Ste­fan Schwenks MON­TRAK geht auf Kino- und Festivaltour

Filmplakat "Montrak"

Film­pla­kat “Mon­trak”

Vam­pi­re machen Kino­lein­wän­de unsi­cher: Ab dem 27. Okto­ber ist MON­TRAK in aus­ge­wähl­ten Kinos in Deutsch­land und Öster­reich zu sehen. Bun­des­weit läuft er am 17. Novem­ber in der Rei­he „Mid­ni­ght Movie“ in 22 UCI-Kinos. Regis­seur, Autor und Pro­du­zent Ste­fan Schwenk arbei­te­te gut fünf Jah­re an sei­nem Fan­ta­sy-Action­film, den er unter ande­rem per Crowd­fun­ding finan­zier­te. Zudem läuft sein Film als Son­der­vor­füh­rung auf den Inter­na­tio­na­len Hofer Film­ta­gen. Freu­en darf sich der Fil­me­ma­cher auch über erste Aus­zeich­nun­gen aus den USA.

Mon­trak goes Cine­ma. Nach fünf Jah­ren Dreh­zeit – Dreh­or­te waren u.a. Bay­reuth und die Frän­ki­sche Schweiz – wird Ste­fan Schwenks Vam­pir­film MON­TRAK dem brei­ten Publi­kum zugäng­lich gemacht. Am 27. Okto­ber star­tet der Film in ver­schie­de­nen deut­schen Kinos, außer­dem ist er dann auch in Öster­reich zu sehen. „Mein Wunsch war es von Anfang an, Mon­trak in die Kinos zu brin­gen“, sagt Schwenk und fügt hin­zu: „Fil­me wer­den fürs Publi­kum gemacht, und so wer­den sich unse­re Zuschau­er auch im näch­sten Jahr auf die bevor­ste­hen­de Blu-Ray und DVD-Ver­öf­fent­li­chung freu­en dür­fen.“ Einen kon­kre­ten Ter­min gibt es aber noch nicht. Schwenk und sein Pro­du­zen­ten-Team kon­zen­trie­ren sich erst Mal auf Kinos und Festi­vals. Auf ins­ge­samt vier Film­fe­sti­vals war MON­TRAK bereits zu sehen, am 29. Okto­ber folgt um 13 Uhr eine Son­der­vor­füh­rung auf den renom­mier­ten Inter­na­tio­na­len Hofer Film­ta­gen. „Ich freue mich sehr, dass das Festi­val auch regio­na­le Pro­duk­tio­nen zeigt und so die Fil­me­ma­cher aus der ober­frän­ki­schen Gegend unter­stützt“, sagt Schwenk, der zum Ter­min mit sei­ner Crew und Dar­stel­ler anwe­send sein wird.

Am 26. Okto­ber fei­ert Schwenks Film auf dem Festi­val „Fright Nights“ Öster­reich-Pre­miè­re. Im Novem­ber folgt auf dem Buf­fa­lo Dreams Fan­ta­stic Film Festi­val US-Pre­miè­re. Für sei­nen Film, in dem nam­haf­te Dar­stel­ler mit­wir­ken wie Sön­ke Möh­ring („Ing­lou­rious Baster­ds“) , Dustin Sem­mel­rog­ge („Ritas Welt“), Cos­ma Shi­va Hagen („7 Zwer­ge – Der Wald ist nicht genug), Nadi­ne Petry („Tape_​13“, „Ein Fall für Zwei“), Charles Ret­ting­haus („Kar­tof­fel­sa­lat – Nicht fra­gen!“), Udo Schenk („Stauf­fen­berg), Ralph Stie­ber („Sick Pigs“), Tim Wil­de („Honig im Kopf“) und Michae­la Schaf­f­rath („Poli­zei­ruf“, „Tat­ort“), bekam er bereits Prei­se aus den USA. Auf den Los Ange­les Inde­pen­dent Film Festi­val Awards gewann er im Sep­tem­ber den Preis als „Besten aus­län­di­schen Film“ und „Beste Regie“.

Die Geschich­te zu sei­nem Vam­pir-Action­film schrieb Schwenk selbst. Sie spielt in zwei Zeit­ebe­nen – Gegen­wart und Mit­tel­al­ter – und zeigt, wie sich Vam­pi­re die Jah­re über in Deutsch­land aus­brei­ten. Klas­si­ker wie „Ter­mi­na­tor“, „Near Dark“ oder „Lost Boys“ haben ihn bei der Umset­zung inspi­riert. „Auf mich strah­len die­se Fil­me auch heu­te noch eine unheim­li­che Atmo­sphä­re aus und auch ich habe ver­sucht, ‚MON­TRAK‘ eine sol­che Atmo­sphä­re zu verleihen.“

Finan­ziert hat Schwenk sei­nen 122-minü­ti­gen Strei­fen durch sein Pro­du­zen­ten-Team, Spon­so­ren und zwei Crowd­fun­ding-Kam­pa­gnen, bei denen ins­ge­samt 15.000 Euro zusam­men­ge­kom­men waren.

