Woche der Aus- und Weiterbildung: 18 Veranstaltungen in unserer Region

26. Februar bis 4. März 2018

Unter dem Dach der Allianz für starke Berufsbildung in Bayern, einem Zusammenschluss der Bayerischen Staatsregierung, des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags, des Bayerischen Handwerkstags, der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. und der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, findet vom 26. Februar bis zum 4. März 2018 die zweite bayernweite Woche der Aus- und Weiterbildung statt.

Bereits die erste Auflage in 2016 lockte Schülerinnen und Schüler sowie Azubis und Eltern auf über 400 regionale Veranstaltungen in ganz Bayern. Während der zweiten Auflage 2018 finden erneut zahlreiche Fachmessen, Infoveranstaltungen, Schnuppertage, Tage der offenen Tür und Vorträge statt. Die Berufsschule in Rosenheim ist Gastgeber der zentralen Auftaktveranstaltung am 26. Februar 2018. Alle Aktivitäten werden während der Woche der Aus- und Weiterbildung in einem digitalen Veranstaltungskalender erfasst.

Mitmach-Aktionen, Infos und Tipps aus der Praxis: Austausch mit Gleichgesinnten

Schülerinnen und Schüler bekommen während der bayernweiten Woche der Aus- und Weiterbildung viele Antworten auf verschiedenste Fragen, die sich ihnen im Zuge einer Berufswahl stellen. So zum Beispiel, wie es nach der Schule weitergeht, ob eine Ausbildung das Richtige ist, welcher Beruf auch wirklich passt und wie eine Ausbildung abläuft.

Die Woche der Aus- und Weiterbildung hält auch Infos und Tipps rund um das Thema Fort- und Weiterbildung bereit. So bekommen Azubis Antworten darauf, wie es nach der Ausbildung weitergehen kann und wie die Weichen für berufliches Weiterkommen gestellt werden.

Eltern spielen bei der Berufsorientierung eine wichtige Rolle. Schließlich liegt die Wahl der Schulart in ihrer Hand, die gleichbedeutend mit einer ersten richtungsweisenden Entscheidung über die berufliche Zukunft des eigenen Kindes ist. Die Woche der Aus- und Weiterbildung zeigt auf, welche Karrieremöglichkeiten es gibt und wie Eltern ihr Kind bei seinem Berufseinstieg unterstützen können. Damit bietet sie eine hilfreiche Orientierung.

Digitaler Veranstaltungskalender – alles auf einen Blick

Bei der Berufswahl die Orientierung zu behalten gestaltet sich nicht immer leicht – kein Wunder bei rund 330 anerkannten Ausbildungsberufen. Damit die Suche nach regionalen Veranstaltungen während der bayernweiten Woche der Aus- und Weiterbildung schnell und unkompliziert von der Hand geht, steht ein digitaler Veranstaltungskalender bereit. Filtermöglichkeiten nach Ort und Kategorie sowie eine Sortierfunktion erleichtern die Suche. Unter dem Link https://www.woche-der-ausbildung.bayern/veranstaltungen-komm-vorbei/ finden Interessierte zudem kurze Beschreibungen zu den einzelnen Veranstaltungen, eine Übersichtskarte und Informationen zu dem jeweiligen Veranstaltungsort.

Berufliche Ausbildung: Duales System

Die Ausbildung im dualen System findet an zwei „Lernorten“ statt: Im Betrieb wird vor allem praktisches Können vermittelt, in der Berufsschule die Theorie – unterstützt durch praktische Übungen.

Vollzeitschulische Ausbildung

Ausbildung an einer Berufsfachschule. Dauer: ein bis drei Jahre. Erfahrungen werden durch praktischen Unterricht und Praktika in Betrieben vermittelt.

Über die Allianz für starke Berufsbildung Bayern

Partner der Allianz sind die verantwortlichen Ressorts der Bayerischen Staatsregierung, der Bayerische Handwerkstag e. V., der Bayerische Industrie- und Handelskammertag, vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. sowie die Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit. Die Allianz hat es sich zum Ziel gemacht, jedem ausbildungsfähigen und ausbildungswilligen Jugendlichen in Bayern einen dualen Ausbildungsplatz oder eine angemessene Alternative zur Verfügung zu stellen. Dieses Ziel erfüllen und übererfüllen die Partner seit vielen Jahren. Zudem gilt es, den Fachkräftebedarf der Wirtschaft in Bayern auch auf lange Frist zu decken.

www.woche-der-ausbildung.bayern