Imker­ver­ein Scheß­litz gewinnt Bienenstadt-Bamberg-Umweltpreis

Preisträger 1. Platz: Imkerverein Scheßlitz und Umgebung e. V., flankiert von den Preisausrichtern: Reinhold Burger, Walter Achtziger, Herbert Beck und Cornelia Schecher für den Gewinnerverein, Ilona Munique. Foto: Joseph Beck

Preis­trä­ger 1. Platz: Imker­ver­ein Scheß­litz und Umge­bung e. V., flan­kiert von den Preis­aus­rich­tern: Rein­hold Bur­ger, Wal­ter Acht­zi­ger, Her­bert Beck und Cor­ne­lia Sche­cher für den Gewin­ner­ver­ein, Ilo­na Muni­que. Foto: Joseph Beck

Der Imker­ver­ein Scheß­litz gewann den von der Initia­ti­ve Bie​nen​-leben​-in​-Bam​berg​.de jähr­lich aus­ge­lob­ten Bie­nen­stadt-Bam­berg-Umwelt­preis. Der rüh­ri­ge Imker­ver­ein wur­de für sei­ne Vor­bild­funk­ti­on in Sachen Jun­gim­ker­för­de­rung in Scheß­litz „mit Strahl­kraft bis nach Hall­stadt und Bam­berg hin­ein“ aus­ge­zeich­net, so die Lau­da­tio. Deren Wir­ken wäre auch ein Vor­bild bei der Grün­dung der Bam­ber­ger Bie­nen­in­itia­ti­ve gewe­sen, lob­ten die Aus­rich­ter des Prei­ses, Ilo­na Muni­que und Rein­hold Bur­ger. Her­vor­ge­ho­ben wur­de außer­dem die Schen­kung eines Wild­bie­nen­ho­tels mit beein­drucken­den Maßen für den Bam­ber­ger Bie­nen­gar­ten. Auch pro­fi­tier­te die Initia­ti­ve von unent­gelt­li­chen Vor­trä­gen des Scheß­lit­zer Imker­ver­eins. Der Vor­sit­zen­de Her­bert Beck und die Wild­bie­nen­be­auf­trag­te Cor­ne­lia Sche­cher nah­men das „Honig­gold“ freu­dig entgegen.

Der zwei­te Preis, die „Sil­ber­lin­de“, ging eben­falls in das Bam­ber­ger Umland. Gewon­nen hat­te es der Kreis­lehr­gar­ten des Obst- und Gar­ten­bau­ver­eins Ober­haid für die fach­ge­rech­te Anla­ge eines Bie­nen­bee­tes und das Erstel­len einer Infor­ma­ti­ons­bro­schü­re. Als wei­te­re Begrün­dung wur­de der part­ner­schaft­li­che Schul­ter­schluss mit der Bam­ber­ger Bie­nen­in­itia­ti­ve in Form von Pflan­zen­tausch und Vor­trags­tä­tig­kei­ten genannt.

Jeweils eine Aner­ken­nungs­ur­kun­de gab es für Car­men Dechant von der Hof­stadt-Gärt­ne­rei Bam­berg sowie den För­der­ver­ein zur Nach­hal­tig­keit der Lan­des­gar­ten­schau Bam­berg 2012 e. V. Die Aus­zeich­nun­gen wur­den anläss­lich der Sai­son-Abschluss­fei­er der Bie­nen-Info­Wa­be über­ge­ben. Den humor­vol­len Rah­men bil­de­te das Kin­der- und Jugend­thea­ter Coburg, das pan­to­mi­misch das The­ma Bie­nen auf­ge­grif­fen hatte.

Der Bie­nen­stadt-Bam­berg-Umwelt­preis soll Ansporn sein, sich in beson­de­rer Wei­se für die Bie­nen­welt in Bam­berg und Umge­bung ein­zu­set­zen. Dabei spie­len die The­men Bie­nen und ihr Lebens­raum, aber auch Ver­dien­ste um den regio­na­len Honig oder in der Imke­rei eine Rol­le. Für die näch­ste Jah­res­sai­son wer­den bereits jetzt schon Bewer­bun­gen oder Vor­schlä­ge mit Stich­tag 1. August entgegengenommen.

Infor­ma­ti­on unter http://​bie​nen​-leben​-in​-Bam​berg​.de

Schreibe einen Kommentar