Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 25.02.2018

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Unfallflucht

Unterrüsselbach. Wie erst jetzt bekannt wurde, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer zwischen dem 08. Januar und dem 23. Februar 2018 ein Gartentor eines Wochenendgrundstücks in der Ebacher Straße in Unterrüsselbach.

Vermutlich stieß der Verursacher beim Rangieren mit einem größeren orangefarbenen Fahrzeug, evtl. Räumfahrzeug, gegen einen Pfosten des Gartentors und riss dabei das gesamte Tor aus dem Fundament. Der angerichtete Schaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt.

Wer hat etwas beobachtet? Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Diebstahl

Ebermannstadt. Am Freitagabend, zwischen 18:20 Uhr und 20:00 Uhr, wurden aus einer Umkleidekabine in der Stadthalle Ebermannstadt mehrere hochwertige Smartphones durch bislang unbekannte Täter entwendet. Die Handys wurden aus den geschlossenen Sporttaschen der Geschädigten gestohlen.

  • Wer hat etwas beobachtet?
  • Wem sind im genannten Tatzeitraum verdächtige Personen im Bereich der Stadthalle, insbesondere in der Nähe der Umkleidekabinen aufgefallen?

Hinweise bitte an die PI Ebermannstadt, Tel.: 09194/73880.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

Forchheim: Vermutlich aus Unachtsamkeit fuhr gestern Vormittag ein 61jähriger Peugeot-Fahrer einer 40jährigen Renault-Fahrerin, die mit ihren beiden 12- und 15jährigen Söhnen, an der Kreuzung Franz-Josef-Strauß-Straße/Äußere Nürnberger Straße verkehrsbedingt bei Rotlicht wartete, nahezu ungebremst ins Heck. Alle Insassen der involvierten Fahrzeuge wurden leicht verletzt und wurden vom BRK ins Klinikum Forchheim verbracht. An beiden Pkws entstand Totalschaden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Aufräum- & Reinigungsarbeiten durch die Feuerwehr musste der rechte Fahrstreifen in Richtung Hausener Kreisel zudem kurzfristig gesperrt werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

Wiesenthau: Ebenfalls zu einem Auffahrunfall kam es kurze Zeit später auf der Kreisstraße FO2 zwischen Kirchehrenbach und Wiesenthau. Ein 80jähriger Seat-Fahrer erkannte aufgrund der tiefstehenden Sonne zu spät, einen vor ihm fahrenden Opel, der nach links in Richtung Wiesenthau abbiegen wollte. Obwohl der 80jährige seinem Vordermann nahezu ungebremst auffuhr, wurde glücklicherweise keiner der Unfallbeteiligten bei dem Zusammenstoß verletzt. Der Seat des Unfallverursachers war allerdings nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt ca. 10.000 Euro.

Diebstähle

Forchheim: Ein 19- und ein 14jähriger wurden gestern Abend in einem Supermarkt in der Bamberger Straße von einem Angestellten beim Ladendiebstahl beobachtet. Der Jugendliche und der Heranwachsende hatten dabei eine Flasche Jägermeister aus den Auslagen entnommen und anschließend das Geschäft verlassen, ohne die Flasche vorher bezahlt zu haben. Neben einem Hausverbot erwartet die Beiden nun auch ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahls.

In einem kurzen, unbeobachteten Moment wurde gestern Nachmittag einer 55jährigen Forchheimerin in einem Verbrauchermarkt in der Willy-Brand-Allee der Geldbeutel gestohlen. Die Geschädigte hatte in der Schuhabteilung ihre Handtasche abgestellt und für kurze Zeit unbeaufsichtigt gelassen. Diese Zeit nutzte offenbar der bislang unbekannte Täter aus, um den in der Tasche befindlichen Geldbeutel zu entwenden. Der Geldbeutel konnte zwar kurze Zeit später in einer Umkleidekabine wieder aufgefunden werden, allerdings fehlten das darin befindliche Bargeld, die EC-Karte und der Ausweis der Geschädigten. Die Polizei Forchheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Vorfahrtsberechtigten übersehen

HALLSTADT. Am Samstagvormittag wollte eine 39-jährige Opelfahrerin die Biegenhofstraße überqueren. Sie übersah dabei einen Renaultfahrer, der hier Vorfahrt hatte und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Renaultfahrer erlitt eine leichte Verletzung an der linken Hand und klagte über Schmerzen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden und es entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro.

Bei Auffahrunfall leicht verletzt

HALLSTADT. Am Samstagnachmittag hielt ein Opelfahrer an der Auffahrt zur Autobahn an, um sich zu vergewissern, dass kein vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug kommt. Dies übersah eine weitere Opelfahrerin und fuhr auf den vor ihr stehenden Pkw auf. Die Unfallverursacherin selbst klagte anschließend über Schmerzen. Weiterhin entstand ein Gesamtschaden von ca. 2500 Euro.

Am Kreisverkehr kam es zum Unfall

HALLSTADT. Über Nacken- und Schulterschmerzen klagte die Beifahrerin in einem Mercedes, nachdem eine Audifahrerin am Samstagnachmittag in den Kreisverkehr Laubanger/Heganger eingefahren ist, ohne dem Mercedes die Vorfahrt zu gewähren. Weiterhin war der Mercedes nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 6000 Euro.

