Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 21.05.2018

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

Wimmelbach. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde aus einer unversperrten Scheune eines Anwesens in der Dorfstraße ein hochwertiges Quad von einem bislang unbekannten Täter entwendet. Im Rahmen der Fahndung konnte das Fahrzeug in Willersdorf wieder aufgefunden werden. Nach erfolgter Spurensicherung durch die Kriminalpolizei wurde das Quad wieder an den Eigentümer ausgehändigt. Wer verdächtige Wahrnehmungen in diesem Zusammenhang gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizei Forchheim in Verbindung zu setzen.

Forchheim. Am Sonntagabend zwischen 19:30 Uhr und 23:00 Uhr wurde an einem Bierkeller im Kellerwald der Sattel eines dort abgestellten Fahrrades durch einen bislang unbekannten Täter entwendet. Der Sattel hatte einen Wert von 60 Euro.

Im gleichen Zeitraum wurde im Kellerwald ein rotes Herrenfahrrad entwendet. Das Fahrrad war abgesperrt und hatte einen Wert von mindestens 200 Euro. Hinweise zu den beiden Diebstählen nimmt die Polizei Forchheim unter Tel. 09191/7090-0 entgegen.

SONSTIGES

Forchheim. Am Samstagabend beschädigte ein 32-jähriger Mann in der Bayreuther Straße mutwillig ein geparktes Auto. Unter anderem schlug er die Seitenscheiben ein und warf einen Blumenkübel in die Windschutzscheibe. Zudem warf er zwei Fensterscheiben eines angrenzenden Hauses ein. Anwohner verständigten daraufhin die Polizei. Durch die eintreffende Streife konnte der Mann am Tatort festgenommen werden. Hierbei trat er mit den Füßen nach den Beamten und bespuckte diese. Er wurde in Gewahrsam genommen und verbrachte die Nacht in einer Zelle. Aufgrund seiner Alkoholisierung sollte er dort von einem Notarzt untersucht werden. Auch diesen bespuckte und beleidigte er. Gegen den rumänischen Staatsangehörigen wurden Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Beleidigung eingeleitet. Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Diebstahl eines Fahrradanhängers

Bamberg. Zwischen 15:30 Uhr und 19:00 Uhr entwendete ein unbekannter Täter einen unversperrten Fahrradanhänger (Hersteller: Hinterher, 20 Zoll Reifen, große rote Aluwanne mit Antirutschmatte, Deichsel zum Handbetrieb umbaubar) aus einem frei zugänglichen Hinterhof, Kunigundendamm 32. Wer kann sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl geben? (0951/9129-210)

Vor Polizeidienststelle uriniert

Bamberg. Um 15:15 Uhr wurde ein 43-jähriger Tourist dabei angetroffen, als er die Grünfläche vor dem Polizeigebäude betrat und sich auffällig umsah. Hiernach urinierte er unvermittelt auf diese. Hierauf wurde die Person durch die Beamten belehrt. Zusätzlich muss dieser mit einer Anzeige rechnen.

Streit um Zigaretten artet aus

Bamberg. Am Hintereingang des Bahnhofs kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen drei deutschen Staatsangehörigen. Ein 27-Jähriger fragte zwei Jugendliche nach einer Zigarette, dabei kam es zum Streit. Hiernach schlug dieser nach den beiden Jugendlichen. Diese klagten daraufhin über Schmerzen im Gesichtsbereich. Bei Eintreffen der Streife flüchtete der Beschuldigte durch die Bahnhofshalle in Richtung Ludwigstraße. Dort wurde er durch die Streife eingeholt und festgenommen.

Zweiradfahrer hatte zuviel getankt

Bamberg. Während einer anderweitigen Verkehrskontrolle fiel der Streife ein Kraftradfahrer auf, welcher auf dem Berliner Ring in südlicher Richtung fuhr. An der Ampel zur Pödeldorfer Straße würgte er seine Maschine bei Grünlicht mehrmals grundlos ab. Zusätzlich überfuhr er auch noch eine Ampel bei Rotlicht. Bei der anschließenden Kontrolle wankte der 44-jährige stark und roch nach Alkohol. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,14 Promille. Es folgte eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg. Der Führerschein wurde sichergestellt. Des Weiteren wird eine Anzeige für die Staatsanwaltschaft erstellt.

Dachstuhl eines Einfamilienhauses brennt lichterloh

Bamberg. In der Dr.-Thomas-Dehler-Straße, nahe dem Münchner Ring, hat es am Montagmorgen gebrannt. Um kurz nach 05:00 Uhr bemerkte eine Bewohnerin Rauchentwicklung, schon kurz danach stand der Dachstuhl des Einfamilienhauses im Vollbrand.

Die drei Bewohner des Hauses konnten das Gebäude selbstständig verlassen und blieben nach ersten Erkenntnissen unverletzt. Eine konkrete Gefahr für weitere Personen bestand nicht. Dennoch wurden die umliegenden Anwohner vorsorglich evakuiert.

Die Feuerwehr war mit vier Löschfahrzeugen vor Ort und hatte den Dachstuhlbrand recht schnell unter Kontrolle. Nach ca. einer Stunde war der Brand gelöscht.

