Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 06.11.2017

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Überschlag endet mit vier Verletzten

Hiltpoltstein. Sonntagnachmittag fuhr ein 20-jähriger Opel-Fahrer von Möchs in Richtung Obertrubach. Mit in seinem Fahrzeug befanden sich drei Kinder im Alter von 10, 9 und 8 Jahren. Auf der regennassen Straße kam er mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn, von dort schleuderte er weiter in den Straßengraben, wo sich der Opel mindestens zweimal überschlug. Alle Insassen konnten vor Ort den Unfallwagen selbstständig verlassen, wurden jedoch mit leichten Verletzungen anschließend mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Erlangen verbracht. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 5000 Euro.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfallfluchten

EFFELTRICH. Am Samstag gegen 21.30 Uhr stieß vermutlich beim Ausparken ein bislang unbekannter Fahrer eines weißen Fahrzeugs in der Jahnstraße gegen den Opel eines 62-Jährigen und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am Pkw entstand an der linken hinteren Tür und am linken hinteren Radlauf ein Schaden von ca. 1.000,– Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Forchheim, Telefon: 09191/7090-0.

Diebstähle

HALLERNDORF. Am Freitag Nacht hängte ein 33-Jähriger seine blaue Daunenjacke in der Umkleidekabine des Sportvereins auf und musste nach einigen Stunden feststellen, dass diese, sowie mindestens vier weitere Jacken anderer Gäste der dort stattfindenden Feier, von einem bislang noch unbekannten Täter entwendet wurden. Die Jacke mit Kapuze der Marke Tommy Hilfiger hatte ein blaues Innenfutter und einen Wert von ca. 100,– Euro. Wer verdächtige Beobachtungen machen konnte, wendet sich bitte an die Polizeiinspektion Forchheim, Telefon: 09191/7090-0.

SONSTIGES

FORCHHEIM. Für über 30,– Euro hatte ein ca. 30-jähriges Pärchen in einem Restaurant in der Bayreuther Straße gegessen und getrunken und machte sich anschließend mit dem Vorwand zu Rauchen aus dem Staub. Vom Gastwirt konnten sie wie folgt beschrieben werden: Beide schlank und schwarzhaarig, der Mann trug einen Vollbart und war ca. 190 cm groß. Seine Begleitung war ca. 180 cm groß und hatte schulterlange Haare. Hinweise werden von der Polizeiinspektion Forchheim erbeten unter der Telefonnummer: 09191/7090-0.

FORCHHEIM. Am Montag zwischen 02:30 Uhr und 02:45 Uhr schlug ein bislang unbekannter Täter die Außenscheibe einer Gaststätte in der Bamberger Straße ein und verursachte einen Sachschaden von ca. 200,– Euro. Wer Hinweise auf den Täter geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Geldbörse aus Handschuhfach gestohlen

Bamberg. In der Zeit von Sonntag, 04.35 Uhr bis Montag, 11.00 Uhr, wurde einem 40-jährigen Mann aus seinem Pkw Mitsubishi Space aus dem Handschuhfach seine Geldbörse gestohlen. Wie der oder die Täter in das Im Eichhorn geparkte Fahrzeug gelangten, ist nicht geklärt. Zeugenhinweise können an die PI Bamberg Stadt unter der Tel. 0951-9129-210 gemeldet werden.

Unfallfluchten

Bamberg. Am Sonntag gegen 19.15 Uhr hörte ein Fußgänger beim Vorbeigehen in der Luitpoldstraße einen lauten Knall. Als er aufsah, konnte er erkennen, wie ein roter Opel mit seinem Heck in die linke Seite eines roten Hyundai i20 gefahren war. Der Unfallverursacher fuhr dann einfach weiter. Nun muss der Verursacher mit einer Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht rechnen.

Bamberg. Ein unbekannter Täter beschädigte im Rhein-Main-Donau-Damm, gegenüber Heinrichsdamm Nr. 33, ein Verkehrszeichen. Das umgeknickte Verkehrsschild wurde am Tatort an der Fußgängerampel festgestellt. Der Entsorgungs- und Baubetrieb wurde von der Polizei verständigt, der Sachschaden beträgt 200 Euro. Zeugenhinweise nimmt die PI Bamberg-Stadt unter der Tel. 0951-9129-210 entgegen.

Polizisten wurden beleidigt

Bamberg. Nach einer telefonischen Mitteilung wurde Montagfrüh, gegen 01.15 Uhr, die Polizei zu einem auf der Straße liegenden Mann gerufen. Als die Beamten in der Hegelstraße ankamen, fanden sie einen deutlich alkoholisierten Mann vor. Der Betrunkene wurde zur Dienststelle gebracht, wo er zunächst nicht aus dem Auto steigen wollte. Auf dem Weg zur Ausnüchterungszelle fing der Mann auch noch an, die Beamten zu beleidigen. Diesbezüglich erwartet ihn nun eine Anzeige.

