JuLis Forch­heim: Kreis­mit­glie­der­ver­samm­lung vom 14.10.2017

Drr neue Kreisvorstand der JuLis
Drr neue Kreisvorstand der JuLis

Am Sams­tag, 14.10.2017, fand die Kreis­mit­glie­der­ver­samm­lung der Jun­gen Libe­ra­len Forch­heim im Gast­haus Roter Ochs in Burk statt. Neben zahl­rei­chen Mit­glie­dern und dem bis­lang amtie­ren­den Kreis­vor­stand unter sei­nem Vor­sit­zen­den Tobi­as Luko­schek, waren auch der Gun­dels­hei­mer Bezirks­vor­sit­zen­de der Jun­gen Libe­ra­len Ober­fran­ken, Ste­fan Wolf, und den Kreis­vor­sit­zen­den der Jun­gen Libe­ra­len Erlan­gen-Höchstadt, André Wil­fer, zu Gast.

Der domi­nie­ren­de Tages­ord­nungs­punkt war die jähr­li­che Neu­wahl des Kreis­vor­stan­des. Hier wur­de Tobi­as Luko­schek ein­stim­mig in sei­nem Amt als Kreis­vor­sit­zen­der bestä­tigt. Schatz­mei­ste­rin bleibt Sil­ke Luko­schek aus Frens­dorf. Als stell­ver­tre­ten­de Kreis­vor­sit­zen­de wur­den Chri­sti­an Weber (Pres­se und Öffent­lich­keits­ar­beit), Phil­ipp Schmalz (Pro­gram­ma­tik) und Armin Lie­bel (Orga­ni­sa­ti­on) gewählt. Cari­na Häf­ner und Chri­sti­an Frei­sin­ger kom­plet­tie­ren als res­sort­u­n­ab­hän­gi­ge Bei­sit­zer den Kreis­vor­stand. Kas­sen­prü­fer ist Seba­sti­an Schmidt aus Kunreuth.

Bei der dar­auf­fol­gen­den Antrags­be­ra­tung wur­de der Kreis­vor­stand mit der Ein­füh­rung von För­der­mit­glied­schaf­ten für ehe­ma­li­ge Mit­glie­der beauf­tragt. Wei­ter­hin wur­de ange­regt das die öffent­li­chen Debat­ten in Stadt­rat und Kreis­tag zukünf­tig als Live­stream über­tra­gen wer­den sol­len. Als Vor­bild dient hier u.a. der Stadt­rat von Bay­reuth. Außer­dem sol­len Stadt und Land­kreis Forch­heim mehr auf die Mög­lich­kei­ten des E‑Government set­zen. „Wenn wir nur von Doku­men­ten­ma­nage­ment in der Digi­ta­li­sie­rung reden, ver­schla­fen wir das The­ma kom­plett.“, kri­ti­sier­te hier­zu der Kreis­vor­sit­zen­de Tobi­as Luko­schek zu den jüng­sten For­de­run­gen aus dem Haupt­aus­schuss der Stadt Forchheim.

Abschlie­ßend kam es zu einer kon­tro­ver­sen Dis­kus­si­on über die Grün­dung eines Orts­ver­bands im Land­kreis von Forch­heim. Hier ver­stän­dig­te man sich dar­auf den ehe­ma­li­gen stellv. Kreis­vor­sit­zen­de Domi­nik Win­kel aus Igen­s­dorf, als Lei­ter einer Arbeits­grup­pe Frän­ki­sche Schweiz ein­zu­set­zen. Erklär­tes Ziel ist es, die Belan­ge der Orte und Gemein­den außer­halb der Stadt Forch­heim in Zukunft stär­ker als bis­lang in den Fokus der öffent­li­chen Debat­te zu bringen.

Schreibe einen Kommentar