Gefähr­li­che Fuß­trit­te gegen den Kopf

Gemein­sa­me Pres­se­er­klä­rung des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken und der Staats­an­walt­schaft Bamberg

BAM­BERG. Meh­re­re Fuß­trit­te in Rich­tung des Kop­fes ver­setz­te ein 18-Jäh­ri­ger einem 59-jäh­ri­gen Köl­ner in der Nacht auf Don­ners­tag vor einer Gast­stät­te in der Sand­stra­ße. Die Kri­po Bam­berg ermit­telt wegen ver­such­ten Tot­schlags sowie gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung und bit­tet um Zeugenhinweise.

Gegen 0.20 Uhr kam es in der Bam­ber­ger Innen­stadt zu einer Schlä­ge­rei zwi­schen einem 18-Jäh­ri­gen aus dem Raum Bam­berg und einem 59-jäh­ri­gen Köl­ner. Als in deren Ver­lauf der Älte­re zu Boden ging, trat der Her­an­wach­sen­de mehr­fach mit dem Fuß in Rich­tung des Kop­fes des Lie­gen­den. Ande­re Gäste grif­fen beherzt ein und zogen den Täter von sei­nem Opfer weg. Der 59-Jäh­ri­ge erlitt eine Nasen­frak­tur und eine Platz­wun­de an der Hand.

Beam­te der Poli­zei Bam­berg nah­men den Täter vor Ort vor­läu­fig fest.

Die wei­te­ren Ermitt­lun­gen wegen eines ver­such­ten Tötungs­de­lik­tes über­nahm das Fach­kom­mis­sa­ri­at der Kri­po Bam­berg. Die Kri­mi­nal­be­am­ten suchen Zeu­gen des Vor­fal­les, ins­be­son­de­re einen Rad­fah­rer, der die Aus­ein­an­der­set­zung beob­ach­tet haben soll.

Hin­wei­se nimmt die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–409 entgegen.

Gegen den 18-Jäh­ri­gen erging am Don­ners­tag auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Bam­berg Haft­be­fehl wegen ver­such­ten Tot­schlags und gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung. Er wur­de in eine Justiz­voll­zugs­an­stalt eingeliefert.

Schreibe einen Kommentar