Betrunken am Steuer

Bamberg. Bei einer Verkehrskontrolle im Laubanger wurde am Sonntag, gegen 13.45 Uhr, 25-jähriger Autofahrer festgestellt, der stark nach Alkohol roch. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,32 Promille. Die Folge war eine Blutentnahme und die Einbehaltung des Führerscheins.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

EINBRUCH I

SCHLÜSSELFELD. Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagvormittag beschädigten Unbekannte das Eingangstor einer landwirtschaftlichen Feldscheune an einem Feldweg in Richtung Autobahn und gelangten so ins Innere. Offensichtlich wurden die Eindringlinge nicht fündig und zogen ohne Beute wieder von dannen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro.

EINBRUCH II

VIERETH-TRUNSTADT. Einen grau-roten Aufsitzrasenmäher der Marke Blisar im Wert von ca. 900 Euro entwendeten Unbekannte aus einem Gartenhaus am Feldweg zum Motorbootclub. Um in die Gartenlaube zu gelangen, brachen die Täter die versperrte Türe gewaltsam auf. Der Diebstahl ereignete sich in der Zeit von Anfang Oktober bis 04. November.

EINBRUCH III

ALTENDORF. Den an einen Feldweg grenzenden Weidezaun schnitten Unbekannte zwischen 20. Oktober und 4. November auf, um so auf ein Flur-Grundstück zu gelangen. Aus der dortigen Feldscheune ließen die Einbrecher dann eine rot-metallic farbene Bodenfräse ISEKI/KC im Wert von ca. 350 Euro mitgehen. Der am Zaun angerichtete Schaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt.

Wer hat zu diesen drei Fällen verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Verkehrspolizeiinspektion Bamberg

Geschwindigkeit nicht den Witterungsverhältnissen angepasst

A 70/OBERHAID, LKR. BAMBERG. Nicht angepasste Geschwindigkeit bei Aquaplaning war am Sonntagnachmittag die Ursache für einen Verkehrsunfall mit sechs leicht verletzten Personen und Sachschaden in Höhe von insgesamt 25.500 Euro.

Ein 24-jähriger BMW-Fahrer geriet auf der A 70 in Richtung Würzburg ins Schleudern, prallte zunächst gegen die Außenschutzplanke und eine Notrufsäule. Von dort abgewiesen schleuderte der BMW noch gegen die Mittelschutzplanke und blieb schließlich entgegen der Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen stehen. Drei nachfolgende Pkw-Fahrer wollten dem schleuderten Pkw ausweichen, touchierten diesen aber noch. Die Verletzten wurden mit dem Rettungsdienst in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Nachdem die Verkehrsteilnehmer innerhalb kürzester Zeit eine gut zu passierende Rettungsgasse für die Einsatzfahrzeuge der Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste bildeten, konnte die Unfallstelle schnell angefahren werden.

Unter Alkoholeinfluss am Steuer

STADTELHOFEN, LKR. BAMBERG. Sonntagnacht wurde in Schederndorf eine 57-jährige BMW-Fahrerin einer Verkehrskontrolle unterzogen und dabei Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Test am Alcomaten ergab bei ihr einen Wert von 0,94 Promille. Neben einem vierwöchigen Fahrverbot erwarten die 57-Jährige noch ein Bußgeld von mindestens 500 Euro sowie Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei.

Zeugen gesucht!

A 73/FORCHHEIM. Durch eine Polizeistreife der Fahndungs- und Kontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg sollte am Samstag, gegen 16 Uhr, an der Anschlussstelle Forchheim-Süd der A 73 ein Hyundai einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Eindeutige Anhaltesignale wurden durch den 28-jährigen Fahrer missachtet, er beschleunigte und verließ an der Anschlussstelle Baiersdorf-Nord die Autobahn. Dabei touchierte der Hyundai-Fahrer auch die Schutzplanken im Ausfahrtsbereich. Während der Nachfahrt kam es zu mehreren Gefährdungen durch verkehrswidriges und rücksichtsloses zu schnelles Fahren, vorrangig in einem Wohngebiet in Baiersdorf, wobei hier auch Fußgänger gefährdet wurden. Letztendlich gab der Mann auf und die beiden Insassen konnten einer Kontrolle unterzogen werden. Der Grund für die Flucht war dann schnell gefunden: Der 28-Jährige war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Außerdem wurde im Fahrzeug ein Einhandmesser gefunden und sichergestellt. Der junge Mann muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

Die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg sucht Zeugen die Hinweise geben können bzw. durch den roten Hyundai gefährdet wurden unter Tel. 0951/9129-510.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Sonntagsfahrer zu schnell unterwegs

B 303/LKR. BAYREUTH. Deutlich zu schnell waren im Verlauf des Sonntags einige Fahrer, die im Rahmen der Geschwindigkeitsüberwachung von der Bayreuther Verkehrspolizei gemessen wurden.

Die Verkehrspolizisten führten auf der Bundesstraße 303 bei Fichtelberg Geschwindigkeitsmessungen durch. Nicht angepasste und überhöhte Geschwindigkeit zählt nach wie vor zu den Hauptunfallursachen im Straßenverkehr. Es kam zu teilweise massiven Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. Der Schnellste war mit 158 Stundenkilometern bei erlaubten 100 unterwegs. Insgesamt erteilten die Polizeibeamten 19 Anzeigen sowie 46 Verwarnungen.

Die Verkehrssünder müssen nun mit empfindlichen Geldbußen rechnen. Weiterhin sind Einigen Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot jetzt schon sicher.

Schreibe einen Kommentar