Die Brandursache ist zum derzeitigen Stand noch ungeklärt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 150000 Euro. Die weiteren Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei aufgenommen.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Fahrradfahrer stürzte über Bordstein

Zapfendorf. Am späten Nachmittag des Pfingstsonntages wurde die Polizei zu einem schwer gestürzten Radfahrer in die Bamberger Straße gerufen. Es stellte sich heraus, dass ein 60-jähriger Radfahrer die Bahnunterführung in Richtung Rattelsdorf befahren wollte, dabei aber mit seinem Vorderrad an einem Bordstein hängen blieb und stürzte. Da er keinen Helm trug, zog er sich Prellungen und eine Platzwunde am Kopf zu, die zu einer Aufnahme im Klinikum Bamberg führten. Unfallursächlich war offenbar die starke Alkoholisierung des Radfahrers. Es musste eine Blutentnahme durchgeführt werden. Ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Handgreiflichkeiten während des Festbetriebs

Schlüsselfeld. OT Thüngfeld. In den frühen Morgenstunden des Pfingstmontages wurde die Polizei zur sogenannten Sportlerkerwa des örtlichen Fußballvereines gerufen. Wie sich herausstellte randalierte zuvor ein alkoholisierter 19-jähriger Besucher in der Bar und wurde im Anschluss von zwei Angehörigen des Security-Personales aus dem Festzelt verbracht. Da sich der Gast hierbei eine leichte Verletzung zuzog, wurden Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen.

Heiße Asche in der Mülltonne

Altendorf. In der Nacht von Pfingstsonntag auf Montag wachte in der Germanenstraße ein Anwohner auf und bemerkte, dass seine beiden Mülltonnen Feuer gefangen hatten. Die örtliche Feuerwehr musste anrücken, hatte den Brand jedoch schnell im Griff. Es stellte sich heraus, dass der 58-Jährige am Tag vorher Aschenreste aus einer Feuerschale in einer der Mülltonnen entsorgt hatte. Ihn erwartet nun eine Anzeige. Neben den beiden Mülltonnen wurde auch eine Holzhütte in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden wurde auf 500.- Euro geschätzt.

Hoftor und Fahrzeuge beschädigt

Reckendorf. In der Nacht von Samstag auf Pfingstsonntag wurden auf einem Anwesen in der Mühlgasse ein Hoftor, der Reifen eines Traktors und zwei abgestellte Motorräder beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Als Tatverdächtiger wurde ein 17-jähriger Schüler aus einem Nachbarort ermittelt. Im Zuge der Ermittlungen wurde zudem noch festgestellt, dass der Jugendliche mit einem „frisierten Motorroller“ ohne die erforderliche Fahrerlaubnis herumfährt.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Weidenberg/Glotzdorf. Am vergangenen Samstagnachmittag befuhr ein 35-jähriger Familienvater mit einem Gabelstapler eine Gemeindeverbindungsstraße nähe Glotzdorf. Mit auf dem Gabelstapler befanden sich seine 6 und 3-jährige Kinder. Der Mann fuhr nach rechts teilweise ins Bankett und hielt an, um einen Pkw-Fahrer vorbei zu lassen. Nachdem dieser passiert war, rutschte der Gabelstapler beim Anfahren nach rechts weg und stürzte in eine ca. 1,5 Meter tiefer gelegene Wiese. Die 6-jährige Tochter wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Bayreuth verbracht. Der 3-jährige Sohn kam mit Schürfwunden davon. Der Vater blieb unverletzt.

Weidenberg. Am letzten Samstag, gegen 09.30 Uhr, befuhr ein 75-jähriger aus dem Landkreis mit seinem blauen VW Polo die Warmensteinacher Str. in Richtung Industriegebiet. Auf Höhe Hausnummer 6 kam ihm ein grüner Traktor entgegen und touchierte den linken Außenspiegel des Polo, welcher schließlich zu Bruch ging. Der Traktorfahrer hielt nicht an und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Geschädigte Polo-Fahrer konnte keine näheren Angaben zu den Traktor machen.

Zeugen dieses Vorfalles werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bayreuth-Land unter der Tel.-Nr. 0921/506-2230 zu melden.

Weidenberg/Neunkirchen a. Main. Als am vergangenen Sonntag eine 51-jährige Frau mit ihrem Van die Aichiger Straße befuhr, nahm sie im Innenraum Brandgeruch wahr. Die Frau hielt an und verließ mit zwei weiteren Personen das Fahrzeug. Nach kurzer Zeit stand das komplette Fahrzeug in Flammen, welche durch die Feuerwehren Neunkirchen und Aichig gelöscht wurden. Es entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.

Aufseß/Sachsendorf. Sonntags, um die Mittagszeit, befuhr ein 53-jähriger aus dem Landkreis mit seinem Leichtkraftrad die Hauptstraße, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Hierbei zog er sich eine Gehirnerschütterung und verschiedene Schürfwunden zu. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Bei der Unfallaufnahme nahmen die Beamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Land Alkoholgeruch bei dem verantwortlichen Fahrer wahr, weshalb eine Blutentnahme veranlasst wurde.