Pkw-Auf­brü­che in Erlan­gen und Bai­ers­dorf – Poli­zei bit­tet um Hinweise

Symbolbild Polizei

(ots) – Bereits im Zeit­raum von Don­ners­tag auf Frei­tag der ver­gan­ge­nen Woche (26./27.10.2017) kam es im Stadt­ge­biet Erlan­gen und in Bai­ers­dorf (Lkrs. Erlan­gen-Höchstadt) zu meh­re­ren Pkw-Auf­brü­chen. Die unbe­kann­ten Täter hat­ten es ins­be­son­de­re auf fest­ein­ge­bau­te Navi­ga­ti­ons­sy­ste­me abgesehen.

Im Stadt­ge­biet Erlan­gen schlu­gen die bis­lang unbe­kann­ten Auto­auf­bre­cher in der Äuße­ren Ten­nen­lo­her Stra­ße zu. Zwi­schen 20:00 Uhr (Do) und 11:30 Uhr (Fr) ent­wen­de­ten sie das fest­ein­ge­bau­te Navi­ga­ti­ons­sy­stem eines VW Bus­ses, der dort auf einem Pri­vat­grund­stück abge­stellt war.

In Bai­ers­dorf fie­len den Auto­knackern in der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag gleich drei Fahr­zeu­ge zum Opfer. Im Zeit­raum von 22:00 Uhr (Do) bis 07:45 Uhr (Fr) bau­ten sie in der Lang­feld­stra­ße das Navi­ga­ti­ons­sy­stem aus einem BMW 530d aus. In der Lin­den­stra­ße erbeu­te­ten die Unbe­kann­ten zwi­schen 23:00 Uhr (Do) und 08:10 Uhr (Fr) sowohl das Navi­ga­ti­ons­sy­stem als auch das Mul­ti­funk­ti­ons­lenk­rad eines BMW 235i. Zu guter Letzt schlu­gen die Täter in der glei­chen Stra­ße zwi­schen 23:00 Uhr (Do) und 08:45 Uhr (Fr) eine Fahr­zeug­schei­be eines BMW der 5er-Rei­he ein und ent­wen­de­ten unter ande­rem eine Arm­band­uhr, die im Hand­schuh­fach lag.

Der bei den Auf­brü­chen ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird auf etwa 1500 Euro geschätzt. Der Wert der ent­wen­de­ten Gegen­stän­de dürf­te bei annä­hernd 10.000 Euro lie­gen. An den betrof­fe­nen Fahr­zeu­gen führ­ten Beam­te der Kri­mi­nal­po­li­zei Erlan­gen eine Spu­ren­si­che­rung durch. Die wei­te­ren Ermitt­lun­gen wer­den vom Fach­kom­mis­sa­ri­at für Eigen­tums­kri­mi­na­li­tät bei der Erlan­ger Kri­mi­nal­po­li­zei übernommen.

In die­sem Zusam­men­hang bit­ten die Beam­ten um Mit­hil­fe aus der Bevöl­ke­rung. Hin­wei­se auf ver­däch­ti­ge Per­so­nen oder Fahr­zeu­ge, die im Bereich der Tat­or­te in Erlan­gen und Bai­ers­dorf auf­ge­fal­len sind, nimmt die Kri­mi­nal­po­li­zei unter der Ruf­num­mer 0911 2112–3333 ent­ge­gen. Zeu­gen wer­den zudem gebe­ten, die Poli­zei im Fal­le aktu­el­ler Wahr­neh­mun­gen unver­züg­lich über den Not­ruf 110 zu verständigen.

Schreibe einen Kommentar