Hel­mut Sta­del­mann: “Bester Kara­te-Wett­kampf­erfolg der letz­ten 20 Jah­re”

Nach dem Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nier der “Offe­nen Baye­ri­schen Kampf­kunst Mei­ster­schaft” im Okto­ber 2017, qua­li­fi­zier­ten sich vie­le Sport­ler für die “Ger­man Open 2018. So rei­sten unter der Ägi­de von Hel­mut Sta­del­mann 30 Oki­na­wa-Kara­te-Kämp­fer nach Gie­bel­stadt, um sich mit Kampf­sport­lern aus aller Welt zu ver­glei­chen. Die bun­te Viel­falt der Kampf­sti­le war beein­druckend. Alle Theo­rien die oft über Medi­en ver­brei­tet wer­den sind viel­fach ein­fach gelo­gen oder ver­al­tet. Letzt­lich zählt nur der kör­per­li­che Sieg über den Geg­ner. Hier waren die Ver­ei­ne Wei­lers­bach, Reuth und Neu­ses sehr gut ein­ge­stellt. Ihre Trai­ner Hof­mann, Knör­lein und Leh­mann boten ihre Besten auf. Den Fein­schliff beka­men sie von Hel­mut Sta­del­mann in einem wochen­lan­gen Spe­zi­al­trai­ning an den Sams­ta­gen. Die Mühe hat sich gelohnt. Sta­del­mann wur­de vom Ver­an­stal­ter für sei­ne jah­re­lan­ge Ver­eins­ar­beit geehrt. Die erfolg­reich­sten Ver­ei­ne waren in der Rei­hen­fol­ge DJK SC Neu­ses dann SV Glo­ria Wei­lers­bach und SPVGG Reuth. Beste Kämp­fe­rin war die Hei­li­gen­städ­te­rin Lea Kraus für Neu­ses. Sie sieg­te als 16 jäh­ri­ge im Kon­takt­ka­ra­te gewohnt mit 4:0. Ins­ge­samt erkämpf­te sich unser Wett­kampf­team 565 Rang­li­sten­punk­te. Nicht uner­wähnt soll der Erfolg der Wei­lers­ba­che­rin Anna Knau­er sein, sie erkämpf­te sich mit ihrer Kata “Nis­ei­shi” den Grand-Cham­pion-Pokal aller Stil­ar­ten im Erwach­se­nen­be­reich. Die Bil­der zei­gen das Wett­kampf­team, dann Lea Kraus und Anna Knau­er auf ihrem Flug zum Sieg.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.kara​te​kampf​kunst​.de

Schreibe einen Kommentar