Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 07.11.2017

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Vor­fahrt miss­ach­tet – 3000 Euro Schaden

Eber­mann­stadt. Mon­tag­mit­tag befuhr eine 82-jäh­ri­ge Fiat-Fah­re­rin die Alt­wei­her­stra­ße in Rich­tung Feu­er­stein­stra­ße. Auf Höhe der Ein­mün­dung zur Sport­platz­stra­ße über­sah sie eine vor­fahrts­be­rech­tig­te 18-jäh­ri­ge VW-Fah­re­rin und es kam zum Zusam­men­stoß. Glück­li­cher­wei­se blie­ben alle Per­so­nen unver­letzt. Der Gesamt­scha­den liegt bei etwa 3000 Euro.

Holz­pa­let­ten abgelagert

Wei­lers­bach. Ober­halb der Rei­fen­ber­ger Kapel­le lager­ten bis­lang unbe­kann­te Täter in den letz­ten Wochen auf einer Flä­che von etwa einem Qua­drat­me­ter alte Holz­pa­let­ten ab. Wer hat etwas gese­hen, oder kann Hin­wei­se zum Ver­ur­sa­cher geben? Hin­wei­se bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

SON­STI­GES

FORCH­HEIM. Bereits am Sams­tag, 28.10.17, 18:00 Uhr und Sonn­tag, 29.10.17, 09:00 Uhr wur­de die Lam­pe eines Fuß­we­ges in einer Wohn­an­la­ge in der Klo­ster­stra­ße durch einen bis­lang unbe­kann­ten Täter beschä­digt. Hin­wei­se wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim erbe­ten unter der Tele­fon­num­mer: 09191/7090–0.

NEUN­KIR­CHEN A. BRAND Am Mon­tag kam eine 65-jäh­ri­ge Rent­ner zur Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim und erstat­te­te Anzei­ge gegen ihre 61-jäh­ri­ge Nach­ba­rin. Sie wur­de von die­ser mehr­fach durch Zei­gen des sog. Stin­ke­fin­gers beleidigt.

FORCH­HEIM. Bereits am Sams­tag­abend zog sich wäh­rend einer Ver­an­stal­tung in der Serl­ba­cher Stra­ße ein 65-Jäh­ri­ger am Zei­ge­fin­ger einen Kap­sel­riss zu, nach­dem er bei einer kör­per­li­chen Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen zwei bis­lang unbe­kann­ten Per­so­nen einem ver­letz­ten Betei­lig­ten hel­fen woll­te. Wer Hin­wei­se zu die­sem Vor­fall geben kann, setzt sich bit­te mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung, Tele­fon 09191/7090–0.

ALTEN­DORF. Am Mon­tag­abend fiel eine 56-jäh­ri­ge Rent­ne­rin auf­grund ihrer unsi­che­ren Fahr­wei­se auf und wur­de im Anschluss von Beam­ten der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Im Rah­men die­ser zeig­te sie alko­hol­be­ding­te Aus­fall­erschei­nun­gen und ein Atem­al­ko­hol­test ergab sodann einen Wert von fast 2 Pro­mil­le. Der Füh­rer­schein der Pkw-Fah­re­rin wur­de sicher­ge­stellt. Es erfolg­te eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Sucht war groß

Bam­berg. Ein 45-jäh­ri­ger Mann wur­de am Mon­tag um 11.39 Uhr von einem Laden­de­tek­tiv beob­ach­tet, wie er sich 3 Tabak­packun­gen ein­steck­te. Als er ohne zu bezah­len an den Kas­sen vor­bei­ge­hen woll­te, wur­de er vom Laden­per­so­nal fest­ge­hal­ten, bis die Poli­zei eintraf.

Unbe­kann­te Per­son klaut Schlüsselbund

Bam­berg. Einem 35-jäh­ri­gen Mann wur­de am 03.11.2017 gegen 13.00 Uhr ein Schlüs­sel­bund aus der Jacke, die in einer Umklei­de­ka­bi­ne in einem Mode­ge­schäft am Grü­nen Markt hing, gestoh­len. Da im Umklei­de­be­reich kei­ne Video­auf­nah­men getä­tigt wer­den dür­fen, sucht die Poli­zei nun nach Zeu­gen, die zu die­sem Tat­her­gang etwas sagen können.

Zeu­gen gesucht

Bam­berg. Ein schwar­zer Ford Mon­deo park­te am Mon­tag von 08.00 Uhr bis 11.00 Uhr am Kli­ni­kum auf dem Park­platz am Bru­der­wald. Als der Hal­ter des Pkws zurück­kam, sah er eine Beschä­di­gung an sei­nem Heck, die ver­mut­lich von einem Lkw stammt. Die Poli­zei sucht des­halb drin­gend Zeu­gen, die die­sen Vor­fall beob­ach­tet haben.

