Aus­klang der Rei­he “Gesund alt sein in Bay­reuth”: “Wenn ich alt bin, wer­de ich…?”

Zum Aus­klang der Rei­he “Gesund alt sein in Bay­reuth” ist für Don­ners­tag, 7. Dezem­ber um 19.00 Uhr Regis­seu­rin und Autorin Dag­mar Wag­ner ein­ge­la­den. Ihr Film “Ü100” lief bereits im Novem­ber im Bay­reu­ther Cine­plex. An die­sem Abend wird sie nun unter der Über­schrift “Wenn ich alt bin, wer­de ich…?” über neue und alte Bil­der vom Älter­wer­den zwi­schen Selb­st­op­ti­mie­rung und Zweck­op­ti­mis­mus spre­chen. Denn die gewon­ne­ne Zeit­span­ne der höhe­ren Lebens­er­war­tung führt auch zu neu­en Her­aus­for­de­run­gen, die bewäl­tigt wer­den wol­len. So stel­len sich in zuneh­men­dem Alter vie­le neue Fra­gen: Wer oder was gibt dem immer län­ger andau­ern­den Alte­rungs­pro­zess Sinn? Wel­che Alters­bil­der sind heu­te zeit­ge­mäß und hilf­reich als Vor­be­rei­tung auf eine Gesell­schaft im demo­gra­fi­schen Wan­del? Wie lan­ge soll­ten wir arbei­ten, wie viel Neu­es uns immer wie­der zumu­ten, und wie viel Rück­zug ist not­wen­dig für einen gelun­ge­nen Alte­rungs­pro­zess? Auf die­se und wei­te­re Fra­gen stellt die Dozen­tin span­nen­de Ergeb­nis­se aus ihren For­schun­gen vor. Der Abend ist eine Koope­ra­ti­on von Gesund­heits­re­gi­on Bay­reuth, sowie die Evang. und Kath. Erwach­se­nen­bil­dung Bay­reuth und fin­det im Semi­nar­raum im Hof, Richard-Wag­ner-Str. 24 in Bay­reuth statt. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.ebw​-bay​reuth​.de oder Tel. 0921/5 60 68 10.

Schreibe einen Kommentar