Drei Sub­a­ru von Händ­ler gestohlen

Symbolbild Polizei

BAM­BERG. Drei Sub­a­ru im Gesamt­wert von über 85.000 Euro stah­len unbe­kann­te Täter in der Nacht zum Mon­tag von dem Gelän­de eines Auto­händ­lers in der Gun­dels­hei­mer Stra­ße. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg bit­tet um Hinweise.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen gelang­ten die Die­be, in der Zeit von etwa 0.30 Uhr bis 1 Uhr, über ein gewalt­sam geöff­ne­tes Ket­ten­schloss am Zugangs­tor auf den Fir­men­hof des Auto­hau­ses im nörd­li­chen Indu­strie­ge­biet. Dort brach­ten sie ins­ge­samt drei Autos unter ihre Kon­trol­le und ent­ka­men damit in unbe­kann­te Rich­tung. Bei den Fahr­zeu­gen han­delt es sich um:

  • Sub­a­ru, Fore­ster, bron­ze­far­ben, Neu­fahr­zeug, Wert: zir­ka 29.000 Euro
  • Sub­a­ru, Fore­ster, schwarz, Bau­jahr 2013, Zeit­wert: zir­ka 20.000 Euro
  • Sub­a­ru Sport­wa­gen, Typ: WRX STI, schwarz, Kenn­zei­chen: „BA-LR 17“, Bau­jahr 2017, Zeit­wert: 36.000 Euro

Wei­ter­hin feh­len die bei­den, an ande­ren Autos ange­brach­ten Kenn­zei­chen­paa­re „BA-HAT 1989“ und „HAS-HC 222“. Es ist anzu­neh­men, dass die Täter die­se an die ent­wen­de­ten, nicht zuge­las­se­nen Fahr­zeu­ge, mon­tiert haben.

Das Fach­kom­mis­sa­ri­at für Eigen­tums­de­lik­te der Kri­po Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen vor Ort über­nom­men und auch den Tat­ort spu­ren­tech­nisch unter­sucht. Die Kri­mi­nal­be­am­ten bit­ten die Bevöl­ke­rung um Mithilfe:

  • Wer hat in der Nacht zum Mon­tag im nörd­li­chen Indu­strie­ge­biet, ins­be­son­de­re in der Gun­dels­hei­mer Stra­ße, ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder Fahr­zeu­ge wahrgenommen?
  • Wer hat die gesuch­ten Fahr­zeu­ge und Kenn­zei­chen nach der Tat noch gese­hen oder kann Anga­ben zu deren Ver­bleib machen?

Hin­wei­se nimmt die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 entgegen.

Schreibe einen Kommentar