Ruhestörer rief Polizisten auf den Plan – Marihuana sichergestellt

BAMBERG. Pech für einen 30 Jahre alten Bamberger, als er am Sonntagabend zu viel Lärm verursachte. Die eigentlich wegen der Ruhestörung verständigten Polizeibeamten entdeckten in seiner Wohnung über 130 Gramm Marihuana.

Kurz nach 23.30 Uhr wurde die Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in die Hegelstraße gerufen, nachdem dort übermäßiger Lärm aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses drang. Als die Polizeibeamten den 30-jährigen Bewohner an der Wohnungstür zur Rede stellten, stieg den Beamten bereits der verräterische Duft von Marihuana in die Nase. Zur Klärung der Herkunft des Geruches nahmen die Polizisten deshalb die Wohnräume genauer unter die Lupe und entdeckten in mehreren Behältnissen die über 130 Gramm Marihuana, das sie sicherstellten. Den 30-Jährigen nahmen die Beamten unterdessen vorläufig fest und übergaben ihn für die weiteren Ermittlungen an die Drogenfahnder der Kriminalpolizei. Der Bamberger muss sich nun strafrechtlich wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.