11. Bay­reu­ther Dia­be­tes­tag: Voll­ge­packt mit prak­ti­schen Tipps und wert­vol­len Informationen

Das Diabetesteam der Klinikum Bayreuth GmbH freut sich auf zahlreiche Besucher am 11. Diabetestag: Privatdozent Dr. Steffen Mühldorfer, Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie, sowie die Diabetesberaterinnen Andrea Wolf, Sandy Petermann und Iris Wagner.
Das Diabetesteam der Klinikum Bayreuth GmbH freut sich auf zahlreiche Besucher am 11. Diabetestag: Privatdozent Dr. Steffen Mühldorfer, Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie, sowie die Diabetesberaterinnen Andrea Wolf, Sandy Petermann und Iris Wagner.

Das Team der Dia­be­tes­be­ra­tung der Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH lädt gemein­sam mit dem Dia­be­ti­ker­bund Bay­ern am Sams­tag, 14. Okto­ber, von 9:30 bis 13 Uhr Betrof­fe­ne und Inter­es­sier­te zum 11. Bay­reu­ther Dia­be­tes­tag ein.

Inzwi­schen sind über sechs Mil­li­on Deut­sche an Dia­be­tes erkrankt. Und die Zahl wächst – auch in Ober­fran­ken, sagt San­dy Peter­mann, Dia­be­tes­be­ra­te­rin am Kli­ni­kum Bay­reuth und Orga­ni­sa­to­rin des 11. Bay­reu­ther Dia­be­tes­ta­ges: „Vor allem beim soge­nann­ten Alters­dia­be­tes beob­ach­ten wir einen enor­men Zuwachs.“ Häu­fig ist dafür eine unge­sun­de Ernäh­rung, Über­ge­wicht und man­geln­de Bewe­gung ursäch­lich. Aber auch Kin­der sind zuneh­mend betrof­fen, sagt Peter­mann. Daher möch­te sie und ihr Team Dia­be­tes in das Bewusst­sein der Öffent­lich­keit rücken, auf­klä­ren, Tipps zur Vor­sor­ge ver­mit­teln und Hil­fe geben. „Wegen sei­nes Dia­be­tes muss sich heu­te kei­ner mehr ver­stecken, denn mitt­ler­wei­le gibt es vie­le gute Wege für eine ein­fa­che The­ra­pie“, erklärt Petermann.

Das Pro­gramm am 11. Bay­reu­ther Dia­be­tes­tag rich­tet sich an Betrof­fe­ne, Ange­hö­ri­ge, an Men­schen, bei denen eine fami­liä­re Häu­fung von Dia­be­te­ser­kran­kun­gen zu beob­ach­ten ist, sowie jun­ge Eltern. Bei Vor­trä­gen, Aus­stel­lun­gen und Aktio­nen zum Mit­ma­chen dreht sich alles um die bei­den häu­fig­sten For­men des Dia­be­tes mel­li­tus – Typ 1 und Typ 2.

Beim Dia­be­tes mel­li­tus Typ 1 nimmt man heu­te als Ursa­che ein Zusam­men­wir­ken von Erb­fak­to­ren und soge­nann­ter Auto­im­mun­erkran­kung an, die durch eine Virus­in­fek­ti­on aus­ge­löst wird. Häu­fig sind davon Kin­der und Jugend­li­che betrof­fen. Dia­be­tes mel­li­tus Typ 2 wird umgangs­sprach­lich Alters­dia­be­tes genannt. Dabei han­delt es sich um eine ange­bo­re­ne oder erwor­be­ne Insulinresistenz.

Vor­trags­pro­gramm

Hei­ke Daut, Dia­be­tes­be­ra­te­rin, klärt in ihrem Vor­trag über die posi­ti­ve Wir­kung von Bewe­gung und Sport bei Dia­be­tes auf. Wert­vol­le Infor­ma­tio­nen und Neu­ig­kei­ten zum Schwer­be­hin­der­ten­aus­weis stellt Dr. Klei­ser, Zen­trum Bay­ern Fami­lie und Sozia­les, vor. Pri­vat­do­zent Dr. Stef­fen Mühl­dor­fer, Chef­arzt der Kli­nik für Gastro­en­te­ro­lo­gie der Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH, geht in sei­nem Vor­tag auf die neue­sten Behand­lungs­mög­lich­kei­ten bei Dia­be­tes ein.

Ins­be­son­de­re Eltern, mit an Dia­be­tes erkrank­ten Kin­dern, bie­tet der Vor­trag von Dr. Ger­hard Eber­lein, Inter­nist und Hor­mon­ex­per­te, über das Zusam­men­spiel von Insu­lin, Schild­drü­sen­hor­mo­nen und Co. inter­es­san­te Ein­blicke. Außer­dem stellt Ele­na Berch, Dia­be­tes­be­ra­te­rin, die Pro und Kon­tras von Insu­lin­pum­pen vor und Dr. Susan­ne Bärms­wig, Kin­der­ärz­tin und Öko­tro­pho­lo­gin, spricht über die Schu­lun­gen bei Kin­dern und Jugendlichen.

Dar­über hin­aus kön­nen die Besu­cher mit den Exper­ten ins Gespräch kom­men oder die Indu­strie­aus­stel­lung und den Schu­lungs­raum für Dia­be­ti­ker im Kli­ni­kum Bay­reuth besuchen.

Der 11. Bay­reu­ther Dia­be­tes­tag fin­det im Kli­ni­kum Bay­reuth, Preu­schwit­zer Stra­ße 101, auf der Ebe­ne 0, in den Kon­fe­renz­räu­men 4 und 3 statt. Alle Vor­trä­ge und Aus­stel­lun­gen sind kosten­frei. Wäh­rend der gesam­ten Ver­an­stal­tung bie­tet der Kin­der­schutz­bund Eltern eine kosten­lo­se Kin­der­be­treu­ung an.

Schreibe einen Kommentar