Aus­bil­dung zum “zer­ti­fi­zier­ten DWV-Wan­der­füh­rer und Bot­schaf­ter der Natur”

Wanderführer am Walberla. Foto: Steffi Ribold

Wan­der­füh­rer am Wal­ber­la. Foto: Stef­fi Ribold

Von April bis Mai 2018 fand an vier Wochen­en­den jeweils von Frei­tag bis Sonn­tag die Aus­bil­dung zum zer­ti­fi­zier­ten Wan­der­füh­rer und Wan­der­füh­re­rin mit Schwer­punkt Frän­ki­sche Schweiz für die Qua­li­täts­wan­der­re­gio­nen statt. An die­sen vier Wochen­en­den konn­ten die zukünf­ti­gen zer­ti­fi­zier­ten Wan­der­füh­rer das erfor­der­li­che Wis­sen in Theo­rie und Pra­xis erwer­ben. Die Aus­bil­dung über­nahm die Baye­ri­sche Wan­der­aka­de­mie. Finan­ziert wur­de der Lehr­gang durch das Lea­der­pro­jekt. Schu­lungs­or­te waren Eber­mann­stadt und das grü­ne Klas­sen­zim­mer in Hundshaupten.

Die Aus­bil­dung befä­higt den zer­ti­fi­zier­ten DWV-Wan­der­füh­rer zur Orga­ni­sa­ti­on von ver­schie­de­nen Wan­der­an­ge­bo­ten, zur selbst­stän­di­gen und siche­ren Lei­tung von Wan­der­grup­pen, zur Betreu­ung von ver­schie­den­ar­ti­gen Wan­der­grup­pen. Die Inhal­te waren sehr viel­sei­tig und reich­ten von The­men wie Sinn und Zweck vom Wan­dern, Pres­se und Medi­en, Ver­si­che­rung und Recht, Natur­schutz, Wet­ter­kun­de bis hin zur Ernäh­rung und wan­der­be­zo­ge­ne 1. Hil­fe bis hin zur Natur­päd­ago­gik und umfang­rei­cher Kartenkunde.

Am Sonn­tag, den 05. Mai fand die theo­re­ti­sche Prü­fung statt und anschlie­ßend die Prü­fungs­wan­de­rung. Alle Teil­neh­mer haben die Prü­fun­gen bestan­den und konn­ten zum Abschluss ihr Zer­ti­fi­kat, den DWV-Wan­der­füh­rer­aus­weis, eine Teil­nah­me­be­stä­ti­gung sowie die Ansteck­na­deln in Emp­fang nehmen.

Alle Absol­ven­ten dür­fen sich ab jetzt zer­ti­fi­zier­ter DWV-Wan­der­füh­rer und Bot­schaf­ter der Natur nennen.

Schreibe einen Kommentar