Advent und Weih­nach­ten im Pfalz­mu­se­um: Nuss­knacker und Eisen­bahn

Alle Gleise belegt ... © Pfalzmuseum Forchheim
Alle Gleise belegt ... © Pfalzmuseum Forchheim

Das Pfalz­mu­se­um Forch­heim lädt in der Advents­zeit ab Sams­tag, den 02. Dezem­ber 2017 bis Sams­tag, den 06. Janu­ar 2018 zu zwei Son­der­aus­stel­lun­gen in die fest­lich geschmück­te Kai­ser­pfalz: ” Auch har­te Nüs­se knack´ ich gern – Nuss­knacker aus fünf Jahr­hun­der­ten” zie­hen dies­mal in den Kai­ser­saal ein, par­al­lel dazu haben die Modell­bau­freun­de Forch­heim e. V. unter dem Son­der­mot­to „Feu­er, Rauch und Was­ser!“ die gro­ße Leh­mann-Eisen­bahn auf­ge­baut. Es gel­ten in die­ser Zeit fol­gen­de Son­der­öff­nungs­zei­ten: Mon­tag bis Frei­tag von 15:00 bis 18:30 Uhr, Sams­tag, Sonn­tag und Fei­er­ta­ge 13:00 bis 18.30 Uhr. Am 24., 25. und 31.12.2017 sowie am 01.01.2018 sind die Aus­stel­lun­gen geschlos­sen. Der Ein­tritt beträgt 2 Euro, Kin­der bis sechs Jah­re haben frei­en Ein­tritt. Zudem sind zu bestimm­ten Ter­mi­nen das Advents­ca­fé, die leben­de Krip­pe und der Hob­by­kunst­markt in der Pfalz geöff­net.

Weih­nacht­li­che Vor­freu­de ist meist ver­bun­den mit dem Knacken lecke­rer Nüs­se. Die Knack­in­stru­men­te, eines der ersten Mensch­heits­werk­zeu­ge über­haupt, haben im Wan­del der Zei­ten sehr unter­schied­lich aus­ge­se­hen. Grund genug, einem Samm­ler die­ser Schmuck­stücke ein­mal über die Schul­ter zu schau­en. Das Pfalz­mu­se­um prä­sen­tiert pas­send zur Weih­nachts­zeit die schön­sten Stücke aus der Samm­lung von Adolf Hei­den­reich unter dem Titel “Auch har­te Nüs­se knack´ ich gern – Nuss­knacker aus fünf Jahr­hun­der­ten”.

Der in Bay­ern leben­de Samm­ler trug in den ver­gan­ge­nen drei Jahr­zehn­ten rund 1500 Exem­pla­re von alten Knack­hil­fen aus Euro­pa, Ame­ri­ka, Asi­en und Afri­ka zusam­men. Gezeigt wer­den reprä­sen­ta­ti­ve figür­li­che Hebel­nuss­knacker, aber auch Zangen‑, Gelenk‑, Wenden‑, Schraub- oder Stö­ßel­nuss­knacker seit dem 16. Jahr­hun­dert – kurz: Das nütz­li­che Haus­halts­werk­zeug ist in allen erdenk­li­chen Varia­tio­nen zu sehen. Hei­den­reich ist außer­dem Ver­fas­ser des 2003 erschie­ne­nen Stan­dard­werks „Nuss­knacker – Gestalt und Geschich­te“.

Eisen­bahn­lieb­ha­ber erle­ben heu­er bei den Modell­bau­freun­den Forch­heim e. V. die gro­ße Mes­se­an­la­ge mit der Leh­mann-Eisen­bahn unter dem Son­der­mot­to „Feu­er, Rauch und Was­ser!“: Auf rund 60 Qua­drat­me­tern dre­hen Dampf­loks in Spur „G“ und Spur „H0“ ihre Run­den. Lebens­ech­te Sze­ne­rien aus dem Stadt- und Land­le­ben wer­den ergänzt durch eine Zahn­rad­bahn, eine Fäh­re, Flug­zeu­ge und ver­schie­de­ne Loks. Kin­der und Erwach­se­ne dür­fen auf den Märk­lin H0-Spiel­an­la­gen auch selbst fah­ren, Akti­ons­knöp­fe locken – Mit­ma­chen ist aus­drück­lich erwünscht! Mit eige­nen Kame­ras oder dem Smart­pho­ne kön­nen Rund­fahr­ten auf der LGB-Anla­ge durch­ge­führt wer­den.

