Der Baum­wip­fel­pfad Stei­ger­wald fei­ert 2. Geburts­tag

Baumwipfelpfad Steigerwald
Baumwipfelpfad Steigerwald

Der jüng­ste Betrieb der Baye­ri­schen Staats­for­sten AöR wur­de inner­halb von zwei Jah­ren bereits von 465.000 Men­schen besucht

Der aus Lär­chen- und Dou­gla­si­en­holz kon­stru­ier­te 1.150 m lan­ge Baum­wip­fel­pfad hat sich in der Land­schaft des Stei­ger­wal­des eta­bliert. Nicht nur der impo­san­te 42 m hohe, kelch­för­mi­ge Turm, mit der noch impo­san­te­ren Aus­sicht, lockt die Besu­cher an. Nein, inzwi­schen ist das Gelän­de auf dem Rad­stein nahe Ebrach um eini­ge Attrak­tio­nen rei­cher gewor­den. Im ver­gan­ge­nen Jahr wur­den zahl­rei­che Neue­run­gen instal­liert so zum Bespiel Deutsch­lands größ­tes Vogel­fut­ter­haus oder das Rot- und Reh­wild­ge­he­ge. Es bie­tet jetzt sechs Rot­hir­schen und vier Rehen eine neue Hei­mat. Der Pfad über dem Gehe­ge beschert dem Besu­cher einen ein­ma­li­gen Blick von oben. Hand­nah und am Boden wie­der ange­kom­men begeg­net man Zwerg­scha­fen, ‑zie­gen, Hasen und Meer­schwein­chen im neu­ge­schaf­fe­nen Strei­chel­wald. Der direkt angren­zen­de eben­so neu­an­ge­leg­te Brot­zeit­platz bie­tet eine gün­sti­ge Gele­gen­heit gemüt­lich unter Lär­chen und Buchen zu ver­wei­len. Das ist für die Kin­der meist zu lang­wei­lig, daher schafft der im Win­ter fer­tig­ge­stell­te Spiel­platz am Aus­gang idea­le Bedin­gung zum Aus­to­ben. Wer schon immer mal wis­sen woll­te wie es in einem Bie­nen­stock aus­sieht ohne gesto­chen zu wer­den, der hat nun die Mög­lich­keit in eine soge­nann­te Bie­nen-Schau­klotz­beu­te durch Glas zu blicken.

Es wird wei­ter inve­stiert

Die­ses Jahr dür­fen sich die Besu­cher auch über abend­li­che Illu­mi­na­tio­nen am Pfad freu­en. Der Pfad und die erste Platt­form am Turm wer­den in den näch­sten Wochen mit einem LED-Band aus­ge­stat­tet, um so für Events und Abend­be­ge­hun­gen gerü­stet zu sein.

In Pla­nung sind wei­te­re Sani­tä­re Ein­rich­tun­gen im Aus­gangs­be­reich. Man möch­te so den Auf­ent­halt im Bereich des Kin­der­spiel­plat­zes, Brot­zeit­platz, Chill­out-Area und Strei­chel­wald ange­neh­mer gestal­ten.

Baum­wip­fel­pfad bie­tet wie­der eini­ge Ver­an­stal­tun­gen an

Bereits letz­tes Jahr hat das Team rund um den Baum­wip­fel­pfad zahl­rei­che Ver­an­stal­tun­gen und Feste fei­ern kön­nen. So ist an erster Stel­le das Wein­fest mit dem pas­sen­den Mot­to Wald – Wild – Wein zu nen­nen, das auf dem neu­ge­schaf­fe­nen Fest­platz nahe des Turms mit mehr als 6.000 Men­schen gefei­ert wur­de. Begei­stert waren die Besu­cher von Fle­der­maus­wan­de­run­gen im Dun­keln oder der Greif­vo­gel­flug­show in luf­ti­gen Höhen. Die genann­ten Ver­an­stal­tun­gen dür­fen im kom­men­den Jahr natür­lich nicht feh­len und auch Neue kom­men hin­zu. Ein beson­de­res High­light für Fami­li­en ist sicher­lich das Fami­li­en­wo­chen­en­de am 26.–27. Mai. Mit exklu­si­ven 40 % Rabatt haben hier Fami­li­en die Mög­lich­keit den Pfad zu besu­chen, dane­ben gibt es zahl­rei­che Attrak­tio­nen. Den kom­plet­ten Ver­an­stal­tungs­ka­len­der 2018 kann man auf der Inter­net­sei­te www​.baum​wip​fel​pfadsei​ger​wald​.de ein­se­hen. Der Baum­wip­fel­pfad Stei­ger­wald freut sich mit sei­nen Neue­run­gen und den zahl­rei­chen Ver­an­stal­tun­gen auf vie­le Inter­es­sier­te, so rech­net die Lei­te­rin des Baum­wip­fel­pfa­des Bar­ba­ra Ern­wein noch im Früh­jahr mit dem 500.000 Besu­cher. Auf die­sen war­tet natür­lich eine beson­de­re Über­ra­schung.

Schreibe einen Kommentar