Bis­he­ri­ge Kino-Tour Termine:

  • BAM­BERG, Lichtspielkino, 
    • 31. Okto­ber, 22:50 Uhr (in Anwe­sen­heit von Regis­seur und Produzenten) 
    • 3. Novem­ber, 22:50 Uhr (in Anwe­sen­heit von Regis­seur und Produzenten) 
  • BAY­REUTH, Cine­plex, 31. Okto­ber, 22:30 Uhr (in Anwe­sen­heit von Regis­seur, Pro­du­zent und Darstellern) 
  • BENS­HEIM, Luxor Film­pa­last, 27. & 31. Oktober
  • BER­LIN, Z‑cinema, 7 Novem­ber, 20:00 Uhr
  • DRES­DEN, Kino im Kasten, 1. Novem­ber, 20:30 Uhr (in Anwe­sen­heit von Darstellern)
  • ERLEN­BACH /MAIN, Kino Pas­sa­ge, 17. & 18. November
  • HOLLFELD, Kin­topp, 28. Okto­ber, 20 Uhr (mit anschlie­ßen­dem Film­ge­spräch Regis­seur, Pro­du­zen­ten & Darsteller) 
  • MAG­DE­BURG, Moritz­hof, 29. Okto­ber, 19 Uhr & 30. Okto­ber, 20 Uhr
  • MÜN­CHEN, Werk­statt­ki­no, 25. Novem­ber, 15 Uhr
  • NID­DERAU, Luxor Film­pa­last, 27. & 31. Oktober
  • SAAR­BRÜCKEN, Came­ra Zwo, tägl. ab 9. Nov. – 15. Nov., jeweils 20:30 Uhr
  • WALD­KRAI­BURG, Cine­wood Kino­cen­ter, 27., 28., & 31. Oktober
  • WALL­DORF, Luxor Film­pa­last, 27. und 31. Oktober
  • ZELLA-MEH­LIS, Kino in der Schau­burg, 28. & 31. Okto­ber, jeweils um 19 Uhr
  • ÖSTE­REICH, ab 27. Okt. – 2. November 
    • ST. PÖL­TEN, Hol­ly­wood Megaplex
    • WIEN, Hol­ly­wood Mega­plex im Gasometer

AM 17. NOVEM­BER LÄUFT MON­TRAK IM RAH­MEN DER MID­NI­GHT MOVIES BUN­DES­WEIT IN 22 KINOS.
Mehr hier: https://​www​.uci​-kino​welt​.de/​a​k​t​i​o​n​-​u​n​d​-​n​e​w​s​/​f​u​e​r​c​h​t​e​s​t​-​d​u​-​d​i​e​-​d​u​n​k​e​l​h​e​i​t​/​1​599

Mehr Infos zu Mon­trak: www​.face​book​.com/​m​o​n​t​rak und www​.twit​ter​.com/​m​o​n​t​r​a​k​m​o​vie

Offi­zi­el­ler Trai­ler: https://​tinyurl​.com/​t​r​a​i​l​e​r​m​o​n​t​rak

Regisseur Stefan Schwenk (rechts) mit Martin Kesici als Vampirmeister

Regis­seur Ste­fan Schwenk (rechts) mit Mar­tin Kesi­ci als Vampirmeister

Regis­seur Ste­fan Schwenk

Ste­fan Schwenk, Jahr­gang 1982, stammt aus dem ober­frän­ki­schen Bay­reuth und ist gelern­ter Medi­en­ge­stal­ter in Bild und Ton. 1999 grün­de­te er sei­ne eige­ne Pro­duk­ti­ons­fir­ma TBC Film­pro­duk­ti­on. Das Dreh­buch zu sei­nem ersten Spiel­film SICK PIGS schrieb er 2002. Nur ein Jahr spä­ter folg­ten die Dreh­ar­bei­ten zu der Gau­ner­ko­mö­die, die ins­ge­samt vier Jah­re dauerten.

Für sei­nen No-Bud­get­film, der eine Hom­mage an die B‑Gen­re-Fil­me der 80er Jah­re dar­stellt, enga­gier­te er natio­nal ange­se­he­ne Schau­spie­ler wie Eva Haber­mann, Kel­ly Trump, Sven Pip­pig, Clau­de-Oli­ver Rudolph und Diet­rich Hollin­der­bäu­mer. 2010 erschien sein Erst­lings­werk über VZ-Han­dels­ge­sell­schaft auf DVD. Die­se wur­de in Deutsch­land, Öster­reich, Schweiz und Bel­gi­en ver­trie­ben und war in ver­schie­de­nen Video­the­ken erhält­lich. Zudem lief sein Film im sel­ben Jahr in eini­gen Programmkinos.

