Forch­hei­mer Volks­bank-Azu­bis luden zur Berufs­mes­se

Auch in die­sem Jahr orga­ni­sier­ten die Aus­zu­bil­den­den der Volks­bank Forch­heim eG wie­der eine Berufs­mes­se für die Neunt­kläss­ler in der Regi­on. Anfang Dezem­ber erhiel­ten die Schü­ler der Georg-Hart­mann-Real­schu­le in Forch­heim wich­ti­ge Tipps rund um den Berufs­ein­stieg und gewan­nen einen Ein­blick in den Berufs­all­tag einer Bank. Mit­te Janu­ar sind dann die Neunt­kläss­ler der Staat­li­chen Real­schu­le Eber­mann­stadt in die Volks­bank Forch­heim ein­ge­la­den.

Bereits seit über zehn Jah­ren lässt die Genos­sen­schafts­bank die Berufs­mes­se von ihren Aus­zu­bil­den­den orga­ni­sie­ren und durch­füh­ren. Infor­mie­ren kön­nen sich die Schü­ler bei die­ser Ver­an­stal­tung zum einen über die Volks­bank Forch­heim als Aus­bil­dungs­be­trieb. Zum ande­ren erhal­ten sie auch all­ge­mei­ne Tipps für die Bewer­bung. So bau­ten die Aus­zu­bil­den­den ver­schie­de­ne Sta­tio­nen auf, an denen sich die Schü­ler über The­men wie Vor­stel­lungs­ge­spräch oder Assess­ment-Cen­ter infor­mie­ren und prak­ti­sche Übun­gen durch­füh­ren konn­ten. Abschlie­ßend durf­ten alle Besu­cher eine Infom­ap­pe mit Tipps rund um die Bewer­bung mit nach Hau­se neh­men.

„Als Bank vor Ort wol­len wir den jun­gen Men­schen Ori­en­tie­rungs­hil­fe bie­ten und ihnen die Berufs­wahl und den Berufs­ein­stieg erleich­tern“, erläu­tert Gre­gor Schel­ler, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Volks­bank Forch­heim. „Des­we­gen haben wir auch in die­sem Jahr wie­der eine Berufs­mes­se ange­bo­ten.“ Wer sich für eine Aus­bil­dung bei der Volks­bank Forch­heim inter­es­siert, kann sich ab Febru­ar 2018 mit dem Halb­jah­res­zeug­nis der 9. Klas­se für einen Aus­bil­dungs­platz bewer­ben. Ger­ne stellt die Bank auch Prak­ti­kums­plät­ze zur Ver­fü­gung.