Koch­kurs „Lecke­res aus der Wild­kü­che“ in Kulm­bach

Am Frei­tag 02. März ab 18:30 in der Koch- und Back­schu­le im MUPÄZ im Kulm­ba­cher Mönchs­hof

Kochkurs „Leckeres aus der Wildküche“

Koch­kurs „Lecke­res aus der Wild­kü­che“

Es sind noch ein paar weni­ge Plät­ze frei. Anmel­dun­gen sind noch mög­lich!

Wild ist mehr als nur der klas­si­sche Reh- oder Hirsch­bra­ten. Gera­de jetzt, im aus­ge­hen­den Win­ter gehen die hei­mi­schen Jäger regel­mä­ßig auf die Pirsch und lie­fern die besten Fleisch­pro­duk­te unse­rer Regi­on: Wild­ente, Reh, Wild­ha­se oder Wild­schwein.

Gemein­sam mit den Jägern Bern­hard Wag­ner und Rüdi­ger Dop­pel zei­gen wir die fach­ge­rech­te Zer­le­gung einer Wild­ente, die Her­stel­lung einer schmack­haf­ten Fül­lung, das geschick­te Aus­lö­sen der Kno­chen bei der Rehkeu­le und geben wert­vol­le Tipps zur rich­ti­gen Ver­wen­dung von fri­schen Kräu­tern. Noch mehr Tipps und Anre­gun­gen gibt es rund um die Zube­rei­tung einer Fül­lung für die Rehkeu­le, einer lecke­ren Sau­ce zu Wild­ge­rich­ten und zur Her­stel­lung einer guten Wild­kraft­brü­he. Als Bei­la­ge stel­len die Teil­neh­mer einen schmack­haf­ten Schwarz­brot­knö­del her.

Wild­ge­rich­te brau­chen kräf­ti­ge Bei­la­gen und die kann man mit weni­gen Hand­grif­fen und ein wenig Geschick sehr gut selbst her­stel­len und somit auf Fer­tig­pro­duk­te ver­zich­ten. Schmeckt auch bes­ser. Wie es geht das zei­gen wir an die­sem Abend eben­falls. Und wel­ches Des­sert sich nach einem Wild­ge­richt anbie­tet und wie es zube­rei­tet wird, dass zeigt das Team um Bern­hard Wag­ner und Rüdi­ger Dop­pel natür­lich auch.

„Wild ist eines der besten Lebens­mit­tel die unse­re Regi­on zu bie­ten hat. Jedes Tier wird genaue­stens unter­sucht, somit ist sicher­ge­stellt, dass es kei­ner­lei Ein­schrän­kun­gen für den Ver­zehr gibt!“, so Bern­hard Wag­ner, Jäger aus dem Kulm­ba­cher Ober­land. Und Rüdi­ger Dop­pel ergänzt: „Wild­fleisch kommt ohne jeg­li­che Anti­bio­ti­ka auf den Tisch, da sich die Tie­re nur von dem ernäh­ren, was in der Natur wächst!“

Zu Wild passt nicht nur Rot­wein son­dern auch ein gutes Bier. Diplom­b­rau­mei­ster Seba­sti­an Hacker erklärt war­um das Muse­ums­bier Urtyp oder das Oster­fest­mär­z­en aus dem Baye­ri­schen Braue­rei­mu­se­um eine lecke­re Ergän­zung zu den Wildar­o­men bie­tet.

Zusam­men zer­le­gen, schnip­peln, schmo­ren und pro­bie­ren. Und das alles im pas­sen­den Ambi­en­te in der Koch- und Back­schu­le im Muse­ums­päd­ago­gi­schen Zen­trum (MUPÄZ) im Kulm­ba­cher Mönchs­hof. Die Kosten betra­gen 58,00 EUR pro Teil­neh­mer. Es sind noch ein paar weni­ge Plät­ze frei. Anmel­dun­gen sind noch mög­lich.

Anmel­dun­gen sind unter der Tele­fon­num­mer 09221 805–14 oder info@​kulmbacher-​moenchshof.​de mög­lich.

Schreibe einen Kommentar