Neu­er Lei­ter des Prä­si­di­al­bü­ros beim Poli­zei­prä­si­di­um Ober­fran­ken

Matthias Singer

Mat­thi­as Sin­ger

OBER­FRAN­KEN. Kri­mi­nal­rat Mat­thi­as Sin­ger über­nahm Anfang des Jah­res die Lei­tung des Prä­si­di­al­bü­ros beim Poli­zei­prä­si­di­um Ober­fran­ken. Er ist damit als Büro­lei­ter des Poli­zei­prä­si­den­ten für Grund­satz­auf­ga­ben und die Öffent­lich­keits­ar­beit nach Innen und Außen ver­ant­wort­lich.

Der 40-jäh­ri­ge, gebür­ti­ge Hofer begann sei­nen erfolg­rei­chen Weg bei der Baye­ri­schen Poli­zei mit der Aus­bil­dung im Jahr 1994. Nach meh­re­ren Jah­ren bei der mit­tel­frän­ki­schen Poli­zei erfolg­te 2005 die Ver­set­zung nach Ober­fran­ken zur Ver­kehrs­po­li­zei Hof. Im Jahr 2007 schloss er das Stu­di­um an der Fach­hoch­schu­le für öffent­li­che Ver­wal­tung und Rechts­pfle­ge mit her­vor­ra­gen­dem Ergeb­nis ab. In der Fol­ge durf­te sich Mat­thi­as Sin­ger bei ver­schie­de­nen Dienst­stel­len für den Auf­stieg in die näch­ste Ebe­ne bewäh­ren. Hier­bei lei­te­te er auch für sechs Mona­te ein Aus­bil­dungs­se­mi­nar bei der Baye­ri­schen Bereit­schafts­po­li­zei in Sulz­bach Rosen­berg. Im Herbst 2016 schloss er das zwei­jäh­ri­ge Master­stu­di­um an der Deut­schen Hoch­schu­le der Poli­zei in Mün­ster erfolg­reich ab. Seit­dem war er bis zum Jahrsen­de 2017 in füh­ren­der Posi­ti­on bei der Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth tätig. Mat­thi­as Sin­ger ist ver­hei­ra­tet und Vater von zwei Töch­tern.

Schreibe einen Kommentar