Musikverein Buckenhofen: Startschuss zum 24 -Stunden-Marathon

MV-Vorsitzender Bernd Froese, Landrat Hermann Ulm, Lisa Hofmann und OB Uwe Kirschstein.   Foto: Mike Wuttke

MV-Vorsitzender Bernd Froese, Landrat Hermann Ulm, Lisa Hofmann und OB Uwe
Kirschstein. Foto: Mike Wuttke

Schlag 18 Uhr am Freitagabend tat es einen Schlag im Musikheim an der Staustufe in Buckenhofen. Forchheims Oberbürgermeister Uwe Kirschstein und Landrat Hermann Ulm gaben den “Startschuss” zu einer bisher einmaligen Aktion in der Geschichte des Musikvereins Buckenhofen-Forchheim und im nordbayerischen Musikbund, nämlich den 24-Stunden-Musikmarathon zum Abschluss des Jubiläums “50 Jahre Blasmusik”. Den Konzert-Gong des großen Orchesters der Bläserphilharmonie durfte auch Lisa Hoffmann schlagen. Das hat seinen Grund darin, dass die langjährige Geschäftsführerin der Arbeiterwohlfahrt den Vorsitz in der Kreis-AG der Wohlfahrtsverbände inne hat, und die veranstaltet seit rund 50 Jahren in Stadt und Landkreis die Spendenaktion “Weihnachten für alle”.

Der Musikverein stellt die Hälfte der Spendeneinnahmen aus dem Musik-Marathon der Benefizaktion zur Verfügung, die morgen Sonntag mit dem Benefizkonzert um 18 Uhr in der Klosterkirche offiziell eröffnet wird. Unter diesem Aspekt konnte Vorsitzender Bernd Froese auch Bernd Samel von einem der Hauptsponsoren, die Stadtwerke Forchheim, begrüßen. Rund 200 Musiker aus allen Orchestern von Jung bis “Profi” wechseln sich stündlich ab, 100 Mitglieder des Vereins und Aktive waren bei der Vorbereitung und Durchführung behilflich. Der Forchheimer OB und der Landrat waren deshalb voll des Lobes über diese Aktion, die Beispielhaftes für die Gemeinschaft leiste, und der stv. Vorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes, Fridolin Hofmann, bedankte sich bei den Musikern für ihren Einsatz. Landrat Hermann Ulm meinte, wenn der Elan der Musiker so anhält, “dann könnt ihr in 24 Tagen Stille Nacht spielen”.

Schreibe einen Kommentar