10 Jahre Weltmusik “Made in Bayreuth”: Landmusigg

"Landmusigg"
"Landmusigg"

Mit viel Esprit und der wilden Idee, Franken mit dem Rest der Welt zu verknüpfen, ging es vor 10 Jahren los. Eine damals völlig neuartige Mischung aus traditionellen fränkischen Instrumenten, kombiniert mit E-Bass und Schlagzeug sollte den unverwechselbaren Sound der “Landmusigg” bilden. Wegbereiter, Vorreiter, Zeitgeistweggefährten einer neuen musikalischen Stilrichtung, die überregional später Wellen in “La Brass Banda” und Konsorten schlagen sollte. Siggi Michl, der Kopf der Band, suchte sich seine Bandkollegen bewußt aus verschiedenen Genres heraus, um den kunterbunten, neuartigen Sound zu kreieren. Die Lieder waren von Anfang an in fränkischem Dialekt, inspiriert von Herzensangelegenheiten, intensiven oder humorigen Alltagssituationen, die das Publikum durch ihren Charme und ihre Tiefe berühren. Traditionelle Folklore, sowie Rhythmen und Stilelemente aus aller Welt bilden den musikalischen Eintopf, aus dem sich die “Landmusigg” mit viel Spielfreude bedient. Die Wege der Musiker, die damals zum Teil noch in die Schule gingen, führten in verschiedene Richtungen, aber der Geist der Landmusigg ist geblieben, hat sich weiterentwickelt, ist gereift. Mit vielen neuen Liedern und hochkarätigen musikalischen Gästen feiern sie ihr Jubiläumskonzert in Hollfeld, im Kintopp, wo auf den Tag genau vor zehn Jahren das erste Landmusiggkonzert statt fand.

Gründonnerstag, 29.3.2018,  20 Uhr Vorverkauf über okticket, infos: www.landmusigg.de

Gastmusiker sind: Sandra Hollstein (Gesang, Akkordeon), Frank Schmitz (Geige), Mike Müller (Percussion), Franz Zwosta (Posaune), Michael Lindner (Trompete), Johannes Neuner (Bassklarinette, Saxophon)