Die Spiel­ecke lädt zum Bau­en und Basteln ein. Auf dem Play­mo­bil­spiel­feld mit Feu­er­wehr­sta­ti­on, Kli­nik, Hub­schrau­ber und Ret­tungs­wa­gen kön­nen Kin­der ihrer Fan­ta­sie frei­en Lauf las­sen. Für die ganz Klei­nen steht eine „Brio“-Holzeisenbahn mit Feu­er­wehr­zug und Feu­er­wehr­sta­ti­on bereit. Ansprech­part­ner der Modell­bau­freun­de Forch­heim e. V. ste­hen wäh­rend der Aus­stel­lung zur Ver­fü­gung.

Schnell noch ein Geschenk kön­nen Besu­cher am 2. Advents­wo­chen­en­de (09. – 10. 12.2017, 11:00 – 20:00 Uhr) im Innen­hof der Kai­ser­pfalz auf dem „Hob­by­kunst­markt in der Pfalz“ für ihre Lie­ben besor­gen. Hob­by­künst­ler bie­ten Schmucku­ni­ka­te aus Sil­ber­draht, Skulp­tu­ren­for­men aus dem Feu­er, Schö­nes aus Papier, Kin­der­mo­de, Deko­ra­ti­on aus Holz für Innen und Außen, Bade­träu­me, Filz­de­sign und Beklei­dung.

Für den guten Zweck betreibt der Deut­sche Kin­der­schutz­bund Kreis­ver­band Forch­heim e.V. an den Advents­wo­chen­en­den das Advents­ca­fé: Vom 02.12. bis 23.12.17, frei­tags von 15:00 bis 18:30 Uhr, sams­tags und sonn­tags von 13.00 bis 18.30 Uhr im Gewöl­be­kel­ler der Kai­ser­pfalz. Im histo­ri­schen Ambi­en­te des Gewöl­be­kel­lers wer­den Kaf­fee und selbst­ge­backe­ne Tor­ten und Kuchen ange­bo­ten. Wer noch Geschen­ke sucht, kann selbst­ge­backe­ne Plätz­chen, Mar­me­la­den, Weih­nachts­kar­ten, Strick- und Bastel­sa­chen erwer­ben.

Die „Leben­de Krip­pe“ ist vom 02. Dezem­ber bis zum 24. Dezem­ber im Pfalz­gra­ben zu sehen. Scha­fe, Zie­gen und wei­te­re Tie­re geben ein beschau­li­ches Bild rund um die Figu­ren Maria und Josef im Stall (täg­lich 11:00 bis 20:00 Uhr, 24.12.2017: 9:00 bis 12:00 Uhr, Ein­tritt frei).

Auch har­te Nüs­se knack´ ich gern

Advent und Weih­nach­ten im Pfalz­mu­se­um: Nuss­knacker und Eisen­bahn

  • Sams­tag, 02.12.2017 – Sams­tag, 06.01.2018
  • Son­der­ein­tritts­preis: 2,00 € p. P., Kin­der unter 6 Jah­ren frei
  • Pfalz­mu­se­um Forch­heim, Kapel­len­str. 16, 91301 Forch­heim
  • Öff­nungs­zei­ten: Mon­tag bis Frei­tag 15:00 – 18:30 Uhr, Samstag/​Sonntag 13:00 – 18:30 Uhr. Geschlos­sen: 24., 25., 31.12.2017 und 01.01.2018.
  • Advents­ca­fé: Frei­tag 15:00 – 18:30 Uhr, Sams­tag und 13:00 – 18:30 Uhr
  • Hob­by­kunst­markt: 09. – 10. 12.2017, 11:00 – 20:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar