Som­mer­spie­le der stu­dio­büh­ne bay­reuth

In den histo­ri­schen Spiel­stät­ten der Mark­grä­fin Wil­hel­mi­ne – Juni/​Juli/​August 2018

Klas­si­sches Grimm-Mär­chen in der Ere­mi­ta­ge

Prin­zes­sin Char­lot­te will raus, will Aben­teu­er erle­ben. Am Brun­nen ver­liert sie ihre gol­de­ne Kugel – da tritt ein Frosch in ihr Leben… DER FROSCH­KÖ­NIG: Ein fre­cher Frosch und eine vor­lau­te Prin­zes­sin auf einem ver­rück­ten Weg zuein­an­der. Dazu zwei hilf­lo­se Köni­ge, ein treu­er Die­ner und eine ver­lieb­te Krö­te − wit­zig und auf­re­gend für alle Men­schen, die Mär­chen lie­ben – ide­al für die roman­ti­sche Kulis­se des Römi­schen Thea­ters.

Eine zweite Reise um die Welt

Eine zwei­te Rei­se um die Welt

Eine zwei­te Rei­se um die Welt im Römi­schen Thea­ter

Lon­don, 19. Jahr­hun­dert: Der rei­che Gen­tle­man Phi­le­as Fogg ver­wet­tet sein hal­bes Ver­mö­gen, in 80 Tagen eine gesam­te Erd­um­run­dung zu schaf­fen. Was folgt, ist eine wit­zig-aben­teu­er­li­che Rei­se vol­ler Tur­bu­len­zen, Ver­spä­tun­gen und unge­plan­ten Zwi­schen­fäl­len. IN 80 TAGEN UM DIE WELT stellt eine der bekann­te­sten Aben­teu­er­ge­schich­ten aller Zei­ten dar. Im letz­ten Som­mer begei­ster­te die Insze­nie­rung das Bay­reu­ther Publi­kum, so dass sie nun eine Wie­der­auf­nah­me erle­ben wird.

Shake­speares blu­tig­ste Tra­gö­die

Wir fol­gen dem schot­ti­schen Kriegs­hel­den Mac­beth durch ein wil­des Sze­na­rio von Kriegs­schlach­ten, Gei­ster­stim­men, Mor­den, Schlaf­lo­sig­keit und Wahn­zu­stän­den. Er mor­det sei­nen nichts­ah­nen­den Gast, den schla­fen­den König Dun­can, um selbst König zu wer­den. Doch damit beginnt gleich­zei­tig sein eige­ner Unter­gang. Getrie­ben von Zwei­feln und Äng­sten beginnt Mac­beth all jene zu fürch­ten und zu ver­nich­ten, die ihm gefähr­lich wer­den könn­ten. MAC­BETH – eine span­nen­de Geschich­te von Macht, Herr­schaft, Ver­rat und Mord – pas­send für das ein­zig­ar­ti­ge Sze­na­rio des Fel­sen­thea­ters San­s­pa­reil.

Com­media dell‘arte

Eben­falls im histo­ri­schen Ambi­en­te des Fel­sen­thea­ters San­s­pa­reil gastiert Jür­gen Skam­braks mit einem ful­mi­nan­ten Solo im Stil der Com­media dell’arte: TAU­GE­NICHTS, frei nach Eichen­dorff, erzählt die Geschich­te des Mül­ler­sohns, der sein Glück in die Hand nimmt und sich – sei­ner Nase fol­gend – musi­zie­rend durch die Welt trei­ben lässt.

What the fuck is Wagner?

What the fuck is Wag­ner?

What the fuck is Wag­ner?

HEDA! HEDA! HEDO! heißt das Stück aus der Feder des Autors und Regis­seurs Uwe Hop­pe, das im ver­gan­ge­nen Som­mer eine groß­ar­ti­ge Urauf­füh­rung im Stein­gra­eber Hof­thea­ter erleb­te. Ein Par­force­ritt durch die Geschich­te der Bay­reu­ther Fest­spie­le mit vie­len Anspie­lun­gen auf die aktu­el­le Lage am Grü­nen Hügel. Gespickt ist die Komö­die mit einem Schnell­durch­lauf durch Wag­ners Opern in Ver­gan­gen­heit, Gegen­wart und Zukunft. Auf jeden Fall wird es sehr wit­zig, schräg, böse und bis­sig – wie gewohnt.

Außer­dem gibt es im Hof­thea­ter ein Wie­der­se­hen mit Hop­pes DER WAL­KÜ­REN­RITT ODER: MAN MÜSS­TE KLA­VIER SPIE­LEN KÖN­NEN – ein über­aus lusti­ges Solo­stück mit Rein­hold Wei­ser und einem Pia­no­for­te.

  • Kar­ten­vor­ver­kauf: Thea­ter­kas­se Bay­reuth in der Opern­stra­ße Tel. 0921–69001.
  • Rest­kar­ten ab einer Stun­de vor Vor­stel­lungs­be­ginn an der Abend­kas­se.
  • Aktu­el­le Ter­mi­ne und Infos: www​.stu​dio​bue​h​ne​-bay​reuth​.de

PRE­MIE­REN

Römi­sches Thea­ter Ere­mi­ta­ge:

  • 3. Juni 2018 DER FROSCH­KÖ­NIG
    Kin­der­stück von Andrea Cze­si­en­ski und Wer­ner Buhss
    frei nach den Gebrü­dern Grimm
    Regie: Peter Kirch­ner
  • 14. Juni 2018 (WA) IN 80 TAGEN UM DIE WELT
    Komö­die von Domi­nik Kern nach dem Roman von Jules Ver­ne
    Regie. Domi­nik Kern

Fel­sen­thea­ter San­s­pa­reil:

  • 19. Juli 2018 MAC­BETH
    Tra­gö­die von Wil­liam Shake­speare
    Regie: Bir­git Franz
  • 5. August 2018 (WA) TAU­GE­NICHTS
    Eine Com­media von und mit Jür­gen Skam­braks

Hof­thea­ter im Stein­gra­eber-Palais:

  • 21. Juli 2018 (WA) HEDA! HEDA! HEDO!
    von Uwe Hop­pe
    Regie: Uwe Hop­pe
  • 28. Juli 2018 (WA) DER WAL­KÜ­REN­RITT ODER: MAN MÜSS­TE KLA­VIER SPIE­LEN KÖN­NEN
    von Uwe Hop­pe
    Regie: Uwe Hop­pe

Stu­dio­büh­ne Bay­reuth – Lei­tung: Wer­ner Hil­den­brand
Rönt­gen­str. 2, 95447 Bay­reuth
Tel. 0921−76436−0
www​.stu​dio​bue​h​ne​-bay​reuth​.de
Email: theater@​studiobuehne-​bayreuth.​de

Kar­ten gibt es im Vor­ver­kauf an der Thea­ter­kas­se Bay­reuth, Opern­str. 22, Bay­reuth Tel. 0921–69001
Email: theaterkasse@​bayreuth-​tourismus.​de