Girls’ Day in der Regi­on Bayreuth/​Kulmbach

Mäd­chen für Tech­nik begei­stern!

Am Don­ners­tag, 26.04.2018 fin­det bun­des­weit zum 18. Mal der Girls‘Day – Mäd­chen-Zukunfts­tag statt. Auch Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen in der Regi­on Bayreuth/​Kulmbach sind auf­ge­ru­fen, sich zu betei­li­gen.

Mäd­chen ab der 5. Klas­se ler­nen an die­sem Tag Aus­bil­dungs­be­ru­fe und Stu­di­en­gän­ge in Tech­nik, IT, Hand­werk und Natur­wis­sen­schaf­ten ken­nen, in denen Frau­en bis­her eher sel­ten ver­tre­ten sind oder sie infor­mie­ren sich bei weib­li­chen Vor­bil­dern in Füh­rungs­po­si­tio­nen aus Wirt­schaft und Poli­tik über deren Auf­ga­ben­fel­der.

Der Girl­s’­Day – Mäd­chen­zu­kunfts­tag ist das größ­te Berufs­ori­en­tie­rungs­pro­jekt für Schü­le­rin­nen welt­weit. Seit dem Start der Akti­on im Jahr 2001 haben mehr als 1,8 Mil­lio­nen Mäd­chen teil­ge­nom­men. Im Jahr 2017 erkun­de­ten rund 100.000 Mäd­chen Ange­bo­te in Tech­nik und Natur­wis­sen­schaf­ten in über 10.000 teil­neh­men­den Unter­neh­men und Ein­rich­tun­gen. Wenn Betrie­be ihre Türen für Mäd­chen und jun­ge Frau­en öff­nen, ist es nicht nur ein Aus­flug in die Pra­xis, son­dern eine Inve­sti­ti­on in die Zukunft!

Der Akti­ons­tag steht für Viel­falt und Chan­cen­gleich­heit und dient den Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen als effek­ti­ves Per­so­nal­ent­wick­lungs­in­stru­ment. Und posi­ti­ve Aus­wir­kun­gen des Girls‘Days sind bereits mess­bar – 40 Pro­zent der Mäd­chen möch­ten in dem am Girls’Day ken­nen­ge­lern­ten Beruf ein Prak­ti­kum machen oder eine Aus­bil­dung begin­nen. Rund ein Drit­tel der Unter­neh­men, die mehr­fach am Staat­li­che Schul­äm­ter im Land­kreis und in der Stadt Bay­reuth Girls‘Day aktiv waren, haben Bewer­bun­gen von ehe­ma­li­gen Teil­neh­me­rin­nen erhal­ten.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen zum Girls‘Day ste­hen auf der bun­des­wei­ten Home­page unter www​.girls​-day​.de bereit. Dort kön­nen sich Ein­rich­tun­gen auf einer Akti­ons­land­kar­te ein­tra­gen und Plät­ze für die­sen Tag zur Ver­fü­gung stel­len. Inter­es­sier­te Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen aus der Regi­on kön­nen sich auch an den Arbeits­kreis „Girls‘Day“ vor Ort wen­den, der ger­ne für wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Ver­fü­gung steht und beim Ein­trag auf der Ver­an­stal­tungs­home­page unter­stützt.

Ansprech­part­ne­rin­nen:

Schreibe einen Kommentar