Bam­berg. Im Zeit­raum vom 03.11.2017, 16.00 Uhr, bis 06.11.2017, 10.00 Uhr, wur­de von einem unbe­kann­ten Täter ein in der Moos­stra­ße gepark­ter wei­ßer VW UP am vor­de­ren Stoß­fän­ger beschä­digt. Die­ser wur­de zer­kratzt und gebro­chen, wodurch ein Sach­scha­den von 3000 Euro ent­stand. Nun sucht die Poli­zei Zeu­gen, die zu die­ser Tat etwas beob­ach­tet haben.

Bam­berg. Auch in der Pödel­dor­fer Stra­ße wur­de am Mon­tag, zwi­schen 14.00 Uhr und 15.50 Uhr, ein par­ken­der grau­er Opel am rech­ten hin­te­ren Kot­flü­gel zer­kratzt. Ver­mut­lich geschah dies beim Ein- oder Aus­par­ken. Wer kann dazu Hin­wei­se geben? Mel­dun­gen nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter der Tel. 0951–9129-210 entgegen.

Fah­rer eines Opel Cor­sa gesucht

Bam­berg. Am Mon­tag gegen 18.00 Uhr fuhr ein dun­kel­blau­er Opel Cor­sa auf dem Ber­li­ner Ring in Rich­tung Hall­stadt auf der Links­ab­bie­ger­spur, um nach links in die Moos­stra­ße abzu­bie­gen. Kurz vor dem Kreu­zungs­be­reich ent­schied sich der Fah­rer anders und wech­sel­te unver­mit­telt nach rechts auf die Gera­de­aus­spur. Eine hier fah­ren­de 25-jäh­ri­ge Hyun­dai-Fah­re­rin muss­te eine Voll­brem­sung machen, um eine Kol­li­si­on zu ver­mei­den. Die dahin­ter fah­ren­de 21-jäh­ri­ge VW-Golf-Fah­re­rin konn­te jedoch nicht mehr recht­zei­tig brem­sen und für auf den Hyun­dai auf. Bei­de Fahr­zeu­ge waren nicht mehr fahr­be­reit, es ent­stand ein Gesamt­scha­den von 12000 Euro.

Der unfall­ver­ur­sa­chen­de Opel Cor­sa fuhr ohne anzu­hal­ten Rich­tung Hall­stadt wei­ter. Die Poli­zei Bam­berg-Stadt sucht nun nach Zeu­gen, die den Unfall gese­hen haben und Anga­ben zum Kenn­zei­chen des dun­kel­blau­en Opel Cor­sa machen können.

Auto kol­li­diert mit Fahrrad

Bam­berg. Eine VW-Polo-Fah­re­rin fuhr am Mon­tag gegen 10.00 Uhr auf der Anna­stra­ße und woll­te nach rechts in die Star­ken­feld­stra­ße abbie­gen. Hier­bei über­sah sie eine von links kom­men­de Rad­fah­re­rin. Die­se wur­de leicht vom Pkw tou­chiert und stürz­te, wobei sie leicht ver­letzt wur­de. Bei der Kol­li­si­on ent­stand ein Sach­scha­den von ins­ge­samt 500 Euro.

Auto­fah­re­rin ins Gesicht gespuckt, drin­gend Zeu­gen gesucht

Bam­berg. Bereits am 30.10.2017 bog eine 24-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin bog auf der Wil­ly-Les­sing-Stra­ße gegen 18.30 Uhr nach rechts in die Brücken­stra­ße ab, wobei sie einen Rad­fah­rer über­sah, der an einem war­ten­den Bus vor­bei­fuhr. Es kam dabei zu kei­nem Unfall, die Frau ent­schul­dig­te sich per Hand­zei­chen und fuhr Rich­tung Heinrichsdamm/​Heinrichstraße wei­ter, wo sie dann ein­par­ken woll­te. Der Rad­fah­rer ver­folg­te sie und trat gegen die Fah­rer­tü­re des Fahr­zeugs, schlug gegen die Schei­be und belei­dig­te die Frau. Zu guter Letzt spuck­te er ihr noch ins Gesicht. Er wur­de als Süd­län­der mit bay­ri­schen Akzent beschrie­ben. Jetzt sucht die Poli­zei Bam­berg-Stadt drin­gend nach Zeu­gen. Die­se kön­nen sich unter der Tel. 0951–9129-210 melden.

