MdB Andreas Schwarz am Kaiser Heinrich-Gymnasium: Politische Fragestunde im Sozialkundeunterricht

MdB Andreas Schwarz am Kaiser Heinrich-Gymnasium

MdB Andreas Schwarz am Kaiser Heinrich-Gymnasium

Einige von ihnen dürfen bereits in diesem Jahr zum ersten Mal zur Wahl gehen. Umso mehr Fragen hatten die Schülerinnen und Schüler aus den 10. und 11. Klassen des Kaiser Heinrich-Gymnasiums Bamberg. Auf Einladung des Sozialkundelehrers John Najar diskutierte der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz (SPD) mit den Jugendlichen über ihre vielfältigen Fragen zu Gesellschaft und Politik und schilderte seine Arbeit als Bundespolitiker.

Warum sind Sie Politiker geworden? Warum für die SPD? Wie soll die gebührenfreie Bildung finanziert werden? Sind sie für Dieselfahrverbote? Wie stehen Sie zur Legalisierung von Marihuana? Wenn Sie 2025 Kanzler wären, welche Themen würden Sie angehen? – Aus einem bunten Potpourri aus Fragen entspann sich eine sehr spannende Diskussion.

„Die Jugendlichen interessieren sich für ihre Chancen in der Bildung oder die zukünftige Finanzierung des Rentensystems. Und das ist gut so“, betont der Abgeordnete Schwarz. „Das Schlimmste für eine Demokratie ist es, wenn sich keiner für sie interessiert. Ich will junge Menschen mit einbeziehen und stehe gerne mit Rede und Antwort bereit. Von solchen Schulbesuchen profitieren nicht nur die Schülerinnen und Schüler. Auch ich halte damit Kontakt zu den Menschen in meinem Wahlkreis, insbesondere zur Jugend, höre was sie bewegt und bekomme wertvolle Anregungen für meine weitere Arbeit.“