Vor­trag auf der Stern­war­te Feu­er­stein: “Der Ster­nen­him­mel im Herbst”

Kugelsternhaufen M 13. Foto: Martin Dehs, Sternwarte Feuerstein e.V.
Kugelsternhaufen M 13. Foto: Martin Dehs, Sternwarte Feuerstein e.V.

The­ma: Der Ster­nen­him­mel im Herbst – wie fin­det man sich zurecht und was gibt es zu sehen

  • Vor­tra­gen­der: Herr Wer­ner Stup­ka / Stern­war­te Feu­er­stein e.V.
  • Ort: Stern­war­te Feu­er­stein, Ebermannstadt
  • Zeit: 20.10.2017 19:00 Uhr Vor­trag und Him­mels­füh­rung (je nach Wet­ter) / Teil­nah­me für Jedermann

Ein­gangs wird eine ein­stün­di­ge Ein­füh­rung zum The­ma gege­ben. Dabei wird erklärt, wie man sich anhand der Stern­bil­der am Him­mel ori­en­tie­ren kann und wel­che Beson­der­hei­ten in den Herbst­stern­bil­dern zu sehen sind. Bei gutem Wet­ter (kei­ne oder kaum Wol­ken) wer­den anschlie­ßend die­se Stern­bil­der und Him­mels­ob­jek­te gezeigt bzw. durch die Tele­sko­pe der Stern­war­te betrach­tet. Dabei kann aktu­ell der tief­ste­hen­de Saturn gese­hen wer­den. Objek­te im tie­fen Uni­ver­sum, die durch die Tele­sko­pe beob­ach­tet wer­den kön­nen, sind der Ring­ne­bel in der Lei­er (M 57), der Han­tel-Nebel (M 27), der Kugel­stern­hau­fen M 13 und auch die Andro­me­da-Gala­xie. Bei schlech­tem Wet­ter wird im Vor­trags­raum eine foto­gra­fi­sche Rei­se durch das Uni­ver­sum ange­bo­ten, bei dem ins­be­son­de­re astro­no­mi­sche Auf­nah­men gezeigt wer­den, die mit den Tele­sko­pen der Stern­war­te Feu­er­stein gemacht wurden.

Bei einem klei­nen Quiz besteht anschlie­ßend die Mög­lich­keit eine ech­te “Stern­schnup­pe” zu gewinnen.

Ein­tritt frei (Über eine klei­ne Spen­de freut sich der Verein)

Wich­tig: Die Anfahrt ist nur bis zum Park­platz am Flug­platz Feu­er­stein mög­lich. Von dort führt ein Fuß­weg (600m) zur Stern­war­te. Nur für Geh­be­hin­der­te mit amt­li­chem Aus­weis ist die direk­te Anfahrt möglich.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter 09194 518865 oder 0174 2436032.

Schreibe einen Kommentar