Wer hat was beobachtet

Bam­berg. Bei der PINOIL-Ser­vice Sta­ti­on in der Würz­bur­ger Stra­ße, tank­te am Mon­tag, gegen 20.45 Uhr eine unbe­kann­te Per­son. Die­se befüll­te ihren Tank mit 22,58 Liter Super 10 für 30.01 Euro und fuhr dann ein­fach wei­ter. Wer war zu die­ser Zeit an die­ser Tank­stel­le oder konn­te etwas beob­ach­ten? Mel­dun­gen bit­te an die PI Bam­berg-Stadt unter der Tel. 0951–9129-210.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Fahr­rad vor Schu­le demoliert

BUT­TEN­HEIM. Unbe­kann­te Täter demo­lier­ten mas­siv am Mon­tag, zwi­schen 7.15 und 13.20 Uhr, ein in der Schul­stra­ße, seit­lich am Schul­ge­bäu­de, abge­stell­tes Trek­kin­grad. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf ca. 300 Euro. Wem sind ver­däch­ti­ge Per­so­nen am Schul­ge­bäu­de auf­ge­fal­len und wer kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Bau­ma­schi­ne von Bau­stel­le entwendet

ZAP­FEN­DORF. In der Zeit von Frei­tag­mit­tag bis Mon­tag­vor­mit­tag ent­wen­de­ten unbe­kann­te Täter von einer unver­sperr­ten Bau­stel­le im Wei­her­weg, vor dem Ein­gang zum Alten­heim, ein Bau­ma­schi­ne. Der grau/​gelbe Rüt­tel­stamp­fer der Mar­ke Hon­da hat einen Wert von 1.000 Euro. Wer hat zur frag­li­chen Zeit ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht und kann Hin­wei­se auf die Die­be geben? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Ein­bruch in Kindergarten

HIRSCHAID. Ein rück­wär­ti­ges Fen­ster zum Kin­der­gar­ten in der Allee­stra­ße bra­chen unbe­kann­te Täter in der Zeit von Sams­tag­nach­mit­tag bis Mon­tag­früh auf. Die Ein­dring­lin­ge gelang­ten so in das Gebäu­de und ent­wen­de­ten aus einem unver­sperr­ten Schrank eine gerin­ge Men­ge an Bar­geld. Die Täter hin­ter­lie­ßen einen Sach­scha­den in Höhe von ca. 500 Euro. Wem sind im Bereich des Kin­der­gar­tens ver­däch­ti­ge Per­so­nen auf­ge­fal­len? Zeu­gen­hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Zeu­gen zu Unfall­flucht gesucht

Bereits am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag, kurz vor 13:00 Uhr kam es zu einer Ver­kehrs­un­fall­flucht in der Kulm­ba­cher Stra­ße in Bay­reuth. Ein 50-jäh­ri­ger Bay­reu­ther fuhr mit einem wei­ßen Golf mit Münch­ner Zulas­sung stadt­ein­wärts, als unver­mit­telt ein ent­ge­gen­kom­men­des Fahr­zeug auf sei­ne Fahr­spur zog. Der Golf-Fah­rer muss­te auf den Bord­stein aus­wei­chen, wodurch ein Rei­fen platz­te und die Fel­ge beschä­digt wur­de. Vom unbe­kann­ten Ver­ur­sa­cher, der den Unfall evtl. gar nicht bemerkt hat­te, fehlt momen­tan jede Spur.

Zeu­gen des Vor­falls wer­den gebe­ten, sich unter Tel. 0921/506‑2130 bei der Poli­zei Bay­reuth-Stadt zu melden.

Fahr­rad­dieb auf fri­scher Tat geschnappt, Besit­zer gesucht

Auf­merk­sa­me Zeu­gen teil­ten am heu­ti­gen Mor­gen kurz nach 02:00 Uhr der Ein­satz­zen­tra­le Ober­fran­ken einen Fahr­rad­dieb mit. Die­ser schie­be ein Fahr­rad ohne Vor­der­rad. Die Per­son konn­te kurz dar­auf durch eine Strei­fe der Poli­zei Bay­reuth-Stadt ange­trof­fen wer­den. Der 54-jäh­ri­ge aus Sach­sen-Anhalt stam­men­de Täter ver­wickel­te sich bei Anga­ben zur Her­kunft des Rades in Wider­sprü­che. Schließ­lich gab er zu, das Fahr­rad, wel­ches bereits ohne Vor­der­rad ange­sperrt war, gestoh­len zu haben. Bei ihm konn­te auch ein Bol­zen­schnei­der auf­ge­fun­den wer­den, mit dem er das Schloss auf­ge­zwickt hatte.

Der bis­lang unbe­kann­te Besit­zer des Fahr­ra­des Cycle Wolf/​Blackfoot, der die­ses in der Richard-Wag­ner-Stra­ße im Bereich der Haus­num­mer 40 abge­stellt hat­te, wird gebe­ten, sich bei der PI Bay­reuth-Stadt unter Tel. 0921/506‑2130 zu melden.

Schreibe einen Kommentar