2006 absol­vier­te er eine drei­jäh­ri­ge Aus­bil­dung zum Medi­en­ge­stal­ter in Bild und Ton beim Deut­schen Anle­ger Fern­se­hen (DAF) in Kulm­bach. In die­ser Zeit besuch­te er unter ande­rem die ARD- ZDF-Medi­en­aka­de­mie in Nürn­berg. Seit 2009 arbei­tet Schwenk haupt­be­ruf­lich als Kame­ra­mann beim DAF, jetzt Aktio­närs-TV, in Frank­furt am Main.

Dazwi­schen wid­me­te Schwenk sich ande­ren Film­pro­jek­ten. Für den deut­schen Hor­ror-Regis­seur Olaf Itten­bach („Beyond the Limits“, „Gar­den of Love“) fun­gier­te er 2008 als Regie­as­si­stent und Dar­stel­ler in dem Fan­ta­sy-Film „Legend of Hell“, der 2012 welt­weit auf DVD erscheint. Für das DVD-Bonus­ma­te­ri­al war Schwenk eben­falls als Cut­ter für das Making-Of verantwortlich.

2010 co-pro­du­zier­te Schwenk mit sei­ner TBC Film­pro­duk­ti­on die unter­halt­sa­me Ver­wechs­lungs­ko­mö­die „Ein unge­ahn­tes Date“. Dar­in ist unter ande­rem das deut­sche Model Mau­re­en Sau­ter (Sat 1- „Star Search“) in der weib­li­chen Haupt­rol­le zu sehen.

Von Juli 2011 bis Mai 2016 arbei­te­te Schwenk an sei­ner zwei­ten gro­ßen Spiel­film­pro­duk­ti­on MON­TRAK. Der Fan­ta­sy-Action-Film spielt in zwei Zeit­ebe­nen und behan­delt klas­si­sche The­men wie Lie­be, Hass und Tod. Zudem ist er eine Hom­mage an den Phan­ta­sti­schen Film der 80er-Jahre.

Die Schau­spie­ler

  • Har­ry: Dustin Sem­mel­rog­ge („U‑900“, „Ritas Welt“)
  • Frank: Ralph Stie­ber („Amphi­try­on Rel­oa­ded“, „Sick Pigs”)
  • Wil­helm: Mat­thi­as Reich­stein Nicki: Nadi­ne Petry („Tape_​13“, „Ein Fall für Zwei“)
  • Wla­dis­law: Adam Jas­kolka („Tat­ort“, „Der Baa­der Mein­hof Komplex“)
  • Graf Mon­trak: Sön­ke Möh­ring („Ing­lou­rious Baster­ds“, „The Impossible“)
  • Mario: Niko­lai Will („Tod den Hip­pies – Es lebe der Punk“)
  • Cas­par: Flo­ri­an Frei­ber­ger („Game“)
  • Kili­an: Udo Schenk („In aller Freund­schaft“, „Stauf­fen­berg“)
  • Win­nie: Charles Ret­ting­haus („Kar­tof­fel­sa­lat“, „Radio Silence“)
  • Neu­er Vam­pirmei­ster: Mar­tin Kesi­ci („Star Search“-Gewinner)
  • Eli­sa­beth: Nadi­ne Bade­witz („Final Picture“)
  • Bud­dy: Mar­tin Hel­stone („Sick Pigs“)
  • Franks Mut­ter: Sabi­ne Kaack („Bang Boom Bang“, „Die­se Drombuschs“)
  • Karl: Sven Pip­pig („Vier Minu­ten“, „Toter Mann“)
  • Susann: Ste­pha­nie Jost (“Tchi­na Wurm”, “Die Lie­ben­den im U”)
  • Dr. Heus­mann: Michae­la Schaf­f­rath („Sky Sharks“, „Tat­ort“)
  • Jens: Mar­tin Wal­de („Lin­den­stra­ße“, „Will­kom­men im Krieg“)
  • Abge­ord­ne­ter Kuhn: Tim Wil­de („Schuh des Mani­tu“, „Honig im Kopf“)
  • Tan­ja: Julia Diet­ze („Iron Sky“, „1 ½ Ritter“)
  • Mönch: Antoi­ne Monot, Jr. („Who Am I“, „Abso­lu­te Giganten“)
  • Grä­fin Sofia: Cos­ma Shi­va Hagen („Män­ner­hort“, „7 Zwer­ge – Män­ner allein im Wald“)

Schreibe einen Kommentar