Schwerer Verkehrsunfall bei Strullendorf

Auf Gegenfahrbahn gekommen und frontal in den Gegenverkehr

Strullendorf: Vier mittelschwer verletzte Personen und über 30.000.- Euro Blechschaden sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalles am Nachmittag des Pfingstsonntages auf der Staatsstraße zwischen Strullendorf und Bamberg. Zur Unfallzeit war der 77-jährige Fahrer eines VW Passat von Bamberg in Richtung Strullendorf unterwegs. Auf der geraden Strecke geriet er aus bislang noch ungeklärten Gründen mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem entgegen kommenden 3er BMW zusammen, der von einem 64-Jährigen gesteuert wurde. Im Anschluss überschlug sich der BMW und blieb total demoliert im Straßengraben liegen. Dabei wurde zusätzlich noch ein Wildschutzzaun und Leitpfosten beschädigt.

Beide Fahrzeuge mussten total beschädigt von Abschleppdiensten geborgen werden. In beiden Fahrzeugen wurden zusätzlich jeweils Beifahrerinnen verletzt. Die vier Verletzten wurden von Rettungsdiensten in die Kliniken Bamberg und Forchheim zur weiteren Versorgung verbracht.

Die Freiwillige Feuerwehr Strullendorf war mit zahlreichen Feuerwehrleuten mit vor Ort und sorgte für die Bergung der Verletzten und für eine Sperrung der Staatsstraße. Mögliche Unfallzeugen werden gebeten sich bei der Polizei unter der Ruf.-Nr. 0951/91 29 310 zu melden.