Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 04.03.2018

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

Forchheim: Am Samstagmittag krachte es an der Kreuzung Dechant-Reuder-Straße / Untere Kellerstraße. Eine 47-jährige Frau missachtete die Vorfahrt eines 75-jährigen Rentners und stieß mit diesem zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von ca. 9500,- Euro, weshalb diese abgeschleppt werden mussten. Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt.

Forchheim: Schwer verletzt wurde ein 14-jähriger Junge am Samstagvormittag bei einem Verkehrsunfall in der Burker Straße. Der Junge stieg aus einem Linienbus aus und überquerte ohne auf den Fahrzeugverkehr zu achten hinter dem Bus die Straße. Hierbei wurde er vom Fahrzeug einer 19 Jährigen erfasst, die stadtauswärts unterwegs war. Der am Pkw entstandene Sachschaden wird auf ca. 1000,- Euro geschätzt.

Sonstiges

Forchheim: Am Samstagabend wurde in der Adalbert-Stifter-Straße ein leicht alkoholisierter Seatfahrer angehalten. Der 54 Jährige brachte es am Alkomaten auf einen Wert von 0,52 Promille. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt. Der Mann bekommt zudem eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Neunkirchen a. Br. Lkr. Forchheim: In den frühen Morgenstunden des Sonntags kam es am Busbahnhof zu einem Streit zwischen alkoholisierten Jugendlichen/Heranwachsenden aus den Landkreisen Forchheim und Erlangen-Höchstadt. In dessen Verlauf schlug ein 19 Jähriger einem 21 Jährigen mit der Faust ins Gesicht und verletzte diesen dadurch leicht. Zudem wurde ein 17 Jähriger bei der Auseinandersetzung leicht am Kopf verletzt. Einer der Täter konnte im Rahmen der Fahndung in Dormitz entdeckt und festgenommen werden.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Versicherungsschutz erloschen

Bereits am Freitagnachmittag um 17.15 Uhr wurde der Fahrer und sein Kleinkraftrad in der Brennerstraße einer ganzheitlichen Verkehrskontrolle unterzogen. Grund und Anlass der Überprüfung war, dass der 24-jährige Fahrer sich noch kein neues Versicherungskennzeichen für das Jahr 2018 gekauft hatte.

Das Strafverfahren wegen des Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz wird gegen den Mann eingeleitet.

Post nicht zugestellt

Der Aufmerksamkeit eines Zeugen gedankt konnte gestern Nachmittag ein 32-jähriger Postzusteller in Gaustadt festgenommen werden, der die ihm zum Zustellen übergebenen Briefe, darunter auch Behördenpost, einfach in den Papiercontainer eines Hauses warf. Es sei schon das zweite Mal gewesen, dass dem Zeugen das Tun des Postboten aufgefallen war.

Der Mann war seit dem 01.02.2018 als Zusteller beschäftigt. Gegen ihn wird das Strafverfahren wegen mehrerer Straftatbestände eingeleitet.

Auf die Straße uriniert

Ein 20-jähriger Mann konnte am Samstagmorgen in der Hellerstraße festgestellt werden, als dieser auf die Straße pinkelte. In der Stadt Bamberg wird dies als Ordnungswidrigkeit verfolgt und mit Bußgeld belegt.

Ohne Führerschein, dafür aber berauscht gefahren

Am Samstagabend um 21.20 Uhr fuhr ein 23-jähriger Mann mit seinem Kleinkraftrad vom Fahrbahnrand vor das an der Ampel an der Kreuzung Starkenfeldstraße/Kloster-Langheim-Straße bei Rotlicht wartende, uniformierte Polizeiauto.

An dem Zweirad war das abgelaufene Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2017 angebracht.

