kon­takt – Das Kul­tur­fe­sti­val 2018 in Bam­berg

Zum 14. Mal öff­net kon­takt – Das Kul­tur­fe­sti­val, getra­gen vom AStA Bam­berg e.V., sei­ne Pfor­ten. Zum drit­ten Mal fin­det das Festi­val auf der ehe­ma­li­gen Lagar­de Kaser­ne unter dem dies­jäh­ri­gen Mot­to >selbst gemacht< statt. Bei frei­em Ein­tritt möch­te das ehren­amt­li­che Team für alle Alters­klas­sen Live-Musik, Kunst­aus­stel­lun­gen, Film- und Thea­ter­vor­füh­run­gen, Work­shops, Vor­trä­ge und Fami­li­en­pro­gramm ermög­li­chen. Mit zahl­rei­chen Akteur*innen erschließt das kon­takt-Team seit Jah­ren Kul­tur­räu­me und orga­ni­siert dar­in Aus­tausch, Offen­heit, Begeg­nung und Kul­tur­ge­nuss in ein­zig­ar­ti­ger und rarer Atmo­sphä­re. Es ver­wan­delt Leer­stän­de zu tem­po­rä­ren Kul­tur­oa­sen. Der Zugang zum Festi­val­ge­län­de erfolgt über Gate 1 in der Wei­ßen­burg­stra­ße.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: www​.kon​takt​-bam​berg​.de

All­ge­mei­nes zum Festi­val und Hin­ter­grün­de

kon­takt – Das Kul­tur­fe­sti­val ist mitt­ler­wei­le eine der größ­ten nicht kom­mer­zi­el­len Ver­an­stal­tun­gen in der bam­ber­ger Kul­tur­land­schaft und wird von einer Pro­jekt­grup­pe des gemein­nüt­zi­gen AStA Bam­berg e.V. orga­ni­siert. Das Kon­takt­fe­sti­val wur­de 2005 das erste Mal von einer über­wie­gend stu­den­ti­schen Grup­pie­rung orga­ni­siert. Mitt­ler­wei­le umfasst das Team Erwerbs­tä­ti­ge, Rentner*innen, Aus­zu­bil­den­de und Stu­die­ren­de. Das Ziel ist jedoch das­sel­be geblie­ben: die Stadt durch ein viel­fäl­ti­ges kul­tu­rel­les Ange­bot zu bele­ben und den Men­schen eine Platt­form zu bie­ten, um mit­ein­an­der in Kon­takt zu kom­men.

Vom 24. bis zum 27. Mai 2018 wird beim 14. kon­takt – Das Kul­tur­fe­sti­val allen Inter­es­sier­ten ein breit gefä­cher­tes Kunst- und Kul­tur­pro­gramm gebo­ten. Die­ses umfasst Musik, Thea­ter, Tanz & Per­for­mance, Lesun­gen, Film­vor­stel­lun­gen, Work­shops, ein Kin­der­pro­gramm sowie eine Aus­stel­lung bil­den­der Kunst und ein Sym­po­si­on zu gesell­schaft­lich rele­van­ten The­men.

Die Besucher*innen des kon­takt sol­len nicht nur pas­si­ve Rezipient*innen sein. Viel­mehr wird allen Anwe­sen­den die Mög­lich­keit gege­ben, aktiv am Festi­val teil­zu­ha­ben und des­sen Ver­lauf in Work­shops und Dis­kus­sio­nen mit­zu­be­stim­men. Zudem kön­nen sie als Helfer*innen das Gelin­gen des Festi­vals unter­stüt­zen. Die­sem Par­ti­zi­pa­ti­ons-Gedan­ken ist das Mot­to des Festi­vals 2018 gewid­met: selbst gemacht!

Selbst gemacht spie­gelt sowohl das ehren­amt­li­che Enga­ge­ment des Teams als auch unse­re Idee vom guten Leben wider. Das Festi­val beruht seit 14 Jah­ren aus­schließ­lich auf einer frei­wil­li­gen und ehren­amt­li­chen Par­ti­zi­pa­ti­on unter­schied­lich­ster Men­schen. Eine Tat­sa­che, auf die wir in die­sem Jahr beson­ders auf­merk­sam machen wol­len. Wir laden alle Men­schen ein, das Kul­tur­pro­jekt mit­zu­ge­stal­ten und selbst aktiv zu wer­den. Den Besucher*innen sol­len Mög­lich­kei­ten geschaf­fen wer­den, sich auf dem Festi­val selbst zu betä­ti­gen, Frei­räu­me zu fül­len und eige­ne Ideen aus­zu­pro­bie­ren.

