLD Cam­pus”, betont Uni-Prä­si­dent Prof. Dr. Ste­fan Lei­ble. Und so steht auch der DLD Cam­pus 2018 für ‘recon­quer trust’, ‘recon­quer secu­ri­ty’ oder ‘recon­quer your data’.

Beson­ders span­nend wer­den die Talks mit Men­schen, die in ihrer Zunft für digi­ta­les Leben ste­hen wie kein ande­rer: ‚Digi­tal‘ ist schon seit Jah­ren das The­ma von Doro­thee Bär: Die gebür­ti­ge Bam­ber­ge­rin ist seit 14. März 2018 Staats­mi­ni­ste­rin im Bun­des­kanz­ler­amt und Beauf­trag­te der Bun­des­re­gie­rung für Digi­ta­li­sie­rung, zuvor war sie Staats­se­kre­tä­rin beim Bun­des­mi­ni­ster für Ver­kehr und digi­ta­le Infra­struk­tur. Kaum eine zeit­ge­nös­si­sche Lyri­ke­rin ist so prä­sent in den Sozia­len Medi­en und spielt so vir­tu­os mit Digi­ta­li­tät wie Nora Gom­rin­ger, die Inge­borg-Bach­mann-Preis­trä­ge­rin und Direk­to­rin des Inter­na­tio­na­len Künst­ler­hau­ses Vil­la Con­cordia. Ein Social-Media-Jour­na­list der ersten Stun­de ist Jeff Jar­vis, Direk­tor des Tow-Knight Cen­ter for Entre­pre­neu­ri­al Jour­na­lism an der City Uni­ver­si­ty of New York. Er schreibt den ein­fluss­rei­chen Medi­en-Blog ‚Buz­z­ma­chi­ne‘ und grün­de­te mit Face­book, Mozil­la, Craig New­mark und AppNe­xus der ‚News Inte­gri­ty Initia­ti­ve‘. Jeff Jar­vis ist pro­mi­nen­ter Kämp­fer gegen hate speech und fake news und plä­diert für eine neue Form des Jour­na­lis­mus, den ‚entre­pre­neu­ri­al jour­na­lism‘. Ste­fan Men­ne­rich arbei­tet bereits seit 1997 für den FC Bay­ern Mün­chen und ist heu­te des­sen Medi­en­di­rek­tor. Zudem über­nimmt er den Vor­sitz der Geschäfts­füh­rung der neu­en FC Bay­ern Toch­ter­fir­ma ‚FCB Digi­tal & Media Lab‘. Er hat die digi­ta­len, mobi­len und Social-Media-Platt­for­men des welt­be­kann­ten Fuß­ball­clubs ent­wickelt und etabliert.

Infos unter: http://​dld​-con​fe​rence​.com/​D​L​D​C​a​m​p​u​s​B​a​y​r​e​uth

Schreibe einen Kommentar