Kri­po Bam­berg sucht Hun­de­hal­te­rin als wich­ti­ge Zeugin

BAM­BERG. Die Kri­po Bam­berg sucht nach einer Aus­ein­an­der­set­zung Ende Janu­ar im Stadt­ge­biet Bam­berg eine Hun­de­hal­te­rin, die womög­lich wich­ti­ge Anga­ben zur Auf­klä­rung der Straf­tat machen kann.

Zu der hand­fe­sten Strei­tig­keit kam es am Frei­tag­abend, 27. Janu­ar 2017, in der Obe­re Schild­stra­ße hin­ter den Glei­sen bei den Schre­ber­gär­ten, als eine Grup­pe jun­ger Män­ner auf­ein­an­der­traf. Im Rah­men der Schlä­ge­rei ver­such­ten die Täter einem damals 23-Jäh­ri­gen das Bar­geld zu rau­ben. Eine Spa­zier­gän­ge­rin, die dort zwi­schen 18 Uhr und 21 Uhr mit zwei Hun­den unter­wegs war, wur­de auf die Schlä­ge­rei auf­merk­sam und ging ver­bal dazwi­schen, sodass die Unbe­kann­ten die Flucht ergrif­fen. Die Bam­ber­ger Kri­mi­nal­be­am­ten erhiel­ten nach eini­gen Mona­ten im Rah­men ander­wei­ti­ger Ermitt­lun­gen Kennt­nis von dem Fall. Die Poli­zi­sten wen­den sich nun an die Öffent­lich­keit und suchen die cou­ra­gier­te Frau, die womög­lich noch wich­ti­ge Hin­wei­se geben kann, als Zeugin.

Die Hun­de­hal­te­rin oder Per­so­nen, die womög­lich Hin­wei­se zu der Frau oder zu dem Vor­fall geben kön­nen, wer­den gebe­ten sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 bei der Kri­po Bam­berg zu melden.

Schreibe einen Kommentar