Die Streifenbesatzung entschloss sich zur Verkehrskontrolle und konnte bei dem Fahrer starken Alkoholgeruch und zusätzlich drogentypische Ausfallerscheinung erkennen. Der freiwillige Alkotest ergab 1,88 Promille. Bei der Blutentnahme im Klinikum Bamberg erklärte der Mann weiter, dass er keinen Führerschein hat und dass er in seiner Wohnung Rauschgift hat. Die Wohnung des Beschuldigten wurde durchsucht und das Betäubungsmittel sichergestellt.

Das Strafverfahren gegen den Mann wird wegen aller Delikte eingeleitet.

Trunkenheit am Steuer

Ein weiterer Mann wurde am Sonntagmorgen um 02.25 Uhr betrunken am Steuer seines BMW in der Mußstraße festgestellt. Der 21-jährige hatte bei der Verkehrskontrolle deutlichen Alkoholgeruch, der freiwillige Alkotest ergab bei ihm den Wert von 1,10 Promille.

Die Blutentnahme wurde im Klinikum am Bruderwald durchgeführt und der Führerschein wurde sichergestellt.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Smartphones entwendet

HALLSTADT. Am Samstagnachmittag entwendete ein bislang unbekannter Täter in einem Elektromarkt in der Michelinstraße ein Smartphone. Der Entwendungsschaden liegt bei über 1000.- Euro.

Wem ist eine verdächtige Person aufgefallen? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden, Tel. 0951/9129-310.

HALLSTADT. Gegen 17:00 Uhr am Samstag ließ eine 68-Jährige ihr Smartphone in einem Hotel in Hallstadt an der Rezeption liegen. Als die Dame das Fehlen bemerkte und kurz darauf zurückkehrte, war das Handy weg. Offenbar hat es zwischenzeitlich jemand unberechtigt an sich genommen. Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der 0951/9129-310 entgegen.

Sonstiges

HALLSTADT. In den Morgenstunden des Sonntag kam es bei einer Diskothek in Hallstadt zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Gast und einem Mitarbeiter der Security. Die Folge waren eine aufgeplatzte Lippe, ein abgebrochener Zahn und eine beschädigte Brille. Die genauen Tatumstände müssen noch geklärt werden – die Polizeiinspektion Bamberg-Land führt Ermittlungen wegen vorsätzlicher Körperverletzung.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Am Freitagnachmittag, gg. 14.30 Uhr, befuhr ein 24-jähriger Mann aus Erlangen mit seinem Pkw, Hyundai, die Ortsverbindungsstraße von Hochstahl in Richtung Tiefenlesau. Aufgrund Unachtsamkeit geriet der Fahrzeugführer auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen den Pkw, Volkswagen, einer 61 Jahre alten Frau aus dem westlichen Landkreis Bayreuth.

Bei dem Unfall wurden drei Personen leicht verletzt. Der Unfallverursacher kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Scheßlitz. Es entstand Sachschaden von ca. 30 000 Euro. Beide Unfallfahrzeuge mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden.

Polizeiinspektion Kulmbach

Pkw angefahren und geflüchtet

KULMBACH. Am vergangenen Freitag war es im Kirchenweg zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen. Dabei wurde der geparkte rote Toyota einer 60-jährigen Kulmbacherin angefahren. Der Unfallverursacher kümmerte sich nicht um die Schadensregulierung und fuhr in unbekannte Richtung davon. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Die Polizei Kulmbach ermittelt nun wegen Unfallflucht und bittet um Hinweise (09221/6090).

Unfall auf Grund Winterglätte

MELKENDORF. Am Samstag kam ein 21jähriger PKW-Fahrer auf der Ortsverbindungsstraße von Melkendorf nach Unterzettliz von der Straße ab. Der Unfall ereignete sich in den frühen Morgenstunden, die Fahrbahn war zum Zeitpunkt des Unfalles schneebedeckt. Der Fahrzeugführer war für die Straßenverhältnisse offenbar zu schnell unterwegs. Er blieb glücklicherweise unverletzt. Das Fahrzeug, an dem ein Schaden von ca. 1000 Euro entstand, musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.