Erneue­rung der Bun­des­stra­ße 22 zwi­schen Scheß­litz und Wür­gau und der Anschluss­stel­le Scheßlitz

Am Mon­tag, den 23.10.2017 beginnt das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg mit der Erneue­rung der B 22 zwi­schen Scheß­litz und Wür­gau und der Anschluss­stel­le Scheß­litz. Zunächst wer­den die Anschluss­stel­le und die B 22 im Anschluss­stel­len­be­reich instand­ge­setzt. Für die Durch­füh­rung der Bau­ar­bei­ten wer­den die B 22 halb­sei­tig und die Anschluss­stel­le voll­stän­dig für den Ver­kehr gesperrt. Auf der B 22 wird der Ver­kehr mit einer Ampel an der Bau­stel­le vor­bei­ge­lei­tet. Auf der A 70 wird der Ver­kehr über die Anschluss­stel­le Roß­dorf a. Berg bzw. über die Anschluss­stel­le Mem­mels­dorf der A 73 umge­lei­tet. Die Umlei­tungs­strecken sind ent­spre­chend aus­ge­schil­dert. Die Bau­ar­bei­ten hier­für wer­den vor­aus­sicht­lich bis Mit­te Novem­ber andauern.

Im Anschluss dar­an erfolgt die Erneue­rung der B 22 zwi­schen Scheß­litz und Wür­gau. Hier muss die B 22 für den Ver­kehr voll­stän­dig gesperrt wer­den. Die Umlei­tung erfolgt über Zecken­dorf, Lud­wag und Kübel­stein. Die Umlei­tungs­strecke ist ent­spre­chend aus­ge­schil­dert. Die Bau­ar­bei­ten wer­den vor­aus­sicht­lich Ende November/​Anfang Dezem­ber abge­schlos­sen sein.

Schreibe einen Kommentar