Ausstellung „Lust und Verlust“ in Bamberg endet am kommenden Sonntag

Manfred Hürlimann: Die Affenkapelle (Ausschnitt)
Manfred Hürlimann: Die Affenkapelle (Ausschnitt)

Letzte Gelegenheit, die Gemälde von Manfred Hürlimann im Reich der Porzellane und Fayencen der Sammlung Ludwig Bamberg zu erleben!

Diese Gelegenheit sollte man sich nicht entgehen lassen, denn nur noch bis einschließlich kommenden Sonntag, den 12.11.2017 ist unter dem Titel „Lust und Verlust“ im Alten Rathaus Bamberg Manfred Hürlimanns frivol morbide Bilderwelt zu sehen.

Der Nürnberger Künstler mit Schweizer Wurzeln ließ sich bei seinen häufigen Besuchen in der Sammlung Ludwig Bamberg mit ihren Porzellanen und Fayencen von den zahlreichen Figuren und Kannen, Schaugerichten und Tischfontänen des Rokoko zu einer spannenden Bilderserie inspirieren. Sie wird gemeinsam mit ihren Vorbildern präsentiert, so dass die Gemälde mit den Objekten in einen Dialog treten. Der Betrachter hat so die Möglichkeit, die neue und kraftvolle, ausdrucksstarke und oft bedrohliche aber immer ironisch gebrochene Bilderwelt Hürlimanns im Vergleich zum Original zu erleben. Frivoles paart sich dabei mit morbider Farbigkeit, denn die Porzellanfiguren wandern zurück in die dekadente Welt des Rokoko, in der sie entstanden sind. Gleichzeitig sind sie aber auch Zeitgenossen. Ein sehr amüsantes Erlebnis. Geöffnet 10 bis 16.30 Uhr.

Eine Ausstellung der Museen der Stadt Bamberg

SAMMLUNG LUDWIG BAMBERG

  • Altes Rathaus | Obere Brücke 1 | 96047 Bamberg
    Tel. 0951. 871871 | Fax 0951. 871464
  • museum@stadt.bamberg.de | www.museum.bamberg.de
  • Öffnungszeiten: Di-So 10-16.30 Uhr |
  • Eintritt: 6 €, erm. 5 €, Familien 12 €, Studierende 2,50 €, Schüler 1 €

Schreibe einen Kommentar