FCE Bam­berg siegt beim TSV Ebens­feld 4:0

In der Fuß­ball Bezirks­li­ga hat Tabel­len­füh­rer der FC Ein­tracht Bam­berg am Sams­tag­nach­mit­tag (7. Okto­ber) beim TSV Ebens­feld mit 4:0 (1:0) gewon­nen. Da der zwei­te Don Bos­co Bam­berg Remis spiel­te, führt der FC Ein­tracht jetzt mit neun Punk­ten Vor­sprung vor dem Stadt­ri­va­len die Tabel­le an.

Der Spiel­ver­lauf:

Bei­de Mann­schaf­ten besa­ßen im ersten Durch­gang gute Mög­lich­kei­ten. Jubelnd in den Armen lagen sich jedoch die Bam­ber­ger. Mit sei­nem zehn­ten Sai­son­tref­fer brach­te Patrick Gört­ler den Tabel­len­füh­rer mit 1:0 in Füh­rung, als er nach zehn MInu­ten durch einen direkt ver­wan­del­ten Frei­stoß zum 1:0 traf. Nach dem Sei­ten­wech­sel erhöh­te Kapi­tän Maxi­mi­li­an Groß­mann auf 2:0, der Stu­dent ver­wer­te dabei eine Her­ein­ga­be von Marc Reisch­mann. Mit sei­nem mitt­ler­wei­le 20. Tor in der lau­fe­nen­den Sai­son und sei­nem zwei­ten Tor des Spiels erhöh­te Groß­mann auf Vor­la­ge von Patrick Gört­ler auf 3:0. Den Schluss­punkt setz­te Lukas Schmitt­sch­mitt, der nach einer Flan­ke zum 4:0 ein­netz­te. Im Gesamt­ergeb­nis hol­te der FC Ein­tracht den erwar­te­ten Sieg und blieb sei­ner Linie treu, sieg­rei­che Begeg­nun­gen mit min­de­stens drei Toren abzuschließen.

Die Tore:

0:1 P. Gört­ler (10.), 0:2 Groß­mann (59.), 0:3 Groß­mann (67.), 0:4 Schmitt­sch­mitt (71.)

Das sagt Trai­ner Micha­el Hutzler:

“Gra­tu­la­ti­on an die Mann­schaft für die­sen Erfolg, auch in die­ser Höhe. Gra­tu­la­ti­on jedoch auch für den Geg­ner für eine enga­gier­te Lei­stung. Es war das beste Bezirks­li­ga­spiel, das ich in die­ser Sai­son gese­hen habe. Der Geg­ner hat sehr gut mit­ge­spielt und uns in der Defen­si­ve alles abver­langt. Durch den schö­nen Frei­stoß von Patrick Gört­ler konn­ten wir in Füh­rung gehen und haben uns dann noch wei­te­re guten Chan­cen her­aus­ge­spielt. Da hät­ten wir das Ergeb­nis bis zur Halb­zeit erhö­hen kön­nen. Klas­se reagiert hat in die­ser Pha­se unser Tor­wart Fabi­an Deller­man bei einer eins gegen eins Situa­ti­on, da hat er uns die Null gehal­ten. Nach der Pau­se haben wir unser Flü­gel­spiel aus­ge­baut, haben auch schnel­ler gespielt. Da hat der tief­ste­hen­de Geg­ner aus­schließ­lich in sei­ner Hälf­te agie­ren müs­sen. Wir haben dann das zwei­te und drit­te Tor erzielt, die Jungs haben die­se Tref­fer klas­se her­aus­ge­spielt. Her­vor­he­ben möch­te ich Marc Reisch­mann, der ein ganz klas­se Spiel gemacht hat, sowohl in der Defen­si­ve als auch in der Offen­si­ve. Unter dem Strich war es zu hun­dert Pro­zent eine klas­se Bam­ber­ger Mann­schafts­lei­stung, auch von den ein­ge­wech­sel­ten Spie­ler. Wir habe gegen einen Geg­ner gewon­nen, der uns alles abver­langt hat. Es war ein har­tes Stück Arbeit.”

Die näch­sten Spiele:

Im letz­ten Spiel der Vor­run­de ist der FC Ein­tracht Bam­berg am Sams­tag, den 14. Okto­ber, beim SV Bos­po­rus Coburg zu Gast. Die rest­li­chen Begeg­nun­gen im Monat: beim SV Wür­gau (22. Okto­ber, Rück­run­den­auf­takt), zu Hau­se gegen die DJK Don Bos­co Bam­berg II ( 28. Okto­ber), zu Hau­se gegen den SV Mer­ken­dorf (31. Okto­ber, Kreispokal).

Mehr zum Fuß­ball beim FC Ein­tracht Bam­berg gibt es im Inter­net unter www​.fce2010​.de

Schreibe einen Kommentar