Dominik Grubert ist Landessieger und zweiter Bundessieger im Leistungswettbewerb des Handwerks

Joachim Angerer, Dominik Grubert
Joachim Angerer, Dominik Grubert

Hallstadter Unternehmen mit großer Historie

Hier wird das Thema Ausbildung wirklich ganz groß geschrieben. „Wir haben seit dem Jahr 2000 über 50 Lehrlinge ausgebildet“, sagt Joachim Angerer, einer der beiden Geschäftsführer der Stahlbau-Metalltechnik Johann Heim GmbH in Hallstadt bei Bamberg. Neben ihm sitzt Dominik Grubert, 20 Jahre jung aus Mühlendorf bei Stegaurach. Er hat nach dreieinhalb Jahren in dem traditionsreichen Unternehmen nicht nur seine Lehre zum Metallbauer, Fachrichtung Konstruktionstechnik, erfolgreich abgeschlossen, er ist auch bayerischer Landessieger im Leistungswettbewerb des Handwerks. Am Wochenende hat Dominik beim Bundesentscheid in Northeim den zweiten Platz belegt und ist somit auch der zweitbeste Metallbauer, Fachrichtung Konstruktionstechnik, Deutschlands.

Die Metallverarbeitung hat ihn schon immer interessiert. Über den Vater, als Fliesenleger ebenfalls klassischer Handwerker, kam er mit der Stahlbau-Metalltechnik Heim in Kontakt und absolvierte erst einmal ein Praktikum. „Dominik war gleich interessiert“, erinnert sich Angerer. Auch die gestellten Aufgaben aus der Mathematik und dem technischen Zeichnen meisterte der jetzige Landessieger mit Bravour. Dominik Grubert ist seit 2006 der fünfte Kammersieger des Unternehmens, zwei davon wurden immerhin schon dritte Landessieger.

„Unsere Firma hat einen guten Namen“, sagt Angerer. Das Stahl- und Metallbauunternehmen gilt allgemein als interessanter Betrieb. Angerer verschweigt aber auch nicht, dass es aktuell zu wenig Bewerbungen gibt, um die große Ausbildungsleistung aufrechtzuerhalten. Dabei hat sich die Unternehmensleitung ein hehres Ziel gesetzt: „Wir sind offen und sozial eingestellt und wollen nicht nur den Besten eine Chance geben.“ So hat das Unternehmen auch mit vermeintlich schwachen Bewerbern, die nicht unbedingt Bestnoten haben, schon gute Erfahrungen gemacht.

Die Stahlbau-Metalltechnik Johann Heim GmbH in Hallstadt kann auf eine über 240-jährige Geschichte zurückblicken. Damit ist das Unternehmen eines der ältesten in der Region. Die besondere Note dabei: Stahlbau Heim liegt in ununterbrochener Reihenfolge in Händen der Familie Heim und wird mittlerweile von der siebten Generation geleitet. Hervorgegangen war der Betrieb aus dem Schlosserbetrieb von Nikolaus Heim in der Concordiastraße in Bamberg.

Urkundlich belegt ist, dass bereits in den Gründungsjahren die Ausbildung ein Thema war. So liefert eine Eintragung im Aufdingbuch von 1775 einen Nachweis für den ersten Auszubildenden im Heimschen Schlosserbetrieb. Dem Buch zufolge hieß er Johann Unrein, kam aus Bamberg und wurde von Nikolaus Heim für vier Jahre in die Lehre genommen. Schon 1779 folge mit Johann Schell aus Zell, Sohn eines Schlossermeisters, der nächste Lehrbub. „Damit fungiert die Schlosserei Heim seit ihrer Gründung vor über 241 Jahren als Ausbildungsbetrieb im Handwerk“, sagt Angerer. Die erfolgreiche Lehrlingsausbildung habe seit Generationen einen hohen Stellenwert im Unternehmen. In dieser Tradition stehe Stahlbau-Metalltechnik Heim bis heute.

Das solide Fundament für die aktuelle Innovationskraft schuf letztendlich der 2007 verstorbene Clemens Heim, der nach dem Krieg den Betrieb mit nur noch drei Mitarbeitern übernahm, und nach über 50-jähriger Schaffenskraft, mit der Gründung der GmbH im Jahr 1996 die Übergabe der betrieblichen Verantwortung an die beiden jetzigen Geschäftsführer Joachim Angerer und Joachim Heim in zukunftsweisende Hände einleitete. Heute hat die Firma über 100 Beschäftigte.

Die Stahlbau-Metalltechnik Johann Heim GmbH ist ein Lohnfertiger und Schweißfachbetrieb mit einer Vielzahl von Zulassungen, umfangreichen Möglichkeiten in der Blechbearbeitung und in der mechanischen CNC-Fertigung und steht für Spezialanfertigungen im Eisen- und Nichteisenbereich. Zu den Kunden gehören 300 innovative Unternehmen vornehmlich aus der Region, die Produkte finden in aller Welt ihren Einsatz.

Für Landessieger Dominik Grubert, der natürlich auch übernommen wurde und momentan als Facharbeiter im Unternehmen tätig ist, steht demnächst wohl die Meisterprüfung an. „Bei der Auszeichnung ist der Meister ein Muss“, sagen die Geschäftsführer Joachim Angerer und Joachim Heim: „Engagierte Mitarbeiter wie Dominik Grubert, die Verantwortung und Führung übernehmen wollen, haben bei der Firma Heim eine sichere Zukunft.“ Die Chancen stehen gut, dass die Stahlbau-Metalltechnik Johann Heim GmbH auch künftig um die drei Metallbauer und einen Feinwerkmechaniker ausbilden und übernehmen kann.

Präsident Thomas Zimmer, Hauptgeschäftsführer Thomas Koller, Vizepräsident Matthias Graßmann und Kreishandwerksmeister Manfred Amon haben dem Landessieger und zweitem Bundessieger und dem Ausbildungsbetrieb persönlich die Glückwünsche des oberfränkischen Handwerks überbracht.

Schreibe einen Kommentar