MdL Micha­el Hof­mann: “Zuschüs­se für Land­kreis Forch­heim”

Michael Hofmann

Micha­el Hof­mann

Für zwei aktu­el­le Bau­maß­nah­men des Land­krei­ses, die im Früh­jahr fort­ge­setzt wer­den, gibt es Zuschüs­se vom Frei­staat. „Die För­der­an­trä­ge für den Aus­bau der Kreis­stra­ße mit Neu­bau eines Geh- und Rad­we­ges zwi­schen Schna­id und Stie­bar­lim­bach sowie für den Neu­bau eines Geh- und Rad­we­ges zwi­schen Schlaifhau­sen und Dietz­hof wur­den aner­kannt. Die Fest­be­trags­för­de­run­gen ste­hen fest“, teilt Stimm­kreis­ab­ge­ord­ne­ter Micha­el Hof­mann mit. Die­se erfreu­li­che Nach­richt hat er auf sei­ne Nach­fra­ge von Innen- und Bau­mi­ni­ster Joa­chim Herr­mann mit­ge­teilt bekom­men.

Für die mit 2.390.000 Euro ver­an­schlag­te Maß­nah­me zwi­schen Schna­id und Stie­bar­lim­bach wird es bei voll­stän­di­ger Ver­wirk­li­chung eine För­de­rung von 1.470.000 Euro geben. Die maro­de Kreis­stra­ße wird auf 6,50 Meter Brei­te auf einer Län­ge von 1,5 Kilo­me­ter aus­ge­baut und die gefähr­li­che Kur­ven­si­tua­ti­on durch eine Abfla­chung ent­schärft. Der neu ange­leg­te Geh- und Rad­weg wird eine Brei­te von 2,50 Metern haben. „Der Aus­bau in die­sem Bereich mit hoher Fre­quenz durch die Kel­ler­be­su­cher in den Som­mer­mo­na­ten trägt enorm zur Ver­kehrs­si­che­rung bei“, so Micha­el Hof­mann. Die Bau­maß­nah­men wer­den vor­aus­sicht­lich im August abge­schlos­sen sein. „Zudem errei­chen wir mit dem Neu­bau des Rad­we­ges zwi­schen Schlaifhau­sen und Dietz­hof einen wei­te­ren Lücken­schluss des Rad­we­ge­net­zes rund ums Wal­ber­la“, freut sich der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te. Die Gesamt­ko­sten für den 813 Meter lan­gen Geh- und Rad­weg lie­gen bei 420.000 Euro. Der Zuschuss des Frei­staa­tes dafür beträgt 250.000 Euro. Eine Fer­tig­stel­lung ist bis Juni vor­ge­se­hen.

Schreibe einen Kommentar