Refor­ma­ti­ons­tag: Bam­ber­ger Hoch­schul­grup­pe schlägt 9,5 The­sen an Uni-Türen

Symbolbild Bildung

Mit einem The­sen­an­schlag macht die Bam­ber­ger Grün-Lin­ke Stu­die­ren­den­in­itia­ti­ve (BAGLS) auf sich auf­merk­sam. Die neue hoch­schul­po­li­ti­sche Grup­pe sieht zahl­rei­chen Ver­bes­se­rungs­be­darf in der Universität.

Vor 500 Jah­ren ver­öf­fent­lich­te Mar­tin Luther 95 The­sen zur Refor­ma­ti­on der Kir­che. Die BAGLS nahm dies zum Anlass, um an der Bam­ber­ger Uni­ver­si­tät auf eine Aus­wahl von Defi­zi­ten hin­zu­wei­sen. Am 31. Okto­ber wur­den des­halb 9,5 The­sen von Mit­glie­dern der hoch­schul­po­li­ti­schen Grup­pe an die Türen der Uni­ver­si­täts­stand­or­te sowie Mensen geschlagen.

Zu den The­sen zäh­len bei­spiels­wei­se For­de­run­gen an den Betrei­ber der Mensen, regio­na­les und ver­packungs­frei­es Essen anzu­bie­ten sowie täg­lich auch eine vega­ne Alter­na­ti­ve zuzu­be­rei­ten. Dar­über hin­aus macht die BAGLS klar, dass in der Uni­ver­si­tät Recy­cling­pa­pier ver­wen­det, Müll­tren­nung ver­ein­facht und ver­bes­sert sowie die Anzahl der Fahr­rad­stell­plät­ze vor den Gebäu­den erhöht wer­den soll. Auch die fai­re Ent­loh­nung von hilfs­wis­sen­schaft­li­chen Kräf­ten sowie Arbeitnehmer*innen exter­ner Dienst­lei­ster ist der BAGLS ein Anliegen.

Die neue Stu­die­ren­den­in­itia­ti­ve wird künf­tig wei­te­re Aktio­nen ver­an­stal­ten und sich für eine öko­lo­gi­sche sowie sozia­le Uni­ver­si­tät ein­set­zen. Inter­es­sier­te Mitstreiter*innen kön­nen sich per Mail an kontakt@​bagls.​de wenden.

Schreibe einen Kommentar