Unter Alkoholeinfluss verunfallt

STRULLENDORF/ZEEGENDORF. Am frühen Sonntagmorgen verunfalle ein 28-jähriger Audifahrer auf der Staatsstraße 2188. Der Pkw blieb auf dem Dach liegen. Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem Fahrer Alkoholgeruch festgestellt und ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Anschließend wurde bei dem Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 15000 Euro. Ein Fremdschaden entstand nicht.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Unfallflucht – Hinweise gesucht

A 70 / STADELHOFEN, LKR. BAMBERG. Am Samstagnachmittag überholte ein 19-jähriger Audi-Fahrer gegen 16:50 Uhr auf der A 70 in Richtung Bamberg kurz nach der Anschlussstelle Stadelhofen mehrere Fahrzeuge, die sich auf dem rechten Fahrstreifen befanden. Als der Audi fast auf selber Höhe mit dem bislang unbekannten PKW war, scherte dieser selbst auf den linken Fahrstreifen aus. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Audi-Fahrer nach links ausweichen und prallte hierbei gegen die Mittelschutzplanke. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unerkannt fort. Am Audi und an der Mittelschutzplanke entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro.

Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-510 zu melden.

Fahrzeug überschlägt sich

A 73 / BUTTENHEIM, LKR. BAMBERG. Am Samstagnachmittag ereignete sich auf der A73 in Höhe Buttenheim ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein PKW im Grünstreifen überschlug und dessen Fahrer zum Glück nur leicht verletzt wurde. Die beiden beteiligten Fahrzeuge fuhren in Richtung Bamberg, als der 72-jährige Unfallverursacher vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechselte, um einen LKW zu überholen. Hierbei übersah er den bereits auf dem linken Fahrstreifen herannahenden PKW des 29-jährigen BMW-Fahrers, der eine Vollbremsung machen musste, um nicht mit dem HONDA zu kollidieren. Hierbei kam der BMW ins Schleudern und überschlug sich neben der Fahrbahn im Grünstreifen.

Da der Unfallverursacher zuerst seine Fahrt unbeirrt fortsetzte, konnte er nach einem Zeugenhinweis durch eine Streife der Autobahnpolizei Coburg auf seinem Weg nach Thüringen angehalten werden.

Bei dem Verkehrsunfall entstand am BMW ein Totalschaden.

Drogenfahrt

Buttenheim Lkr. Bamberg Bei der Kontrolle eines 22- jährigen BMW-Fahrers aus dem Landkreis Forchheim am Samstagnachmittag, stellte eine Streife der Verkehrspolizei Bamberg drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Ein daraufhin durchgeführter Drogentest verlief positiv, was eine Blutentnahme im Klinikum nach sich zog. Selbst weiter fahren durfte der junge Mann nicht mehr. Ihn erwarten nun eine bußgeldpflichtige Anzeige und ein Fahrverbot.

Alkoholfahrt

Breitengüßbach Lkr. Bamberg Unangenehme Konsequenzen erwarten auch einen 49-jährigen Fahrzeuglenker aus Breitengüßbach, der am Samstag gegen 22.00 Uhr mit seinem Daimler alkoholisiert von einer Streife der Verkehrspolizei kontrolliert wurde. Er blies einen Wert von 0,88 Promille. Neben der Unterbindung der Weiterfahrt kommen nun ein empfindliches Bußgeld und ein Fahrverbot auf den Fahrer zu.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Nach Drogenfahrt Betäubungsmittel aufgefunden

Bayreuth. Bei einer Verkehrskontrolle am Samstagnachmittag zeigte der Fahrer eines Seat deutliche Anzeichen für Drogenkonsum. Im Fahrzeug führte er zudem kleinere Mengen diverser Betäubungsmittel mit sich.

Der 25-jährige Bayreuther wurde durch eine Streife der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt kurz vor 14 Uhr am Luitpoldplatz angehalten. Aufgrund drogentypischer Auffälligkeiten wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutprobe entnommen. Im Pkw des Mannes und in dessen Wohnung wurden Kleinmengen verschiedenster Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Weiteres Misstrauen erregten ca. 100 ungeöffnete Briefsendungen, die ebenfalls in der Wohnung gefunden wurden. Zu deren Herkunft sind weitere Ermittlungen nötig.

Den Mann erwarten mehrere Strafanzeigen.

Polizeiinspektion Kulmbach

Beschmierte Wände

KULMBACH. Im Verlaufe des Samstags wurden die Wände der öffentlichen Toiletten in der Tiefgarage der Stadthalle sowie am Parkplatz Pörbitscher Weg mit blauem und schwarzem Edding durch verschiedene Schriftzüge verschandelt. Hierzu werden Zeugen gesucht. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei Kulmbach unter 09221/6090 in Verbindung zu setzen.

Ebenfalls am Samstag, gegen 17.45 Uhr, wurde die gesamte Wand des Treppenhauses im Parkhaus Basteigasse mit schwarzer Farbe besprüht. Hier entstand der Stadt Kulmbach ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Auch hierzu werden Zeugen gesucht.

Caddy beschädigt und davon gefahren

KULMBACH. Ein Zusteller der Deutschen Post stellten seinen gelben VW Caddy am Samstag zur Mittagszeit im Bereich „Spiegel“ ab, um Pakete zuzustellen. Als er zurückkam, musste er feststellen, dass der linke Außenspiegel seines Fahrzeuges beschädigt gewesen ist. Ein Verursacher des Schadens in Höhe von ca. 200 Euro war jedoch nicht mehr vor Ort und hatte auch keine Personalien am Fahrzeug hinterlassen. Wer hat Beobachtungen gemacht?

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

KULMBACH. Am Samstag, gegen 12.30 Uhr, missachtete ein bisher noch unbekannter Fahrer im Bereich Blaicher Straße / Albert-Schweitzer-Straße die Vorfahrt einer 22-jährige Golffahrerin und touchierte sie dabei leicht. Anstatt anzuhalten und sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Fahrer jedoch einfach weiter. Die Polizei Kulmbach hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen zu dem Vorfall. Bei dem verursachenden Fahrzeugen soll es sich möglicherweise um einen silbergrauen Peugeot, Kombi, handeln.