Da kon­takt – Das Kul­tur­fe­sti­val allen Men­schen – unab­hän­gig von deren sozia­len und finan­zi­el­len Situa­ti­on – den Zugang zu kul­tu­rel­ler und gesell­schaft­li­cher Teil­ha­be ermög­li­chen will, wird der Ein­tritt zu allen Ver­an­stal­tun­gen auch im 14. Festi­val­jahr grund­sätz­lich kosten­los sein.
Gro­ßen Wert legen wir auf inner­städ­ti­sche Ver­net­zung und Koope­ra­ti­on mit ande­ren sozio­kul­tu­rel­len Initia­ti­ven und Kul­tur­schaf­fen­den. Exem­pla­risch sind an die­ser Stel­le Tran­si­ti­on Bam­berg, Freund statt Fremd e.V. und die Offe­ne Behin­der­ten­ar­beit Bam­berg zu nen­nen.

Kon­takt – Das Kul­tur­pro­jekt ist Kul­tur­för­der­preis­trä­ger 2015 der Stadt Bam­berg und erhielt im glei­chen Jahr den Deut­schen Bür­ger­preis. 2016 wur­den wir außer­dem mit dem Jugend­preis des Stadt­ju­gend­rings Bam­berg aus­ge­zeich­net. Im März 2018 wur­de uns zudem der Baye­ri­sche Inno­va­ti­ons­preis für die Spar­te Ehren­amt in Mün­chen ver­lie­hen.

Seit Jah­ren ist es uns ein Anlie­gen mehr Raum für Kul­tur in Bam­berg zu schaf­fen. Durch Nut­zung von Leer­stand zei­gen wir eine Mög­lich­keit auf, dies zu rea­li­sie­ren. So fand kon­takt – Das Kul­tur­fe­sti­val 2012 im ehe­ma­li­gen Hal­len­bad am Mar­ga­re­ten­damm und 2014 auf dem Gelän­de der ehe­ma­li­gen Braue­rei Mais­el in der Moos­stra­ße statt. Im Jahr 2015 schließ­lich fand das elf­te kon­takt als erste Ver­an­stal­tung seit dem Abzug der US-Army in einem Teil der Lagar­de-Kaser­ne statt. Die­sem Are­al, sowie dem Kon­ver­si­ons­ge­län­de im All­ge­mei­nen, gilt seit­dem unser beson­de­res Augen­merk. Auch 2016/2017 konn­te kon­takt – Das Kul­tur­fe­sti­val wie­der auf einem Teil der Lagar­de Kaser­ne statt­fin­den und zähl­te über die vier Festi­val­ta­ge hin­weg cir­ca 20.000 Besucher*innen.

In den letz­ten Jah­ren, vor allem seit­dem das kon­takt auf der ehe­ma­li­gen Lagar­de Kaser­ne statt­fin­det, hat sich das Festi­val weg von einem rei­nen Kul­tur­fe­sti­val hin zu einem alter­na­ti­ven Stadt­fest ent­wickelt. Für Besucher*innen ist neben den ange­bo­te­nen Ver­an­stal­tun­gen, das Ver­wei­len auf dem Festi­val­ge­län­de ein wich­ti­ger und beson­ders schö­ner Aspekt gewor­den. Aus die­sem Grund wird das Gelän­de von uns mit dem Augen­merk auf eine schö­ne Atmo­sphä­re gestal­tet.

Es geht uns dar­um, einen Blick auf Ehren­amt und Enga­ge­ment in unse­rer Gesell­schaft zu wer­fen. Wie orga­ni­siert sich Bür­ger­ge­sell­schaft? Wie kann sich Gestal­tungs­wil­le durch­set­zen und Ver­än­de­run­gen schaf­fen? Oder all­ge­mei­ner: Was kann jeder Ein­zel­ne machen, um gesell­schaft­li­chen Pro­ble­men zu begeg­nen.

Schreibe einen Kommentar